Konsequenzen, Vermieter bereits 6 Monate ohne Elementar-Ersatzlieferung

Meinen totaldefekten Einbaukühlschrank habe ich wenige Tage vor Weihnachten/2020 beanstandet, eine Neuinstallation wurde mir mündlich sofort zugesagt, aber bisher keine Taten. Emails, Beschwerdeanrufe sogar Faxversendung wird alles ignoriert.
Bei dem Wohnungskomplex gab es 2020 einen Eigentümerwechsel und seither ist die Kommunikation unbrauchbar.
Bis vor wenigen Wochen hatte der neue Vermieter (Mega-Immobilieninvestmenthai) noch das kleine Büro in der Wohnanlage (für ca 150 Wohnungen) besetzt gehalten, wo eine ausgesprochen zickiggiftige Widerlingsfrau am Schreibtisch ihre Zeit absaß, mir alles versprach, jedoch nie lieferte - mittlerweile 6 Monate nicht.

Nun habe ich just eine neue Neubauwohnung verbindlich in Aussicht, bereits nächste Woche Vertrag/Schlüsselübergabe und werde hier nach 20J. kündigen müssen (3Monate Kündigungsfrist). Am liebsten möchte ich die Mietzahlung/en für die restlichen 3 Monate komplett einstellen, denen die Schlüssel hinwerfen und gut. Die Wohnung ist nach 20J in einem 1A Zustand, lediglich der anfangs ausgelegte Teppich fehlt, weil durch Holzimitat ersetzt.
Welche Konsequenzen drohen mir, wenn sich der Vermieter weiterhin totstellt und ich ohne abgesprochende Kommunikation ausziehen muß ?

1

Dass eine Wohnung nach 20 Jahren in einem "1A-Zustand" ist, wage ich zu bezweifeln. Unabhängig davon, was ein defekter Einbaukühlschrank mit drei Monatsmieten zu tun hat, ist mir schleierhaft.
Suchst du jetzt nur einen Grund um drei Mieten nicht zu zahlen?

2

Der Vermieter wird die säumige Miete bei dir eintreiben, je nachdem wie lang dein Atem ist, noch mit etlichen Mahngebühren etc.
Du solltest deine berechtigten Forderungen zeitnah und formell stellen und nicht im Nachhinein bockig tun. Das bringt dir nichts, maximal sogar negatives.

3

nein, ich traue dem (neuen) Vermieter nicht, mir die durchaus hohe Summe der Kaution überhaupt auszuzahlen!!! Quasi, einfach nichts machen. Ich möchte es umdrehen, dass mein Vermieter mich ggf verklagen müßte und nicht umgekehrt ich ihn.

12

Die Kaution darf er nicht einfach so einbehalten. Wieso ist der eigentliche Boden nicht mehr drin?

Ansonsten: Wende dich an einen Anwalt für Mietrecht oder den Mieterschutzbund.

Einfach so keine Miete zahlen kann nach hinten losgehen: Schufa-Einträge + den Ruf als Mietnomade würde ich befürchten.
Kurz: Würde ich nicht machen.

4

Darf ich raten ?
- Vonovia ?

5

Hast du in den 6 Monaten mal ein Schreiben MIT Fristsetzung zu denen geschickt ? Darauf keine Reaktion? Ich Frage mich warum man es 6 Monate schleifen lässt und jetzt wo eine andere Wohnung in Aussicht ist Miete einbehalten möchte?! Ich wäre schon beim Anwalt gewesen wenn es so wichtig ist. Die sollen dich verklagen anstatt du die ? Das ist ziemlich bockig und unverständlich. Wegen der Kaution dürfen die die bis zur nächsten Nebenkostenabrechnung einbehalten, die müssen die tatsächlich nicht direkt auszahlen .

6

bin eben so ein pragmatischer Typ und hatte mir kurz vor Weihnachten von Bekannten einen Kühlschrank geliehen. Immerhin sagte die Verwaltungsfrau, es wäre zur Coronazeit kein Kühlschrank sofort zu bekommen. Insofern hatte ich mir selbstgeholfen und die Eile war erstmal weg. Ja, ein Frist hatte ich nie gesetzt, weil ich weniger konfrontativ bin. Evtl. zu meinem Nachteil nun ?

9

Miete kürzen geht nur, wenn man vorher den Mangel schriftlich angezeigt und eine angemessene Frist zur Mängelbeseitigung gesetzt hat. Und ich glaube, man muss die Mietminderung auch ankündigen für den Fall, dass der Mangel nicht beseitigt wird.

Die Miete komplett zu mindern wird bei lediglich einem kaputten Kühlschrank nicht klappen. Onkel Google sagt, max 2-3 Prozent.

7

Versuchst du jetzt mit allen Mitteln die Miete bis Mietzeitende nicht Zahlen zu müssen?
Hattest doch erst gestern oder vorgestern gefragt wie du die Mietzahlungen einstellen kannst oder etwas ähnliches....

8

@rittmeisters
Ja, weitere Mietzahlungen sind für mich ungerechtfertigt, insbesondere bei NULL-Antw/Kommunikation.

10

Warum sollen die Ungerechtfertigt sein? Es funktioniert lediglich der Kühlschrank nicht. Das rechtfertigt keine komplette Einstellung der Miete.

Dafür müsstest du um überhaupt diese erstmal zu mindern und bei einem Kühlschrank wird das nichtmal 5% sein, den Mangel anzeigen mit Nachweis (einschreiben am besten eben) und Fristsetzung.

Setzt du jetzt die Miete komplett aus, setzt du dich komplett in die Nesseln erst Recht bei einem großen Konzern. Die haben etliche Anwälte. Aber davon ab, wie gesagt bist du nicht im Recht die Miete einzubehalten weil Sie dir nicht antworten. Das zieht nur etliche Mahngebühren, Anwaltskosten, Inkasso etc nach sich. Und dein Verhalten ist das Gegenteil von nicht Konfrontativ.

11

Für dich, ja. Aber für jeden anderen nicht.

13

@Feuervogel22
welche Druckmittel hätte ich denn sonst ?
Immerhin war ich 6 Monate absolut gutgläubig/geduldig.

14

Frist setzen und Forderungen per Anwalt stellen.
Deine Gutgläubigkeit kann der Vermieter honorieren, muss er aber nicht.

15

Du ziehst doch ohnehin jetzt aus, da ist der Kühlschrank ja nun egal. Das hättest du direkt machen müssen.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen