Umzug ja oder nein?

Hallo zusammen! Ich hoffe hier auf ein paar konstruktive Antworten oder Meinungen von euch. Zur Ausgangslage: wir zu dritt, das Baby bald 10 Monate alt suchen bereits seit ein paar Jahren ein Häuschen für uns. Die Preise sind wie so oft übertrieben hoch. Wir wohnen zwischen Freiburg und Basel, also ganz im Süden. Wir beide Festanstellung, ich seit 11 Jahren in der selben Firma. Unsere Familien 450 km und 750 km weit weg. Mein Mann kann jetzt innerhalb der Firma nach Leipzig wechseln. Er hat angefragt, weil wir uns mit dem Thema Umzug beschäftigt haben. Das sind 50 km zu meinen Schwiegereltern und so 200 km zu meiner Familie. Ich habe immer von Haus und 2 Kindern geträumt, was sich jetzt ja dann einfacher umsetzen lässt. Ich wohne seit 11 Jahren hier und mir fällt es komischerweise schwerer als gedacht, mich mit nem Abbruch hier anzufreunden. Andererseits sehe ich natürlich die Nähe zur Familie. Hier in unserem Ort soll es in 3-4 Jahren ein Neubaugebiet geben. Ob wir da einen Platz bekommen? Wahrscheinlich reichts da gerade für 300 m2. Mit Leipzig kann ich mich natürlich gar nicht identifizieren. Klar, wir waren schon öfters da, aber Umzug ins Umland? Ich hab echt Panik gerade und kriege meine Gedanken nicht geordnet. Auf der einen Seite will ich das, auf der anderen Seite packt mich die Angst vor dem Ungewissen. Ich brauche einen neuen Job, das ist aber nicht soooo dringend, weil mein Mann gut verdient. Das Kind würde ich gleich dort in den Kindergarten anmelden. Der Umzug soll im September schon sein. Da bin ich eigentlich noch in Elternzeit. Oh man, was denkt ihr darüber?

1

Und wo ist jetzt das Problem bei einem 300m2-Grundstück?

2

Ich glaube, die TE will damit sagen, dass sie für den gleichen Preis im Umland von Leipzig ein Grundstück mit 1000 qm oder mehr bekommt, statt "nur" 300 qm. Ich wohne auch zwischen Freiburg und Basel und die Preise in dieser Gegend sind horrend!

5

Ja, das sind sie sehr wohl. Aber die Mentalität ist auch sehr unterschiedlich. Und die Gegend hier auch viel schöner. Wobei wir jetzt nicht so die Unternehmungslustigsten bis jetzt waren.

3

Hallo Liebes
Natürlich gibt es vieles zu beachten und auch der Freundeskreis, den man eventuell verlässt. Vielleicht hilft eine Pro-Contra-Liste. Oder könnt ihr in der Gegend mal ein paar Tage wohnen? Unsere Tagesmutter ist ja gerade auch weiter weg gezogen. Die haben sich erstmal eine Ferienwohnung genommen um sich dort in Ruhe eine Wohnung zu suchen. Vielleicht auch ein Ansatz für euch.

4

Mein Mann würde neu bauen und vorübergehend in ein Haus oder Wohnung zur Miete ziehen. Freunde außerhalb den "Muttis " hab ich tatsächlich nur sehr wenige bzw eher Arbeitskollegen.

6

Hallo isatis,

Nach dem ich deinen Text gelesen habe, fühle ich mich um 6 jahre zurück versetzt....denn ich stand mit meinen Mann vor 6 Jahren vor der selben Entscheidung, nur dass bei uns anstatt Leipzig, Hamburg angesagt gewesen ist und wir ebenfalls zwischen Freiburg und Basel gewohnt haben. Wir hatten dort beide sehr sichere Jobs bei sehr bekannten Unternehmen. Und ich war von der Region sehr beeindruckt. Mein Mann hat 10 Jahre dort gelebt und ich 4 Jahre.

Wir haben dann 2015 entschieden, wegen der Familie zurück in den Norden zu ziehen. Bis heute bereue ich diese Entscheidung und würde sie gern rückgängig machen. Denn die Familie sieht man nicht wirklich häufiger und die Jobs sind auch nicht das gelbe vom Ei. Würde ich heute vor dieser Entscheidung stehen, würde ich mich für die Region Markgräflerland entscheiden. Denn es gibt ja auch von Basel eine gute Flugverbindung um zur Familie zu reisen.

Zweimal jährlich verbringen wir unseren Urlaub in dieser wundervollen Region. Und ich schaue mir bis heute noch die Stellenmarkt an,da ich mich bis heute mit einem unsichtbaren Band mit dieser (Traum) Region verbunden fühle.

7

Hallo Janne, danke für deine Nachricht. Mein Mann lebt seit mittlerweile 19 Jahren hier und ich wie gesagt 11. Ich denke eben größtenteils ans Kind bzw die Kinder. Dass sie auch Oma und Opa haben können. Andererseits glaube ich, dass bildundstechnisch hier vielleicht besser wäre. Aber so Ferien/Wochenende bei Oma fällt da aus. Ja, die Verbindung nach HH sind gut von hier aus, selbst schon mitm Zug und Flieger gemacht. Die Frage ist halt, macht man es dann wirklich noch, wenn man älter ist und die Eltern vielleicht Hilfe brauchen.

Top Diskussionen anzeigen