Thermomix oder hochwertige Küchenmaschine

Bei uns steht in nächster eine Investition an: eine Küchenmaschine :-) Während der Coronazeit habe ich die Lust am Kochen entdeckt, mache kreative Speisen, bin nicht ganz unbegabt und koch nachvRezept oder frei und ich würde mal sagen, es gelingt immer. Mein Mann kann das bestätigen ;-)

In meinem Freundeskreis kaufen sich immer mehr einen Thermomix und ich dachte anfangs, der kocht dann wirklich das Rezept. Aber eigentlich gibt er ja nur Anleitung, rührt oder knetet, aber den Herd oder Backofen muss man ja trotzdem noch anschmeißen. Dher frage ich mich, ob ein TM wirklich sinnvoll ist, wenn man eigentlich gut kochen kann, aber keinen Mixer mehr 10 Minuten in der Hand halten will oder mal Hachfleisch selbst durchdrehen möchte oder Nudeln selbst herstellen will.

Also an die TM-Nutzer: Was kann der denn nun alles und was nicht? Was soll dieser Hype darum?

Und an die anderen: Welche Küchenmaschine empfiehlt ihr? Ich vergleiche zur Zeit die Bosch MUM mit der Kitchen Aid und lese, dass Kitchen Aid halt durch ihr Design überzeugt, aber qualitätiv nicht so hochwertig ist, wie andere Markengeräte.

Freue mich auf eure Tipps und Meinungen :-)

Ich nutze

Anmelden und Abstimmen
1

Ich habe eine normale Küchenmaschine ( mum) die reicht mir persönlich völlig aus, alle die ich kenne die einen Thermomix haben, sagen die haben es weil sie eigentlich nicht kochen können und das Gerät sie idiotensicher durch die Rezepte führt. Ich experimentiere gerne beim Kochen, da brauche ich keinen Thermomix 😎.

2

Ich habe einen Thermomix TM5 und möch Tee ihn nicht missen. Das aus folgenden Gründen:

- ich HASSE kochen! Kochen ist für mich eine Zwangsbeschäftigung zur Nahrungsaufnahme, es macht mir weder Spaß snitch bin ich sonderlich begabt. Es ist eine große Herausforderung für mich, zwei Töpfe gleichzeitig zu bewachen und einzelnen Töpfe und Pfannen so zu bearbeiten, dass alles gleichzeitig fertig ist. Es gibt Gerichte, die ausschließlich im Thermomix zubereitet werden (ggf. Sogar de Mehrzahl?!), d.h. idR brauche ich weder einen zusätzlichen Topf oder den Backofen.
Für mich ist das auch DER entscheidende Vorteil, denn ich mache den Thermomix an und wenn ich nach und nach alle Zutaten drinnen habe, kocht er von alleine.

- Er sagt mir, WANN ich WIEVIEL von WELCHER Zutat zutun muss, was für mich als Kochniete absolut relevant ist. Es gibt kein „Zutat XY kurz ablöschen“ oder „kochen bis es die gewünschte Konsistenz hat“.

- er kocht tatsächlich von alleine. Ich muss nichts rühren, wenn man alles nach Anleitung macht, kocht auch nichts über. Er hält die Temperatur, sodass ich mich nicht bei meinem 9-Stufen-Herd fragen muss, was „mittlere Hitze“ denn eigentlich bedeutet. Außerdem kann ich in der Zwischenzeit irgendwas anderes machen, Wäsche, Kleinkind, Fernsehen, what ever. Für mich eine enorme Zeitersparnis.

- wenn er fertig ist, hört er auch tatsächlich auf zu kochen. Ich kann also ohne Probleme das Haus verlassen, ohne Angst zu haben, dass irgendwas verbrennt oder überkocht. Das mache ich z.b. häufig, wenn ich Kartoffeln vorgare. Die Stelle ich an und kann nach 2 Stunden oder so wiederkommen, dann weiß ich trotzdem, dass sie nur eine halbe Stunde gegart wurden (also überspitzt gesagt. Das muss natürlich jeder selber wissen, ob er bei einer laufenden Küchenmaschine das Haus verlässt!).

Das waren jetzt mal meine PERSÖNLICHEN Vorteile. Kommen wir zu den allgemeinen Vorteilen, die ich auch sehr schätze, aber für mich nicht ausschlaggebend waren:

- der Thermomix ersetzt mehrere Küchengeräte: Topf, Dampfgarer, Mixer, Rührgerät, Reibe, usw. Er hat einen unglaublich leistungsstarken Motor, der auch Nüsse und Körner problemlos zu Mehl mahlt. Jede Art von Teigen wird super, weil er auch sehr zuverlässig Teig knetet. Er erwärmt gradgenau, zumindest die gängigen Gradzahlen, die man so benötigt.

- der Thermomix ist von Vorwerk, deutsche Wertarbeit und das merkt man einfach. Ich habe keinen direkten Vergleich mit z.b. Billigalternativen von Aldi oder Lidl (glaub so um die 200€), höre aber immer aus dem Freundeskreis, dass die Qualität doch manchmal zu wünschen übrig lässt. Z.b. versagen viele Geräte beim Mahlen von Nüssen.

Jetzt komme ich zu einigen Nachteilen, die für mich persönlich aber nicht so tragisch sind:

- die Waage geht nur in 5er-Schritten. Wenn ich mal weniger Gramm abwiegen muss, nehme ich doch die herkömmliche Küchenwaage her.

- er reicht aktuell für uns als 2 Erwachsene und ein Kleinkind vollkommen aus. Natürlich variiert das stark, je nach Gericht. Aber für manche Gerichte mit 4 guten Essern ist er trotzdem zu klein.

- er hat tatsächlich NICHTS mit Kochen zu tun! Wenn man leidenschaftlicher Koch ist, wird man herbe enttäuscht. Deswegen gibt es wahrscheinlich auch so einige kaum genutzte auf dem Gebrauchtmarkt. Dessen sollte man sich vorher bewusst sein!

„ ich dachte anfangs, der kocht dann wirklich das Rezept. Aber eigentlich gibt er ja nur Anleitung, rührt oder knetet“

Naja, also Zutaten zufügen muss man natürlich noch selber 😅 aber den Rest macht er schon. Sonst wäre das ja ein Roboter-Koch, und das auch noch relativ günstig 😄

Ich empfehle dir folgendes: suche dir eine Thermomix-Vertreterin in deiner Nähe. Dann schaust du ihn dir in einer Vorführung mal an (in Zeiten von Corona leider fast nur online möglich 🤨). Die meisten Vertreterinnen bieten win Leihgerät für 30 Tage an. Das probierst du dann as und schaust mal, ob es dir taugt. Kaufen kannst du immer noch 😉

6

Noch eine Ergänzung:

Du solltest dir überlegen, WOFÜR du eine Küchenmaschine benötigst.
Nur zum backen? Dann reicht auch eine reine Knetmaschine.
Auch zum Kochen? Dann schon eher in Richtung Thermomix oder die günstigen Varianten.
Nur zum mahlen oder mixen? Dann doch eher einen leistungsstarken Mixer.

Bei allen drei Varianten sage ich gleich dazu: es gibt bestimmt noch andere Marken, die ich aber nicht kenne und daher auch nicht benennen kann.

17

Ich gebe dir grundsätzlich recht.

ABER: alle wird gehexelt. Gemahlen werden da keine Nüsse und daher ist es streng genommen auch kein Mehl, was dabei raus kommt. Das ist für so Laien wie uns egal, aber bei professionellem Anspruch nicht mehr.

Das gleiche bei Teig. Das Gerät bekommt es erstaunlich gut hin Teig zusammen zu rühren bzw. zu verhexeln, aber er knetet nicht. Der Hefeteig, der da raus kommt, den kann man absolut nicht vergleichen mit dem, der 20 min. lang ganz sanft in einer KitchenAid o.ö. wirklich geknetet wurde.

weitere Kommentare laden
3

Hallo,

ich habe eine Kitchen Aid Artisan und bin sehr glücklich damit. Ich backe unser Brot selbst und sie hat kein Problem mit schweren Teigen. Meine Mutter hat seit Ewigkeiten eine Bosch und die habe ich getestet und finde meine KA besser. Aber das ist eben auch Geschmackssache.

Den Thermomix sehe ich hin und wieder bei einer Freundin in Gebrauch. Bisher hatte ich noch nicht den Impuls ihn zu kaufen. Er ist mir viel zu teuer (eben weil man nicht komplett und große Mengen damit kochen kann) und meine Küche ist nicht groß, da will jedes Gerät gut überlegt sein, das man nicht einfach in den Schrank stellen kann.

LG
Tanja

4

Wir haben eine Kenwood Cooking Chef, aber für die braucht man sehr viel Platz🙈 dafür ist sie sehr erweiterbar. Wir haben u.a. Fleischmühle, Entsafter und Nudelwalzen.

Wir haben lange überlegt ob Kenwood oder Thermomix, aber da ich sehr gerne backe, habe ich dann die Kenwood durchgesetzt😅

Die Hauptaufgaben wie einkaufen, waschen, schälen... kann dir keine Maschine abnehmen.
Es kommt darauf an was man hauptsächlich damit vorhat und was man gerne isst.
Bei uns wird viel gebraten in der Pfanne, da bringen mir beide Maschine nichts und für Aufläufe kommt auch nur ein Ofen in Frage.

5

Mein Mann und ich sind beide begeisterte Hobby Köche und machen wirklich viel selber. Ohne uns über den grünen Klee loben zu wollen, wir kochen beide wirklich sehr gut und auf hohem Niveau.
Wir haben einen thermomix und wollen ihn nicht mehr missen. Er wird nicht täglich eingesetzt, aber sehr regelmäßig. Besonders im geschäftigen Alltag ist er eine tolle Ergänzung in der Küche und mit den Rezepten kann man den essensplan toll erweitern. Klar muss man die Zutaten selbst reinwerfen und das Rädchen drehen, aber besonders mit Kindern ist es eine super Erleichterung. Und man kann ihn auch frei benutzen. Mein Mann kocht darin seine Tomatensauce nach eigenem Rezept und nutzt dafür nur die Funktionen.
Lange hatten wir auch keine weitere Küchenmaschine. Es hat eigentlich gut geklappt. Allerdings ist dann im Herbst doch noch eine kennwood Maschine bei uns eingezogen, die ebenfalls eine tolle Ergänzung ist und das auffängt, was der tm nicht leisten kann (mehr Fassungsvermögen, größere Auswahl an rühraufsätzen und vor allem der schneideaufsatz mit den verschiedenen Einlegescheiben).
Ich sage immer, wenn mich jemand fragt: man kann gut ohne thermomix leben, aber wenn man nicht weiß, wohin mit dem Geld, ist er eine gute Ergänzung in der Küche.

7

Hi.

Ich bekenne mich als Thermomixbesitzerin (oft wird behauptet, dass wir nicht kochen können).

Wir haben ihn damals hauptsächlich wegen der Herstellung von Babybrei gekauft. Klar hätte ich das auch mit Topf und Pürierstab machen können, war so aber praktischer.

Ich würde behaupten, dass ich auch ohne kochen kann und mach dies auch, also der Thermomix ist nicht tgl. im Einsatz. Ich backe damit viel, z.B. Brezeln oder Kuchen (wobei mit backen natürlich nur die Teigherstellung gemeint ist). Ich nehme ihn auch gerne für Suppen, Herstellung von Gemüsepaste (zum würzen) oder Gemüse dünsten. Und in meinem Freundeskreis bin ich die, die immer Eierlikör mitbringen muss :).

Also mein Fazit, ich benutze ihn gerne, aber nicht tgl. Ich finde ihn verhältnismäßig teuer, aber bei uns hat er sich alleine schon wegen der Babykost gelohnt und war mir eine große Hilfe.


LG Muttertier

8

Für Leute die ganz ordentlich kochen können, ist der Thermomix überflüssig, sage ich mal ganz selbstbewusst.

Von einer vernünftigen Küchenmaschine hast Du wahrscheinlich viel mehr Nutzen.

KitchenAid hat halt die Optik und viel Zubehör, ist aber recht schwach, wenn es um Watt-Zahlen geht. Das merkt man nicht bei jeder Handhabung, aber bei ganz schweren Knetteigen schon.

Wenn Du den EUR 1.000er locker hast, würde ich mir Kenwood Cooking Chef anschauen, das wird teils auch von Profi-Köchen benutzt.
Sehr leistungsstark und mega viel Zubehör.

26

In fast jeder Sterneküche steht ein Thermomix. Es ist eine Mär, dass Leute, die kochen können, den nicht brauchen bzw. nutzen. Sie nutzen ihn sicher anders, aber das macht den Thermomix umso wertvoller.

29

Wir haben die Artisan und die schafft schon seit Jahren täglich schwere Brot und Brötchenteige

9

Hallo,
ich nutze eine ganz normale Küchenmaschine. Diese nutze ich inzwischen schon 12 Jahre, obwohl es von Lidl ist. Damals (erste eigene Wohnung) war mit die Bosch noch zu teuer. Aber ich bin total zufrieden. Sie läuft und läuft und läuft 😃
Ich liebe kochen und schnibbel auch gerne, da würde ich nicht wollen, dass ein Thermomix mit das abnimmt 😃
Und ich koche nach Gefühl, nach Rezepten koche ich gar nicht, ich schaue nur, welche Zutaten reinkommen. Aber bei Menge und Garzeiten gehe ich nach Gefühl. (Ich habe vor 8 Jahren ein Gericht Rezept gekocht und das ist meinem Mann heute noch negativ in Erinnerung geblieben. Es hat wirklich fürchterlich geschmeckt 😂)
Suppen und Eintöpfe bereite ich in meinem Schnellkochtopf zu. Dips vermische ich selbst, da brauche ich auch keinen Thermomix. 😊

Natürlich hat er den Vorteil, dass er alle anderen Küchengeräte (Mixer, Nudelmaschine, Küchenmaschine etc.) ersetzt. Das was ich damit machen würde, steht in keinem Verhältnis zum Preis.
Zwei meiner Freundinnen hassen kochen und dafür ist Dede Thermomix Gold wert 😉

10

Ich habe eine einfache Küchenmschine die Bosch MUM 4. Da gibt es ein Schnippelwerk, eine Mühle und einen Mixer dazu. Also bis jetz keine Probleme , backe meine ganzes Brot selbst.
Ich habe gehört,das es mühsam ist den Thermomix zu reinigen. Bei der Mum bracht nichts auseinander geschraubt zu werden, Hacken rausziehen und schüssel in die Geschirrspülmaschine.

20

Die Reinigung ist beim Thermomix ähnlich einfach. Ist auch (bis auf das Hauptgerät, also den Standfuß aufgrund seiner Elektronik) spülmaschinengeeignet.

Top Diskussionen anzeigen