Schlafen im Wohnzimmer oder eigenes Zimmer ?

Hallo ihr lieben
Ich bin alleinerziehend, nun steht bei uns die Frage im Raum wer in welches Zimmer ..
4 zimmerwohnung und 3 Kinder 15, 12 (Mädchen und 9 (junge )
Sollte ich mein Schlafzimmer aufgeben und jedem Kind sein eigenes geben? Wer hat Erfahrungen ?
Oder wäre es sehr egoistisch die beiden kleinen zusammen zu tun ????

6

Ich finde es immer erstaunlich das hier auf Urbia immer alle schreiben dass jedes Kind ein eigenes Zimmer braucht.

Wir waren 3 Kinder, mein Bruder der älteste und dann noch meine Schwester und ich. Alterabstand 5 bis 10 Jahre.
Wir haben uns ca. 5 Jahre ein Zimmer zu dritt teilen müssen. Keiner von uns hat da gemeckert oder sich in seiner Privatsphäre gestört gefühlt. Eher im Gegenteil wir fanden das toll und haben als Geschwister eine tiefe Verbundenheit gehabt. Klar gab es auch mal Streit aber im großen und ganzen haben wir uns verstanden.

Ab einem bestimmten Alter sind die Kids doch eh mehr draußen unterwegs oder bei Freunden.

Ich würde die zwei Mädels in ein Zimmer stecken und dem Jungen ein eigenes überlassen.

Ich finde als Mutter hat man einen Rückzugsort mit einem ordentlichen Bett verdient. Im Wohnzimmer wuselt immer einer rum.

1

Hi,
ich würde das Wohnzimmer nehmen.

Kinder halten sich ja doch eher im Schlafzimmer auf, auch wenn Freunde kommen, Schulaufhaben usw.

Und dann noch Junge und Mädchen, das geht gar nicht. Eher beide Mädchen in ein Zimmer.

Wenn Du das Bett hinter so ein Regalwürfel stellen kannst, und der Rest einfach "Wohnzimmer" sein kann, ist das doch OK. Oder reicht der Platz nicht, und Du musst auf die Couch?

Alles Gute

2

Ja müsste dann auf die Couch .. weil die Küche für einen Tisch zu klein wäre .. die beiden kleineren Unternehmen aber sehr viel zusammen, deshalb würde ich jetzt eher nicht sagen es würde gar nicht gehen :)

10

Nein, würde ich nicht. Sorry, ein 12 jähriges Mädchen und einen 9 jährigen in ein, nein. Jeder braucht seinen eigenen Rückzugsort!!
Auch nicht beide Mädchen zusammen.

weitere Kommentare laden
3

Ich finde auch junge und Mädchen in ein Zimmer geht gar nicht. Ein schrankbett wäre für mich die optimale Lösung. Nachts braucht man ja keinen Tisch, den könnte man beiseite schieben und ist auf Dauer bequemer als die Couch...

4

Im Gegensatz zu den anderen finde ich nicht, dass Junge und Mädchen „gar nicht geht“; grade wenn es aktuell gut funktioniert.

Langfristig brauchen aber vermutlich alle ein eigenes Zimmer :) grade wenn alle in die Pubertät kommen.

Eine gute Schlafcouch oder so wäre dann sicher praktisch :)

5

Also ich verstehe überhaupt nicht, wieso Geschwister unterschiedlichen Geschlechts sich kein Zimmer teilen können sollten. Richtiger Quatsch. Aber, die zwei "Kleinen" haben schon drei Jahre Abstand und die 12-Jährige ist bald richtig in der Pubertät, da wäre es schön und wichtig für sie, ihre Rückzugsmöglichkeit zu haben. Letztendlich musst du entscheiden, wie wichtig dir ein Schlafzimmer ist.

9

Bei kleinen gebe ich dir recht, aber nicht mit 12. Gerade wenn es losgeht mit der Pubertät, finde ich es nicht angebracht junge und Mädchen in ein zimmer zu stopfen.

23

Wieso? Abgesehen vom erhöhten Rückzugsbedarf.

7

Ich sag mal so, heutzutage muß man sich "die gute Stube" leisten können. Aber im Grunde braucht niemand ein Zimmer, welches mit Schrankwand und Sofa vollegstopft wird, nur damit der Besuch bequem sitzt.
Wir haben schon lange kein Wohnzimmer mehr, denn bei uns ist der Esstisch Familientreffpunkt (also eher die Küche) und nicht das Sofa. Ist die Küche nicht groß genug, dann kann man ohne großen Aufwand ein typisches Wohnzimmer aufteilen...sie wurden ja meistens ziemlich groß geplant. Einen Teil für dich als Rückzugsort, der andere Teil als Essplatz. Die Möbelindustrie ist da auch schon drauf angesprungen und bietet eine Fülle an Raumteilern und Ideen zu dem Thema.
Was ich aber extrem wichtig im Familienleben finde, das sind störungsfreie Rückzugsorte für jeden einzelnen.
Hier vermisst niemand das typische Wohnzimmer, aber jeder genießt es bei Bedarf, seine Tür hinter sich zu schließen. Und wir sind nur 3 Personen.

8

Ich schlafe schon seit Jahren auf der Couch. Mir fehlt nichts.
Ich würde die beiden jüngeren Fragen ob sie sich ein Zimmer teilen möchten. Wenn ja spricht ja nichts dagegen. Wenn sie nicht mehr möchten, kannst du immer noch auf die Couch.
Mein Bruder und ich haben uns übrigens ein Zimmer geteilt bis wir 13 bzw. 15 waren. Erst dann wurde im Haus ein weiteres Zimmer frei. Richtig gestört hat es uns nicht und wir mögen uns noch heute.

12

Vielen Dank für eure Meinungen .. es ist wohl schwer einen Tipp zu geben ohne viel Hintergrundwissen .. es ist so , die beiden kleine. hängen den ganzen Tag aufeinander .. spielen mit gemeinsamen Freunden schauen fern usw.. , da kann man es nicht wohl nicht verallgemeinern .. und bloß nicht ein Junge und Mädchen in ein Zimmer .. ja hat wohl jeder seine eigene Meinung . Vielleicht liegt es auch daran , dass wir eine Großfamilie mit 5 Kindern sind , wobei 2 schon selber Geld verdienen und ausgezogen sind . Da ist der Zusammenhalt anders als bei 2 Kindern , die vielleicht 3 und 5 sind . Einen entspannten Abend euch allen :)

13

Hallo, ich schlafe selber im Wohnzimmer, habe nur eine Zweizimmerwohnung, das Schlafzimmer ist somit Kinderzimmer geworden für meine beiden.
Ehrlich gesagt wäre ich heilfroh, wieder ein eigenes Schlafzimmer zu haben! Mein Partner ist zwar nur am Wochenende da, aber auch unter der Woche ist es oft sehr anstrengend für mich, wenn meine Kids noch Fernsehen wollen (sie sind bereits Teenies, also nichts mehr mit bald schlafen gehen), ich aber eigentlich nur noch meine Ruhe mit einem guten Buch haben will. Da kommt es dann auch oft zu einem Krach zwischen uns.
Daher kann ich dir nur raten, leg die jüngeren zusammen und behalte dir ein eigenes Zimmer vor!

16

Deine Kinder teilen sich ein Zimmer?

14

Hallo,

obwohl meine Geschwister und ich schon immer jede/r ein eigenes Zimmer hatten (4 Kinder) und auch meine beiden (3 und in ein paar Tagen 6) haben eigene Zimmer.
Trotzdem finde ich, dass es darauf keine allgemeine Antwort gibt. Es hängt immer von den Kindern und vielen Faktoren/Umständen ab!

Du schreibst ja, dass die beiden jüngeren ein sehr enges Verhältnis haben. Im Moment würde das daher wohl sicher passen. So kurz vor der Pubertät wäre mein Gedanke ob das nicht in einigen Wochen/Monaten von jetzt auf gleich umschlägt und der kleine Bruder „doof“ ist.

Als erstes ein Gespräch mit den Kindern wie sie es sehen und was sie sich wünschen würden - eher zusammen oder eigene Zimmer?
Und es dann - wenn räumlich irgendwie möglich - flexibel gestalten.

Meine spontane Idee:
In ein (das größte?) Zimmer ein Stockbett stellen, da gibt es ja auch welche die unten 1,20 oder 1,40m Breit sind und oben normal. Du kannst unten schlafen und wenn die 12-jährige ein eigenes Zimmer (egal ob jetzt oder später) bevorzugt, zieht der Kleine nach oben ins Stockbett. Tagsüber untem eine Decke drüber, große Kissen drauf und er kann das Zimmer als Kinderzimmer nutzen.
Und wenn er z.B.: mal einen Freund zum übernachten da hat, gehst du auf die Couch.

Top Diskussionen anzeigen