Blattläuse im Kirschbaum vorbeugen?

Hallo,

wir haben einen noch recht jungen Kirschbaum im Garten. Letztes Jahr war dieser scheinbar über Nacht von Blattläusen übersät und auch die Ameisen ließen dann nicht lang auf sich warten.

Es wurde so schlimm, dass nur noch ein paar wenige Kirschen (die völlig verrunzelt und mickrig aussahen) am Baum gewachsen sind. Die Blätter waren alle eingerollt und die frischen Triebe waren sofort überbevölkert. Der Baum sah einfach nur traurig aus. Dieses Jahr will ich gleich von Anfang an vorbeugen, nur wie?

Selbst die Behandlung mit Schmierseife brachte kaum Erfolg. Wenn man auch nur ein bisschen was auslässt, ist die Stelle sofort mit Läusen voll.

Chemie kann und will ich nicht einsetzen. Direkt unterm Baum ist die Nisthilfe für Bienen und auch bewohnt. Ich bin ein bisschen ratlos, wie ich der Blattlausplage dann herr werden soll...

1

Hallo,
ich nehme einen Baumleimring. So kommen die Ameisen nicht mehr zu den Läusen und die Marienkäfer erfreuen sich eine Weile an den Läusen, aber dann ist gut.

2

Ein Versuch ist es wert. Wir hatten schon mal an einer anderen Pflanze viele Blattläuse, aber auch ein Jahr mit vielen Marienkäferlarven. Trotzdem hatten die Larven keine Chance, die Ameisen haben ihre Blattläuse vehement verteidigt.

3

Wir benutzen auch leimringe, funktioniert super und bei Befall gleich die eingerollten Blätter beseitigen.

weiteren Kommentar laden
5

Hallo,
bei mir sind Leimringe kontraproduktiv. Ich habe aber gute Erfahrungen mit Neem-Öl (ungiftig) gemacht.
Bei einem Busch, der immer massiv befallen ist, geben wir Marienkäferlarven rein (kann man online bestellen). Die sind nicht nur hünsch, sondern begrenzen die Vermehrung sehr stark, vereinzelt sind dann aber noch Läuse da.

Gruß

6

Ich versuche, den im letzten Jahr echt millionenfach aufgetretenen eklig stinkenden Birkenwanzen an drei Birken Herr zu werden, die unseren schönen Garten komplett unbenutzbar machten im Sommer. Ich habe Raupenleim bandförmig aufgepinselt, ca 10 cm breit, ist besser als der Ring, da kann dss Viehzeug drunter durch. Du kannst es versuchen, also Ameisen blieben dann ja auch kleben.
Schau mal
https://www.hausgarten.net/gartenforum/threads/raupenleim-verhindert-laeuse-auf-obstbaeumen.16102/
Mir ist echt mittlerweile egal, was da sonst noch kleben bleibt. Ich kann nicht in Urlaub und der Garten nicht nutzbar, der See gesperrt wegen Blaualgen. Meine Nachbarn und ich hatten einen grausamen Sommer.
Der Raupenleim ist nicht bienenschädlich, die Kriechviecher brauche ich nicht.
Der Leim muss aber jetzt drauf.
https://www.obi.de/biologische-schaedlingsbekaempfung/schacht-raupenleim-gruen-500-g/p/2615243

LG Moni

Top Diskussionen anzeigen