Putzpläne?

Guten Morgen!

Ich arbeite ab November wieder und habe auch einen Job, der viele Reisen und Termine zu den unmöglichsten Zeiten mit sich bringt. Damit ich die wenige Zeit, die ich mein Kind dann sehen werde, auch größtmöglich mit ihr verbringen kann und nicht denke "Mist, das Bad hätte geputzt werden müssen", überlege ich, einen Putzplan einzuführen - dann sieht auch mein Mann, was wann dran ist. Er hilft sehr viel im Haushalt, da kann ich mich null beklagen, aber für manche Sachen ist er ein bisschen blind.

Deswegen die Frage: Womit seid ihr gut gefahren? Am liebsten wäre mir etwas in Papierform, keine App, weil man das besser im Blick hat, wenn man zuhause ist. Das Handy liegt mal hier, mal da, dann klickt man es weg, ruft die App nicht auf...so ein Plan am Kühlschrank ist da doch etwas verlässlicher ;-)

Ich freue mich auf Tipps, was ihr nutzt und wie ihr euch so organisiert habt, damit es gut läuft und keiner gefrustet ist oder die wenige Zeit, die man sein Kind wach hat, mit Aufräumen und Putzen verbringt.

1

Ein Plan würde hier nicht viel bringen.

Scheint draußen die Sonne, dann gehe ich mit dem Kind raus und bleibe nicht drinnen, weil Bad putzen auf dem Plan steht.

Ich mache immer das, was gerade am Dringlichsten ist, da kann man sich mit dem Partner ja auch einfach absprechen und wenn du sowieso nicht da bist, kann es dir eigentlich auch egal sein...

Mich würde ein Plan mehr stressen, weil er einem die Flexibilität nimmt. Ich putze z.B. die Bäder häufig nach Kinderbesuch. Ich würde sie dann aber auch nicht zweimal putzen, weil es gestern auf dem Plan stand und wir heute Kinderbesuch hatten - verstehst du wie ich das meine?

3

Ich verstehe das. Und mein Ziel ist es ja eben, dass jeder in kurzen Einheiten den Kram erledigt, damit man mit dem Kind rausgehen kann. Mir geht es auch nicht um den wöchentlichen Großputz oder unflexible Konstrukte, sondern darum, dass man täglich einen gewissen Teil erledigt - ich will mir die mental load ersparen, jeden Tag neu zu überlegen und zu planen, wer jetzt was macht. Gerade wenn man sich jobbedingt manchmal nur morgens sieht, will ich diese Zeit nicht damit verbringen, die Haushaltspflichten aufzuteilen.

17

„ da kann man sich mit dem Partner ja auch einfach absprechen und wenn du sowieso nicht da bist, kann es dir eigentlich auch egal sein...“

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es einem aber gerade dann nicht egal ist. Der Ärger ist vorprogrammiert, wenn man von einer Dienstreise zurück kommt und im Wäschkeller die trockene Wäsche seit Tagen nicht abgehangen, gefaltet, eingeräumt wurde und das dann bei Ankunft alles an einem hängen bleibt.

Und bei uns ist es auch so, mein Mann macht alles was man ihm aufschreibt, aber er sieht selber irgendwie nichts. Und ja, ich ärgere mich dann wenn ich weiß er hat zwei Abende (nachdem das Kind im Bett war) nur Netflix geschaut, aber nichts im Haushalt gemacht.

weitere Kommentare laden
2

Über eine Putzhilfe nachdenken.

4

Bei Casablitzblanca gab es doch mal Putzpäne .Täglich als Mail oder als Kalender.

Ich habe die früher gern genutzt habe nicht strickt jeden Tag 30 min nach Plan geputzt aber es war eine nette Anregung.

Vielleicht wäre das etwas?

5

Vielleicht sowas in der Art
https://www.putzkalender.de

Kann man ja individuell an die familiärrn Gegebenheiten anpassen und als schlichtes Word-Dokument zusammenstellen und ausdrucken.

LG

6

Sagt dein Mann auch, dass du ihm „hilfst“?

7

Nein, denn bisher war ich ja zuhause und habe logischerweise die meiste Hausarbeit gemacht. Ich werde aber selbstverständlich mein Vokabular umgehend umstellen, sobald ich wieder arbeiten gehe. Sonst denkt vielleicht noch jemand, ich wäre im Rollenmodell der 50er Jahre steckengeblieben #schock

9

Könnte man denken....
Da hier keiner Pläne braucht und selbstverständliche Dinge zu erledigen.

weitere Kommentare laden
8

Wir haben es immer so gemacht, dass wir entweder samstags oder sonntags geputzt haben, und dann halt alles gemacht haben. Als die Kinder noch klein waren, ging einer mit den Kindern raus und der Andere putzte die Wohnung.

Mir wäre das zu umständlich , das aufzuteilen und jeden Tag ein bisschen zu machen. Sicher, es gibt auch noch Dinge, die man öfter machen muss - waschen, einkaufen, kochen , usw. Aber die ganze Wohnung saubermachen - also aufräumen, staubwischen, staubsaugen und wischen - das macht man doch in höchstens drei Stunden.

10

Investiere...schätzungsweise 30€ deines Gehalts... In eine Putzfrau, die einmal die Woche für 2 Stunden kommt und die Tiefenreinigung übernimmt. Das erspart dir den Stress mit der Familie und du kannst gutgelaunt und ohne schlechtes Gewissen mit deinem Kind spielen.

24

dann also 30€ x 4-5

11

So etwas in der Art vielleicht?

https://www.amazon.de/Mach-mal-was-ultimative-Haushaltsplan/dp/3742302027/ref=mp_s_a_1_10?dchild=1&keywords=putzkalender&qid=1603466876&s=books&sr=1-10

https://www.amazon.de/Wenbock-Magnetischer-Wochenplaner-Premium-Magnettafel-Komplett-Set/dp/B07WFWQ172/ref=mp_s_a_1_14?dchild=1&keywords=magnete+kinder&qid=1603467221&s=officeproduct&sr=1-14

12

Unser Putzplan kommt übrigens alle 2 Wochen 🤣

14

Solche Wochenplaner haben wir, aber ich bin eher auf der Suche nach einer etablierten Routine. Also eher wie das Beispiel unten. Das Internet ist ja voll von (besonders amerikanischen) Abläufen wie "Montags das, dienstags das..." und so weiter. Bei diesen Varianten frage ich mich aber immer, ob die wirklich funktionieren, die Abstände scheinen mir sehr groß. Deswegen dachte ich, dass vielleicht hier jemand irgendeines dieser Systeme mal getestet oder für sich entwickelt hat und total happy damit ist :-D

13

Hallo roseately

Haha, wir Männer sind in Sachen Ordnung immer etwas ungenau. Das bedeutet, uns fehlt etwas das Auge fürs Detail :-p
Das könnte dir meine bessere Hälfte auch bestätigen.


Ich habe hier schon mal einen Link zu einem Putzplan veröffentlicht. Den habe ich in einem Blog gefunden und der funktioniert für uns super.

Hier kannst du meine Antwort von damals lesen:
https://www.urbia.de/forum/46-haushalt-wohnen/5393811-habt-ihr-einen-putzplan#p-38182252

Oder du kannst direkt zum Blogbeitrag gehen:
https://www.ersatzteilshop.de/blog/der-stressfreie-putzplan-fuer-den-gesamten-haushalt/

Wenn du Zeit hast, sag mir was du davon hältst. Ich bin für Verbesserungen immer offen.

Schöne Grüsse

15

Ach, das würde ich nicht sagen...mein Mann verliert sich eher im Detail, was das Putzen angeht ;-) Seiner Ansicht nach schafft man vermutlich in 20 Minuten keinen einzigen Raum :-D Dein Link geht so in die Richtung, die ich meinte. Kommt ihr damit wirklich hin?

26

Hallo Roseately

Ja das klappt recht gut. Es gibt ein paar Dinge die wir direkt nach dem Aufstehen erledigen. Aber im Grunde ist es gut zu bewerkstelligen.
Liebe Grüsse

Top Diskussionen anzeigen