Plötzliche Abmahnung und Geschrei am Telefon.

Guten Tag liebe Forum Gemeinde,

Ich muss sagen ich bin immer noch geschockt vom Telefonat von heute morgen.

Wir leben seid 1,5 Jahren in einem Mehrfamilienhaus. Das Haus wurde zwischenzeitlich verkauft und wir haben neue Verwalter bekommen. Seid über einem Jahr hängt die Heizung in der Stube aus der Wand und die Küchentür halb aus der Zarge, was der Hausmeister wusste aber wohl vergessen hat. Passiert!

Vor einem Monat haben wir dann mal bei der Verwaltung angerufen, weil wir wissen wollten ob wir den Teppich aus dem Flur nehmen dürfen, der vor Einzug gelegt war. Haben dann auch gleich auf die Mängel hingewiesen. Uns wurde per email bestätigt das wir den Teppich entfernen dürfen und sie sagte am Telefon, dass ich mich nochmal beim Hausmeister melden soll, was wir taten. Er kam und versuchte die Tür zu stabilisieren, aber leider wurde es dadurch nur kurz besser und schnell noch schlimmer als vorher. Er wollte sich melden, was er nicht tat und deshalb riefen wir vorletzte Freitag an. Er sagte er sei außer Landes und wir sollen Mittwoch anrufen (letzte Woche). Hatten aber letzten Montag leider die Diagnose Epilepsie für unseren Jüngsten bekommen und waren gedanklich woanders. Also rief mein Mann heute morgen an, der Hausmeister Schien sichtlich genervt und sagte dauere wir hätten uns doch letzte Woche Dienstag melden müssen (ich weiß nicht warum er so darauf gepocht hat) und meinte er rufe gleich zurück.
Keine Minute später klingelte das Handy und die Hausverwaltung war dran mit einem einem Ton der uns erstmal die Sprache verschlagen hat. Was uns einfalle dauernd den Hausmeister anzurufen und ich müsste das ja mit ihr klären. Sie hat richtig mit uns geschimpft als hätten wir sie beleidigt. Und dann meinte sie mit mal das sie Beschwerden bekommen hat, dass wir Lebensmittel aus den Fenstern werfen würden und sie uns jetzt abmahnt und wir das nächste mal eine Kündigung bekommen werden!

Ich habe dann in einem ruhigen Ton zu ihr gesagt, dass sie bitte mit mir ganz normal sprechen könnte, das gegenseitiger Respekt trotzdem bestehen bleiben muss und ich nicht möchte, dass man so mit mir spricht. Sie meinte dann sie wäre aber so sauer (warum auch immer) und ich meinte zu ihr das man trotzdem die Contenance behalten sollte weil wir nicht respektlos mit ihr umgegangen sind.
Sie entschuldigte sie dann dafür und wurde etwas ruhiger. Ich fragte sie was sie damit meinte mit Lebensmitteln aus dem Fenster schmeißen. Das einzige was wir mal machen, ist in Ein trockenes Brötchen, was über blieb für die Vögel zu lassen. Und das wir das dann unterlassen und für uns kein Problem wäre ( wir haben dadurch nicht mehr Vögel oder kot) sie meinte dann wir könnten das ja auf den rasen an die Seite legen. Machen wir aber lieber nicht, nachher kündigt sie uns deswegen.

Ich bin am überlegen in den Mieterschutz Bund einzutreten um fachliche Hilfe an meiner Seite zu haben. Sie hätte uns das auch einfach so sagen können mit dem Brot und wir hätten es sofort gelassen. Wir zahlen immer die Miete sogar einen Monat im Voraus, machen nie Party oder sind in der Nachtruhe laut und haben uns noch nie was zu schulden kommen lassen. Ganz ehrlich, ich fühle mich richtig hilflos und auch traurig, dass ein Mensch seine Machtposition so ausnutzt und uns versucht verbal so fertig zu machen, obwohl es in meinen Augen keinen Grund gab, so zu reagieren.
Der Hausmeister sagt dauernd wir sollen ihn anrufen und Wir bekommen Ärger, Das wir ihn anrufen.

Kann ich gegen die Abmahnung angehen? Habt ihr Erfahrungen mit dem Mieterschutz Bund gemacht?
Ich habe gerade wirklich andere Sorgen als mich darüber zu ärgern, aber man ist ja keine Maschine.

2

Eine mündliche Abmahnung ist nicht wirklich relevant.

Mieterschutzbund sind halt oft Laien, oder eben fachlich nicht so richtig gute...

Wenn du kannst, würde ich eine gute (!) Rechtsschutzversicherung unbedingt dem Mieterschutzbund vorziehen.

3

Ich habe auch gelesen, das die Verwaltung sowieso nicht so einfach Abmahnung aussprechen dürfen, sondern mir eine Orginalbeglaubigung des Vermieters vorlegen müssen, um mich abzumahnen.
Wissen Sie ob das stimmt?

5

Das kommt etwas auf die individuelle Situation an. So pauschal kann man das nicht sagen, da das z.B. auch in Mietverträgen mitgeregelt sein kann.

weitere Kommentare laden
9

"Ein trockenes Brötchen, was über blieb für die Vögel zu lassen."

Bitte lass das - nicht nur im Interesse anderer Mieter - sondern vor allem im Interesse der Vögel. Brot ist sehr ungesund für Vögel und keine artgerechte Nahrung. Brot quillt im Magen auf, führt zu Mangelernährung und die Vögel trinken durch das gequollene Brot im Magen nicht, obwohl es dem Vogelkörper Flüssigkeit entzieht. Und Salz gehört auch nicht zur Vogelnahrung. Wenn du füttern willst, dann mach es richtig und stelle in Futterhaus auf mit Körnern, Früchten und Insekten. Und Knödel ohne Netz.

Brötchen rauslegen kann durchaus als "rauswerfen von Lebensmitteln" gesehen werden.

Ich verstehe auch nicht, warum du so viel telefonierst und dich von Hinz nach Kunz schicken lässt. Schriftliche Mängelanzeige, Termin zur Behebung setzen - fertig. Notfalls anmahnen mit neuer Frist und wenn sich nichts tut, dann androhen mit letzter Frist, dass man selbst eine Firma beauftragt und die Kosten in Rechnung stellt.

10

Danke für deine Antwort. Ja ich lass das auch sein mit dem Brot.
Habe gestern noch raus gefunden das es darum wohl gar nicht ging (vermutlich hat sie deshalb gesagt ich soll das Brot an die Seite legen) sondern im Sommer, als ich so viele Fruchtfliegen hatte und deshalb mein Obstkorb auf die Fensterbank gelegt um die Fliegen raus zu bekommen. Da wurde dann behauptet ich hätte Obst aus dem Fenster werfen wollen.
Nun ja, völliger Blödsinn. Da will mir ein Nachbar was Böses, so wie ich von den anderen gehört habe. Egal, ich habe mich jetzt beruhigt und werde nochmal in Ruhe das Gespräch suchen und dann schauen.

1

Hallo,

Es war zwar unmöglich aber ich würde es abhaken. Die Miete zahlt übrigens jeder Mieter im voraus.

Mit dem Mieterbund kommst du nicht weiter. Außerdem liegt ja keine Kündigung vor. Ich würde eine Rechtschutzversicherung für Mietrecht abschließen falls dann eine Kündigung kommt, kann man einen Anwalt einschalten.

Die Frau hatte schlechte Laune und hat sie an dir ausgelassen. Beweise hast du dafür keine.

Lg

4

Wir waren im Mieterbund und außer teuren Briefen hat es uns nix gebracht. Die damalige Hausverwaltung hat uns letztendlich die Kaution für die zuvor gekürzte Miete einbehalten.

Außer Spesen nix gewesen! Dann lieber eine vernünftiger Mietrechtschutz.

8

Hallo

Du gibst doch zu das Du Lebensmittel aus dem Fenster wirfst.

Wie kommt man auf sowas?

Also wenn wirklich eine Abmahnung kommt wie willst du Einspruch einlegen? Es stimmt ja

11

Hallo,

ich kann dir generell dringend empfehlen, ALLES nur in Schriftform zu erledigen. Dann kommen solche unguten Situationen wie Anschreien am Telefon erst gar nicht zustande.

12

Eine telefonische Abmahnung hat eigentlich keine wert.. Die Frau scheint einen schlechten Tag gehabt zu haben und hat es auf dich rausgelassen. Ich würde es erstmal ignorieren.

Ab jetzt ALLES nur schriftlich und wenn das so gewollt ist, dann erst mit der Hausverwaltung sprechen und dann mit dem Hausmeister. Hausmeister verdienen sich gerne was dazu durch extra Einsätze. Am Ende meldet er bei jedem Anruf Mehraufwand an, was natürlich nicht im Sinne des Verwalters ist, vor allem da er auch keine Lösung erbringen konnte

Top Diskussionen anzeigen