Aufbewahrungsboxen/ vorratsbox

Hallo ihr Lieben,

Ich würde gerne sehen, wie ihr in eurer Küche aufbewahrt?
Ich habe mehl, müsli, babybrei-pulver, Haferflocken etc in (Ich gebe zu, alten) tupper-boxen.
Jetzt habe ich vorige woche beim aufräumen/ausmisten gesehen, das im vorratsschrank, um diese Boxen herum lebensmittelmotten waren, und deren maden. Im Mehl, babybrei, Haferflocken, Tee usw waren diese Fäden, habe alles sofort entsorgt und lebensmittel-motten fallen aufgestellt.

Ich kann aber ja nicht für alle Zeit kein Mehl usw mehr zu Hause haben.

Wie bewahrt ihr das am besten auf, ohne dass diese motten kommen?
Ich suche nach guten aufbewahrungsdosen /-boxen, was auch immer, in denen die Sachen sicher aufbewahrt sind. Wenn möglich nicht aus Glas.
Wenn ihr mögt könnt ihr auch gerne einen link dazu setzen 😅
Ganz liebe Grüße und danke schonmal im voraus!

1

Zu den Dosen habe ich keinen Tip. Wir nutzen Lock & Lock, aber das ist Geschmackssache.

Zu den Motten aber kann ich dir den Tip geben, Schlupfwespen zur Bekämpfung einzusetzen. Die sind nicht ganz günstig, aber äußerst effektiv und um einiges wirkungsvoller als diese üblichen Fallen.

2

Plastik ist nicht Mottensicher. Ich habe Glasgefäße. Dicht schließende Edelstahldosen gehen auch.

Die Motteneier sind übrigens in den Lebensmitteln und kommen nicht von außen.

3

Hi,

ich hatte vor ca 25 Jahren mal Lebensmittelmotten. Du wirst mit Entsorgen und Fallen aufstellen diese Viecher nicht los.
Schrank komplett ausräumen, alles wegwerfen, Einlegeböden raus, alles mit Essigwasser schrubben, JEDEN Behälter - JEDE Verpackung öffnen und nach Eierfäden suchen.

Und ja, Plastik ist im Gegensatz zu Glas nicht mottensicher, aber Tupper ist ziemlich gut. Und wenn die schon vorhanden sind, dann kannst du sie durch die Spülmaschine schicken und weiter verwenden. Schwachstelle aller Behälter ist der Deckel. Egal, ob Schraub-Klick-Spannverschluss. Zumal es so ist, wie vorher schon mal jemand sagte: Lebensmittelmotten kommen nicht von außen in die Küche sondern werden durch trockene Lebensmittel eingeschleppt: Mehl, Zucker, Reis, Vogelfutter, etc.

Seit ich Lebensmittelmotten hatte und wochenlang gebraucht habe, um sie los zu werden, kaufe ich nur noch so viele trockene Vorräte wie ich in max. 4 Wochen verbrauchen kann. Heißt, ich breche 1 Tüte Mehl an und kaufe die nächste etc.

Und Schlupfwespen sind wirklich super!

Gruß
Kim

4

Hallo,
wir haben immer eine Klebefalle in der Speisekamme. Seit dem ist grds. Ruhe.
Gruß

5

Hi darius,

Wir hatten mal ein ähnliches Problem.
Wir hatten erst Plastikcontainer welche tatsächlich zu meiner Überraschung nicht wirklich gut vor Motten schützten.
Deshalb sind wir vor einiger Zeit auf Glasbehälter umgestiegen.
Achte beim Kauf einfach darauf dass sie sauber und gut abdichten.
Für Kaffee etc. nehmen wir immer Edelstahl Behältnisse die ebenfalls gut abdichten.

Hier habe ich auch einen interessanten Beitrag zu Lebensmittelaufbewahrung gefunden: https://ordnungsprinz.de/
Vllt kann dir das weiterhelfen. #pro

Top Diskussionen anzeigen