Getrampel bei neuer Wohnung

Hallo,

ich habe da mal eine Frage.

Wir wohnen zurzeit in einem Neubau von 2014. Seitdem wir hier wohnen haben wir immer ordentlich Getrampel über uns (wir wohnen im EG).
Erst hat dort eine Person gewohnt, war aber ein Riese (knapp 2m) groß. Gab viele Diskussionen hinsichtlich Getrampel mit ihm. Erst relativ freundlich / kooperativ später nicht mehr. Da wurde dann behauptet das Haus hätte einen Baumangel. Der ist dann zum Glück irgendwann ausgezogen. Dann ist ein Pärchen eingezogen. Anfangs haben wir kaum was gehört (was nicht für einen Baumangel spricht). Mittlerweile haben die ein Kind und seitdem hört man deutlich mehr Getrampel (allerdings eher durch die Mutter), die schon durch das Treppenhaus wie ein Elefant läuft. War vor der Geburt irgendwie nicht so - warum auch immer.

Jedenfalls kommt nach dazu, dass wir eine kranke Katze haben, der nicht mehr raus darf. Nun waren wir auf der Suche nach einer neuen Bude vorzugsweise nicht mehr EG.

Wir haben dann was gefunden (2. Etage) und auch den Vertrag unterschrieben. Nun war gestern Übergabe und wir waren heute zum Streichen da. Bisher hatten wir dort nichts gehört.
Jedenfalls gegen 22 Uhr hört es sich plötzlich so an, als würde eine ganze Elefantenhorde durch die Bude über uns laufen. Also der selbe Mist wie bei uns schon fast - nur das bei uns Abends eher Ruhe ist.

Nun sind wir wirklich schwer am überlegen gar nicht erst einzuziehen (voraussgesetzt wir können unsere jetzige wohnung behalten), weil wir eigentlich nicht wieder den gleichen Lärm haben wollen. Es ist ein Umzugsunternehmen beauftragt das 2tsd Euro will. Wieviel wir im Falle von einem Storno noch bezahlen müssen, wissen wir nicht.

Klar die neue Wohnung ist ganz schön - aber wir haben schon berechtigte Zweifel, dass wir uns dort wohl fühlen werden.
Vorab wurde uns gesagt, dass alle immer gesagt hätten die Wohnung wäre schön ruhig und man würde nichts hören (explizit wurde auch gesagt kein Getrampel).

Hätten wir davon vorher gewusst oder es gehört, hätten wir den Vertrag nicht unterschrieben.

Wir sind wirklich verzweifelt, klar vermutlich auch ein bisschen super lärm empfindlich.
Aber wir haben das hier mal mehr mal weniger (man kennt es ja dann irgendwie) unseren bekannten Lärm.
Wir wissen nicht ob es dort noch schlimmer wird.

Was würdet ihr tun ? Ich will nicht wieder in eine Lärmbude ziehen irgendwie :(
Da denk ich mir irgendwie, dass man lieber da bleibt wo man es kennt auch wenn man natürlich Geld in den Sand setzt ...

Danke euch und sorry für den langen Text...

1

Für den Fall, daß ihr Euren Umzug abblast, könnten auch noch 3 Monatsmieten (unter Einhaltung der Kündigungsfrist) für die neue Wohnung anfallen.
Insgesamt also ein eher teurer Spass.

Ich schreibst nicht, wie alt das Kind Eurer jetzigen Obermieter ist, aber irgendwann werden auch noch umstürzende Bauklotztürme, Gerenne und Bobbycar dazukommen. Das die Mutter jetzt lauter läuft, hat vermutlich damit zu tun, daß sie das Kind trägt.

Wenn Ihr so lärmempfindlich seit, braucht ihr eine Dachgeschosswohnung oder ein freistehendes Haus. Anders wird das nix.

Grüsse
BiDi

2

Das mit den Monatsmieten ist schon klar.
Aber mit Umzug sind es ja ohnehin 3 Mieten + Umzugskosten.

Das Kind ist knapp 2 Jahre alt.
Ne die schafft es auch ohne Kind im Arm so zu laufen. Ist scheinbar durch die schwangerschaft zu Fersenläuferin geworden.

Wir sind einfach total unsicher was wir jetzt machen sollen.
Scheinbar ist dieses "Getrampel" heutzutage ja völlig normal. Egal ob Neubau oder nicht.

5

Auch Dachwohnung ist bei derartig empfindlichen Gemütern problematisch. Ich habe die Kinder der Nachbarin damals in der DG Wohnung im Neubau jedenfalls trotzdem noch gehört.

Eigentlich hatte ich mir eine völlig stille Wohnung. Erst im einzelstehenden Bungalow. Da drang allerdings auch der „Lärm“ der spielenden Kinder im Nachbargarten zu uns rüber.

weitere Kommentare laden
3

Dann solltest du in entsprechende Häuser ziehen, die nicht so hellhörig sind.
Vielleicht tut ihr euch das ja mal an und einer von euch besucht die Nachbarn während der andere unten lauscht.
Dann darf derjenige, der oben besucht hat, gern mal berichten, wie sehr getrampelt wurde. Ein Baumangel muss das nicht mal unbedingt sein. Aber Parkett oder Laminat ohne sehr gute Dämmung ist eben so. Sehr gute Dämmung ist aber nicht vorgeschrieben.

4

Wie trampelt ihr denn selbst ?
Wäre eine DG Wohnung wohl das beste ? Ein Haus auf dem Lande?
Zu welchen Zeiten wird getrampelt. ?
Zieh um ! Vlt ist es ja nicht so schlimm

9

Jepp wir werden es dann trotzdem erstmal so machen.
Wohnung ist zurzeit ja eh leer - da schallt es natürlich alles noch mehr.
Vielleicht ist es mit Möbeln ja etwas besser.

Ich belasse es dann lieber dabei, man wird ja recht schnell von anderen Leuten angefeindet wenn man solch ein sensibles Thema anspricht.

15

Das Thema an sich ist ja kein sensibles. Es gibt nur keine wirklich zufriedenstellende Lösung für euch. In einem Mehrparteienhaus wohnen wie der Name schon sagt mehrere Menschen. Das bekommt man zwangsweise mehr oder weniger mit. Es wird gelaufen, gebohrt, Schränke gerückt, Sachen fallen runter, Kinder kommen und gehen, da wird halt Leben gelebt. Was ich persönlich sogar schön finde.

Wenn man da aber empfindlich ist, darf man nicht anderen den Vorwurf machen. Die können ja auch nicht durch ihre Wohnung schweben, nur damit ihr nix von ihnen mitbekommt.

Probiert nächstes Mal eine Dachgeschoss-Wohnung, da hat man zumindest kein Getrampel von oben.

weiteren Kommentar laden
10

Ich habe eher das Gefühl, als wenn das Problem bei euch liegt.

11

Natürlich. Wir wollen ja unsere Ruhe. Aber ich habe ja nun erfahren, dass nur in einem Haus so ist. Bin ja auch in einem Haus aufgewachsen.
Somit logisch unser Problem. Lärm ist immer subjektiv.. Für den einen nicht der Rede wert und für den anderen Katastrophe.

12

Da hilft euch ein freistehendes Haus, außer natürlich im ersten Geschoss läuft keiner.

13

Ehrlich gesagt würde ich in Eurem Fall ganz schnell ein freistehendes Haus suchen ohne Nachbarn.
Ließt sehr unangenehm und gruselig was Du schreibst.
Vielleicht mal über sich selber etwas nachdenken🙈🙈🙈🙈

14

Habt Ihr selber Kinder?
Wie alt seit ihr den?

17

Ich hätte echt nicht gedacht, dass das alles so Wellen schlägt. Wir sind einfach Lärmempfindlich. Und dafür wird man so angegangen als wäre man jetzt ein total böser Mensch?

Wie blöd das ich echt gedacht habe, hier normale Antworten zu bekommen.

Ich bin dann hier raus. Wünsche euch allen noch ein schönes Leben :)

19

Ihr habt ein größeres Problem als den Lärm,wer seine Mitmenschen als trampelnd Elefanten bezeichnet die nur stören,der hat wirklich ein sehr großes Problem in seiner Persönlichkeit.
Ich kann mir förmlich vorstellen wie ihr die Nachbarn angeht weil sie zu laut sein sollen🙈🙈🙈
Vielleicht geben dir die Antwort zu denken und ihr überdenkt eure Einstellung!

weiteren Kommentar laden
18

Wohnung 1 und Wohnung 2 derselbe Baumangel und dann nur zwischen eurer Wohnung und der darüber liegenden ist nahezu unwahrscheinlich.

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber ich vermute auch, dass ihr ein unwahrscheinlich gutes Gehör habt (kann man nix dafür) und ein belastendes Geräuschempfinden.
Es stört euch einfach, dann müsst ihr euch etwas passendes ruhiges für euch suchen.
Das ist bitte nicht negativ gemeint, aber ich kann in einem Wohnblock nicht erwarten, dass es mucksmäuschen still ist.
Das ist einfach so. Die Häuser sind meist günstig gebaut und dementsprechend mehr oder weniger hellhörig.
Damit muss man sich arrangieren. Auch Kinderlärm im normalen Ausmaß ist zu tolerieren. Man kann der Nachbarin auch nicht vorschreiben auf Zehenspitzen zu laufen.
Fakt ist, wenn ich mit all dem nicht klar komme, kommt für mich nur ein Haus in Alleinlage in Frage. Kann ich mir das nicht leisten, dann muss ich mit dem zufrieden sein was ich habe. Du beschreibst in deinen Beiträgen nur normalen Alltagslärm.

20

Ich glaube, es ist egal, wohin. Das Problem wird man immer haben. Meine Nachbarn oben drüber höre ich nicht nur trampeln. Beide Bäder sind übereinander, also sagen wir es mal so: Nachdem alles in die Toilette geplumst ist, wird abgespült, bissi mit der Toilettenbürste hantiert und dann das Bad verlassen. Ich höre alles von oben, selbstredend, dass nach dem Toilettengang keine Hände gewaschen werden... Andersrum beschweren sie sich, dass es bei uns immer so laut ist...

Ich kann die Geräuschkulisse über mir aber auch nicht mehr hören, wir haben uns daher vor längerem entschieden, zu kaufen. Wir sind noch nicht soweit, aber ich höre schon automatisch, was oben so ist, und diese Empfindlichkeit will ich für mich nicht haben.

Alternative für Euch wäre eine DG-Wohnung. Ohne Kids selbstredend.

VG 004

Top Diskussionen anzeigen