Umzug - gab es bei euch "Pannen"?

Hallo
Ich plane unseren Umzug und wollte fragen ob bei euch irgendwas unerwartetes passiert ist, bzw tolle Tipps, die ihr besonders hilfreich findet?
Danke im voraus
Lg

1

Hallo :) etwas ich bei unserem Umzug sehr praktisch fand: wir haben uns jeweils eine Tasche/ einen Koffer gepackt, damit wir alles, was wir am Umzugstag und den Tag danach brauchten, da drin hatten und nicht nach dem Umzug noch z.B. Schlafsachen, Anziehsachen oder Zahnpasta suchen mussten. Viel Erfolg für den Umzug :)

2

Und genauso eine kleine Tasche packen für den Umzugstag mit allem was man im Alltag braucht - Verpflegung ist ja klar, aber auch Klopapier, Seife und ein Handtuch um die Toilette als erstes auszustatten ist wichtig :-)
Vielleicht Kaffeemaschine einzeln mitnehmen und direkt anschließen? Je nachdem was für einen selbst eben sofort wichtig ist.

3

Pannen gab es keine.
Geschlafen haben wir solange in der alten Wohnung bis dort alles abgebaut und weg war. Das war der Job meines Mannes und seiner Freunde. Ich war in der Zeit tagsüber in der neuen Wohnung und hab mich an den Wänden ausgetobt.
Als erstes kam die Küche hier an und wurde wieder aufgebaut. Zeit für mich in der alten Wohnung die Küche zu streichen und klar Schiff im Bad zu machen.
Als nächstes kam das Wohnzimmer in die neue Wohnung. Also die Jungs wieder hier beim Aufbauen und ich in der alten Wohnung zum Ausmalen.
Das Schlafzimmer war der letzte Akt und mit dem übersiedelten auch unsere Katzen.
Ab da waren wir in der neuen Wohnung.
Die Jungs haben, die alte Wohnung noch fertig ausgemalen.
Binnen einer Woche waren wir fertig.
Ok, Kisten auspacken hat dann schon noch etwas gedauert nach diesem Kraftakt😂

Einen Tipp hätte ich:
Mit dem Umzug haben wir zeitgleich ausgemistet.

4

was ich oooooberpraktisch fand, aber erst beim 3. Umzug geschnallt habe:

Lass alle Klamotten auf den Bügeln und stülpe von unten einen MÜllsack drüber. - Oben verknoten und mit den Bügeln einfach im Müllsack transportieren. --- ganz fix ab - und wieder aufgehängt....

8

Danke für den Tipp!!

5

Uns ist die Spülmaschine kaputt gegangen. Elektronik hat sich losgerappelt, gab nen Kurzschluss. Bemerkte mein Mann bei der ersten Wäsche. Er hat die Maschine dann schnell noch mit dem gemieteten Hänger auf die Kippe gefahren.

Leider vergaß er die Wäsche...

6

Ach und was auch noch ganz gut ist, aber die meisten ja eh machen ist auf die Kisten zu schreiben, in welchen Raum die sollen und ggf. bei Sachen die kaputt gehen können auch drauf schreiben was drin ist, so weiß jeder der beim Umzug hilft Bescheid, wo was hin soll ohne, dass man selbst immer dabei sein muss. Das mit dem Ausmisten vor dem Umzug kann ich übrigens auch echt nur empfehlen.

9

Ja ausmisten mache ich auf jeden Fall. Die paar Kisten die wir schon gepackt haben, habe ich farblich markiert und in der neuen Wohnung kommt dann an jede Zimmer Tür ein Blatt in der Farbe. Dann können sie gleich richtig sortieren werden.
Ich schreibe auch genau drauf was in jeder Box ist

7

Wir hatten schon chaotische Umzüge und welche, die super liefen.
Was gut war: Edding-Stifte und Klebebandrollen bereit halten, ebenso Müllsäcke und Kreppband. Die Kisten alle deutlich beschriften. Schränke, Regal Retter... Alles ausführlich durchnummerieren, damit man beim Aufbau gleich weiß, wo was hingehört, was auf welchem Brett stand... In der neuen Wohnung an den Türen Zettel hin und Päne, was wo hin kommt. Sonst räumen die Helfer das Zeug nur irgendwo hin und du hast hinterher viel Arbeit mit rumräumen. Wenn die Kartons nicht reichen, am Schluss Müllsäcke nehmen. Werkzeug bereithalten, Akkus laden, Koffer für den Umzug packen wie für einen Kurzurlaub. An Essen für alle denken.

10

Stimmt, das mit den brettern der Schränke zu beschriften haben wir beim letzten umzig gemacht! Das hatte ich schon wieder vergessen.
Einen Tipp den ich von der Nachbarin bekommen habe, ist jetzt schon mal schraubgläser (z. B gurken/marmalade Gläser) sammeln und da dann alle Schrauben von einem Schrank reingehen. Beschriften und alle Gläser in einer Schachtel sammeln. Dann in der neuen Wohnung einfach das richtige Glas rausholen.... Blöd wäre es natürlich, wenn die Schachtel mit den schraubgläser verschwinden würde 🙈

11

Ich hatte da lieber kleine Tüten genommen, die Schrauben eines Schrankes rein und dann an ein Teil des Schrankes/Regals mit Krepp angeklebt. Dann waren die Schrauben immer da, wo sie hingehören.

weiteren Kommentar laden
13

Hallo,

Oh ja, Pannen hatten wir einige, sind mehrmals umgezogen bevor wir ins Haus sind. Abgebrochene Tischbeine, einmal waren Notarzt und RTW da (Schwager kam ins KH und mein Mann musste begleiten, denn er war bewusstlos). Und und und...

Was uns gut geholfen hat:
*ausmisten beim packen
*genaue Listen führen, in welcher nummerierten (!) Kiste was ist, nicht nur das Zimmer drauf schreiben, in das die Kiste soll
*Liste in der alten und der neuen Wohnung, welche Liste in welches Zimmer kommt + Liste mit Nummern nochmal an die jeweilige Zimmertür (Umzugshelfer wissen nicht immer, was nun Gästezimmer und was Kinderzimmer ist)
*Brotzeit nicht selbst machen, auch da helfen sicher gerne Freunde, die zB nicht schwer tragen können
*alle Teile der Möbel beschriften vor dem Abbau (auf die Idee kamen wir auch erst nachdem mal bei einem Kleiderschrank Boden und Deckel vertauscht wurden beim Aufbau)
*fertig gepackte Kisten bei jeder vorherigen Fahrt in die neue Wohnung gleich mitnehmen, ebenso Pflanzen
*Klamotten nicht klassisch ausräumen und in Kisten packen. Spannbettlaken aufs Bett, Kleidung rein und Laken darüber zusammenschlagen
*Behältnisse jeder Art füllen, zB Schuhe in Koffer, Mülleimer auswischen, dann kann da auch drin transportiert werden
*ausreichend Kühlboxen mit Kühlakkus für den Transport vom Inhalt des Kühl- und Gefrierschranks parat halten
*feste Teams der Helfer und die Aufgaben vorher einteilen, sonst arbeiten uU alle wild drauf los...

Was mir mal als Umzugshelfer richtig sauer aufgestoßen hat : die lieben Leutchen haben gedacht es wäre völlig okay, wenn wir am Tag des Umzugs erst mal alle packen helfen. Von vormittag bis Nachmittag haben wir erst mal alles ausräumen und in Kisten 😥

15

Oh ja, das hatten wir auch einmal. Als wir dort auftauchten, saßen sie noch gemütlich beim Frühstück. In der Küche war die Spülmaschine voll mit dreckigem Geschirr und es war im ganzen Haus nicht eine Kiste gepackt... #augen

16

Oh je, auf die Idee würde ich nie kommen. Ich würde auch nicht wollen das jemand meine Sachen packt.

weiteren Kommentar laden
14

Teller nicht flach in den Karton stellen, sondern hochkant aneinanderreihen. Dann gehen die bei einem kleinen Stoß nicht gleich alle kaputt.
Keine alten Zeitungen verwenden zum Verpacken von Zerbrechlichem (wegen der Druckerfarbe), sondern Küchenpapier.
LG

18

Hey,

Ich habe auf jede Box nicht nur das Zimmer geschrieben, sondern auch die wichtigen Sachen. Also Fön, Handtücher, Teller,...
So wussten wir sofort in welcher Küchenkiste wir die Pfannen finden. Gerade in den Tagen vor dem Umzug waren teilweise schon Sachen eingepackt, die wir dann doch noch brauchten.

Und wir haben für die Möbel (Ab und Aufbau) eine Umzugsfirma benutzt. Das war die Beste Entscheidung überhaupt. Statt 2 Wochen Chaos haben wir einen Super entspannten Umzugstag gehabt. Mein Freund hat die letzten Kisten gepackt und ich war mit den Hunden Gassi. Die Umzugsfirma kam um 9. 14 Uhr sind wir dann 1 Stunde zur neuen Wohnung gefahren als alles im Laster war. 17 Uhr waren sie fertig und alle Möbel standen an Ort und stelle. Am nächsten Tag hatten wir bereits 80% ausgepackt, so dass wir dann auch entspannt zur Arbeit gehen konntrn (hatten uns 2 Tage frei genommen).
Die 700€ war uns das absolut wert, zumahl wir diese Kosten in der Steuererklärung angegeben haben.

Lg

Top Diskussionen anzeigen