Umzug... Ja oder Nein?

Hallo zusammen...
Wir haben gerade folgende Situation und ich bin kopflos.
Aktuell wohnen wir (4 Personen +Hund) zur Miete in einem 120qm großem Anbau mit Garten.
Den Garten teilen wir uns mit den Nachbarn- kein Problem. Der Vermieter wohnt allerdings im Haupthaus und ist sehr pingelig, was den Rasen betrifft...
Trampolin für die Kinder ? Nein
Pool ? Nein ( nur einen kleinen aufblasbaren- dieser Nuss jeden Morgen aber aufgebaut und abends immer wieder komplett verstaut werden.
Unseren Hund dürfen wir nicht frei herumlaufen lassen- nur an der Leine.
So, dies vorweg.
Wir suchen schon etwas länger nach Eigentum. Werden aber momentan nicht fündig, da die Preise exorbitant in die Höhe schießen und der tatsächliche Wert weit unter den Verkaufswert liegt.
Jetzt habe wir uns ein Haus angesehen, welches in einer Siedlung mit vielen Kindern liegt.
Es ist von der Lage her perfekt. Die Kinder müssen weder die Schule noch die Kita wechseln.
Ein Spielplatz ist direkt vor der Tür und es waren mindestens 15 Kids aus der Siedlung dort um zu spielen.
Jeder hätte weiterhin sein Zimmer und der Keller ist als Partykeller ungebaut worden - natürlich ein guter Pluspunkt.
Was negativ ist...
Es wäre die nächsten 4 Jahre zur Miete- danach könnten wir es kaufen.
Der Garten ist nicht sooo groß, würde aber reichen.
Finanziell ist es machbar, aber schon ein Brett.
Es würde uns fast doppelt so viel kosten.

Was meint ihr ?

Danke fürs lesen und vielleicht ein paar Denkanstöße 😀
Kommt gut durch den Tag ☀️

Umzug

Anmelden und Abstimmen
1

Ich persönlich bin ja sehr empfindlich was „zu Hause“ anbelangt. Zu Hause ist die Basis des ganzen Lebens. Ich würde auf jeden Luxus verzichten können, aber nicht auf ein ruhiges, schönes Heim.

Was du schilderst, klingt momentan nicht besonders entspannt.

Ich würde es tun, aber unter einer Bedingung: lasst euch vernünftig (!!) anwaltlich/ notariell beraten. Das Geld solltet ihr unbedingt in die Hand nehmen. Keine Ahnung, wie man das „Vorkaufsrecht“ dinglich absichert (Auflassung? Dingliches Vorkaufsrecht? Ich bin Strafrechtler 😅), aber das MUSS man vorher safe machen, um nicht am Ende dumm dazustehen. Nicht, dass es nach vier Jahren heißt: Ja, doch nicht. Da sollten ein paar Sachen geklärt werden - Kündigungsrecht des Vermieters?

2

Vielen Dank für deine Antwort.
Ja, das mit dem Vorkaufsrechts machen wir auf jeden Fall und halten dies auch vertraglich fest. Wir sprechen da noch einmal mit einem Anwalt drüber. Was mir am wichtigsten ist, dass die Kids sich wohlfühlen... dort haben sie viele Möglichkeiten, da so viele Kinder dort herumturnen. Hier müssen sie sich immer verabreden, da solche „Hotspots“ hier nicht vorhanden sind.
Von dem feeling her, kam ich mir vor wie in Holland auf einem Campingplatz wo viele Kinder wuselig zusammen den Tag verbringe.
Ich habe es früher geliebt.
Ich werde mir nochmal alles durch den Kopf gehen lassen
Danke

3

Was sagen die Kids denn? :)
Waren sie mit zur Besichtigung?
Fühlen sie sich wohl, wo ihr gerade lebt?

weitere Kommentare laden
4

Ich würde zuschlagen, aber jetzt direkt mit notariellem Kaufvertrag wo die 4jährige Mietzeit in den Kaufvertrag mit rein kommt und bloß die Übergabe und Eigentumsumschreibung um 4 Jahre hinausgeschoben wird. Und mit Vormerkung im Grundbuch.

Preis sollte jetzt klar sein und ob die Mietzahlungen auf den Preis ganz oder teilweise angerechnet werden können.

Oder zumindest ein Vorkaufsrecht notariell vereinbaren.

13

Und wenn die Immobilienpreise drastisch sinken? Das wird immer wahrscheinlicher, je mehr die Wirtschaft sinkt. Und der Verkäufer. Der in 4 Jahren 25% weniger kriegen würde lacht sich ins Fäustchen. Ich würde eher eine Klausel einfügen wie: "Der Verkauf erfolgt zum dann ortsüblichen Preis."

6

Aber aktuell zahlt ihr doch auch Miete? Wenn ihr jetzt noch 4 Jahre weiter sucht, habt ihr ja effektiv nix gewonnen 😅 nur dieses tolle Haus verpasst.

Wäre ein Mietkauf möglich? Sowas gibt es ja auch :)

Ich würde es trotzdem machen. 😊

10

Ich würde zum Umzug tendieren.
Die Frage ist : könnt ihr es euch leisten ?

Du schreibst, es sind doppelt so hohe Kosten.
Weil eure jetzige Wohnung so günstig ist oder die neue so unverhältnismäßig teuer ?

Also zahlt ihr jetzt zb 700 Euro und dort 1400 Euro ?
Oder jetzt 1200 und dort 2400 ?
Davon würde ich es abhängig machen.

12

Hallo,

Mich würde der Spielplatz direkt vor der Tür stören. Deine Kinder profitieren vielleicht jetzt davon, aber den Kinderlärm hast du weitere 30-40 Jahre... Auf Spielplätzen wird ja meistens auch keine Mittagszeit berücksichtigt. Du hast wenns doof kommt, von 8-20 Uhr Kindergeschrei...

Wenn das für dich OK ist dann gut :)

Grüssle

14

Warum muss man etwas 4 Jahre mieten um es danach zu kaufen?!
Will der Vermieter das Haus verkaufen ja oder nein? Warum dann so ein heck meck?

Sollte der Vermieter davon nicht gleich verkaufen zu wollen, ich mir das Vorkaufsrecht und den Preis vertraglich fest halten.

Wurde euch dazu keine genauen Angaben gemacht oder hast du dich hier nur kurz gefasst?

Wenn ihr sowieso kaufen wollt, solltet ihr sicher stellen dass der Vermieter es euch auch wirklich verkaufen will. Sonst habt ihr 4 Jahre unnötig doppelte Kosten gehabt und immernoch kein Eigentum.

22

"Warum muss man etwas 4 Jahre mieten um es danach zu kaufen?!
Will der Vermieter das Haus verkaufen ja oder nein? Warum dann so ein heck meck?"

Vielleicht hat der Vermieter es selber erst vor max. 6 Jahren gekauft?! #gruebel

15

Ich würde eher woanders anfangen.. hat dein jetziger Vermieter überhaupt das Recht, darüber zu entscheiden ob ein Trampolin im Garten steht? Sowas hab ich noch nie gehört. Und auch das mit den Pool. Man kann ja vieles sagen als Vermieter aber Mieter haben auch rechte. Gibt es bei euch keinen Mieterbund?

16

Wie alt sind Eure Kinder. Bedenkt, dass “Spielplatz gegenüber" aktuell schön ist. In 20 Jahren vielleicht nicht mehr.

Das bedeutet nicht, dass man kein Eigentum in der Nähe eines Spielplatzes erwerben soll. Aber man sollte sich dessen bewusst sein, dass ein jetziger Vorteil irgendwann nicht mehr als solcher empfunden werden könnte.

17

Du musst da wirklich sehr sorgfältig abwägen.

In dem anderen Haus wird es sicher auch negative Dinge geben, die erst viel später ans Tageslicht kommen. Z.B. fällt mir hier der Spielplatz ein: Abends treffen sich dort gerne Jugendliche und die sind auch nicht leise. Vielleicht musst Du da ständig die Polizei rufen.

Aber was für mich wirklich ein großer Aspekt wäre, ist die Geldsache. Da musst Du gucken, ob Ihr das wirklich wuppen könnt. Für mich war immer wichtig, dass ich nebenher noch leben kann. Das heißt: zahle ich nur für das Haus, oder kann ich nebenher noch mein Leben angenehm leben? Kann ich mal außer der Reihe essen gehen, kann ich in den Urlaub fahren? Kann ich Ausflüge mit den Kindern machen, können sie Hobbys haben usw.?
Das ist ja auch für die Lebensqualität wichtig, dass auch Geld für Nebensächlichkeiten da ist.
Was ist, wenn ein Gehalt wegfällt wegen Krankheit oder so?

Niemals würde ich mich von einem Haus so abhängig machen, dass ich von der Hand in den Mund leben muss.
Das sind aber Dinge, die Ihr nur selbst entscheiden könnt.

Was mir hierzu einfällt: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Ein bißchen Risiko ist immer dabei, denn keiner weiß eben alles im Voraus.

Top Diskussionen anzeigen