Wie Zimmer aufteilen?

Thumbnail Zoom

Hallo,
unsere Wohnung ist leider ungünstig geschnitten. Das Wohnzimmer ist riesig, kombiniert mit einem Essbereich in L-Form. Darunter ist eine andere Mietwohnung im Keller, sodass wir dort etwas aufpassen müssen wegen Kinderlärm (springen, poltern, schreien).
Unter den drei kleinen Räumen sind nur Kellerräume, von daher Kinderlärm kein Problem.
Momentan hat unser 5-jähriger Sohn seit kurzem den großen Raum als Kinderzimmer. Die rechte "Wand" ist ein großer Schrank (5 Türen), den ich nicht eingezeichnet habe. Daher sieht die Tür so abgeschnitten aus. Dort hat er seine Sachen und mein Mann. Der bald 3-jährige Sohn schläft momentan mit mir im Doppelbett in einem kleinen Zimmer und spielt im anderen Zimmer. Mein Mann schläft im Wohnzimmer, weil der kleine Sohn ständig durch meinen Mann erwacht.
Jetzt haben wir ein 2. normal großes Einzelbett (90x200cm) gekauft und wollen die Zimmer anders aufteilen. Obwohl das Wohnzimmer viel Platz bietet, will mein Mann dort auf keinen Fall das Doppelbett unterbringen. Er findet solche Raumteilerlösungen furchtbar. Jetzt sind die eigentlichen Kinderzimmer echt winzig klein. Das eine hat auch noch einen Kaminschacht hinter der Tür. Ich komme einfach auf keinen grünen Zweig. Der Plan ist jetzt wahrscheinlich die Lösung am Bild. Jedes Kind bekommt ein kleines Zimmer mit hohem Stauraumschrank (haben wir schon) und kleinem Bücherregal. Die freie Fläche im großen Zimmer neben dem Doppelbett wird auch als Spielfläche freigegeben.
Im Wohnzimmer spielen die Kinder natürlich auch manchmal, aber da ist es wieder mein Mann, der es hasst, wenn Lego/Duplo oder sonstwas überall hin verschleppt wird.
Hochbett kommt noch nicht in Frage, weil der Kleine unerschrocken klettert und springt.
Was meint ihr?

1
Thumbnail Zoom

Als Alternative ginge noch das: beide Kinder schlafen im Kinderzimmer des 5.-Jährigen, Doppelbett im kleinsten Zimmer und der Große behält das große Zimmer, der Kleine bekommt das 3. Zimmer als reines Spielzimmer.

3

Warum soll der kleine noch das kleine Zimmer dazu bekommen? Die beiden können sich das große Zimmer teilen.

4

Weil der Große oft Lego baut und dabei den Kleinen im Zerstörungsrausch nicht im selben Raum erträgt. Der Große braucht einen eigenen Spielbereich. Davor hatten wir ein gemeinsames Spielzimmer und es ging, aber nur mit viel Intervention und guten Nerven.

weiteren Kommentar laden
2

Hi. Einen Vorschlag habt ihr ja schon bekommen. Ich würde beide Kinder in einem Zimmer unterbringen. Gerne auch das große. Da Können beide spielen und toben. Der darunter wohnt muss es hinnehmen. Deine Kinder werden ja nicht 24std Lärm machen. Du teilst dir mit deinem Mann eins der kleinen Zimmer. Und das andere ist euer neues Wohnzimmer.
Alternative ihr sucht euch eine neue Wohnung.
Alternative die Kinder bekommen ein kleines Zimmer mit Hochbett. Der kleine lernt schon das es zum Schlafen und nicht Turnen ist wenn man ihm das bei bringt. Und sie bekommen im Wohnzimmer eine kleine Spielecke die sie in Ordnung halten müssen. Und ihr habt ein kleines Zimmer zum Schlafen. So würde ich es machen. Wieviel qm haben denn die einzelnen Zimmer? Vg

5

Den Kindern das 40qm Wohnzimmer als gemeinsames Kinderzimmer überlassen würde uns Eltern stressen. Zu viel Spielzeug Chaos, zu viel Ermahnungen wegen rennen/springen usw.

7

Ja dann bekommt halt jeder ein kleines Zimmer und ihr habt Wohn/Schlafzimmer in eibem.

weitere Kommentare laden
12

Ich würde es auch machen, wie bereits genannt. Jedes Kind ein Zimmer und trotzdem eine feste Spielecke im Wohnzimmer. Egal ob der Mann das will oder nicht.
Es ist nämlich schon ein Unterschied, ob die Kinder einen festen Bereich für ihre Spielsachen haben, den man auch mit einem kleinen Regal oder einfachen Spielzeug - Kisten schnell wieder aufräumen kann, oder ob sie tatsächlich wahllos ihr Spielzeug irgendwo verteilen!!! Zudem kann man die Spielzeug-Kisten ja auch wieder wegräumen. Zurück ins Kinderzimmer oä...

15

Hallo!

Ich würde das Große Zimmer zum Spielzimmer machen, ein kleines Zimmer als Elternschlafzimmer und eines als Kinderschlafzimmer - ggf. mit Etagenbett, dann kann der Große noch seine Lego-Ecke im kleinen Zimmer haben (alternativ Lego-Ecke mit Konfigurationsgitter im großen Zimmer abtrennen). Der Kleine muss dann nur lernen, dass im Schlafzimmer geschlafen wird und im Spielzimmer gespielt wird. Das dürfte machbar sein.

LG

16

W findet dein Mann noch so blöd was nach seiner Nase laufen muss🙈🙈🙈

Top Diskussionen anzeigen