Was frisst meine Radieschen...

...und gibt es ein Hausmittel dagegen?

Meine Radieschen wachsen draußen im Beet. Eher lehmige Erde. Manche werden super, aber manche sehen aus, wie von Würmern zerfressen. Einen Wurm habe ich noch nie entdeckt, aber an und auch in den Radieschen sind winzige Gänge. Manche Radieschen werden wohl auch von in en aufgefressen und sind dann total matschig und verfault.

Was kann ich da machen? Kennt ihr das?

LG!

1

Nematoden wäre da meine Idee zu.

Hilft nur regelmäßiger Beetwechsel und Mischkultur mit z.B. Tagetes.

https://www.nebelung.de/wissenswertes/kulturprobleme/schaedlinge/nematoden/

2

Schau mal ob du Ameisen Siehst wenn ja richtig viel Zimt ins Beet streuen dann wirst du Sie los.
Wir hatten im Hochbeet ein Ameisenbau und die haben uns alles auch Pflanzen weggefressen.Radieschen sahen auch so aus wie bei dir.

3

Ja, Ameisen sind da!! Ziemlich viele sogar.
Ich habe die bisher in Ruhe gelassen, ich dachte, Ameisen gehören zu einem Ökosystem dazu... ;-)
Aber wenn sie meine Radieschen fressen, hört der Spaß auf!

Danke für den Tip, ich werde die Ameisen dann mal überreden, weiterzuziehen.

LG!

4

Ganz klar die Ameisen, die sind an meinen Radieschen nämlich auch dran.

5

Oh ja diese versammten Ameisen hab ich auch gefressen. Blöde Biester. Ja im Wald können sie gerne leben und sie haben auch ihren Sinn. Das soll ruhig auch so sein. Aber letztes oder vorletztes Jahr haben diese dämlichen VIecher mit wirklich dermaßen viele Pflanzen gefressen und nur kaputt gemacht das es nicht mehr feierlich war. Ich hab dann so Mittelchen angewendet weil es nicht mehr schön war. Selbst die SChnecken waren Harmlos in ihren besten Zeiten. War wirklich der Hammer, da hört meine Tierliebe echt auf. Sorry aber da hab ich damals echt Frust geschoben!

Ela

6

Ich hab's jetzt erstmal im Guten versucht - mit Zimt ;-)
Wenn das nicht reicht, werden schwerere Geschütze aufgefahren!

Top Diskussionen anzeigen