Schaden durch Abriss vom Nachbarhaus

Hallo,
vor einigen Monaten wurde durch den Abriss des Nachbarhauses unsere Fassade beschädigt. Die Firma X hat sich auch gleich geäussert wir sollen ein Angebot für die Schadensbeseitigung vorlegen. Haben wir getan 3500€... lange war nix zu hören und auf Nachfrage hieß es der Maler von dem das Angebot war hätte sich noch nicht gemeldet. Nachdem ich ihn kontaktiert hatte meinte er, nein die Firma X hat sich bei ihm noch nicht gemeldet.😳
Nach dem Corona Schock rief ich einige Zeit später wieder in der Firma X an... der Maler hätte sich immer noch nicht gemeldet obwohl die Versicherung schon grünes Licht gab, für die Übernahme der Kosten. Kam mir komisch vor.
Einige Zeit später stand jemand vor der Haustür, die Firma X schickt ihn er soll den Schaden ankucken und beseitigen....

Ich rief den Maler an und er meinte die Firma X hatte sich bei ihm gemeldet und wollte den Preis noch drücken obwohl die Versicherung schon ihr ok gegeben hat. 🤔

Naja lange Rede. Der Typ stand vor 3 Wochen vor unserer Tür und seitdem ist wieder nix passiert. Es nervt langsam, da ständig bei der Firma X anzurufen und mit Ausreden abgespeist zu werden.Wie gehe ich jetzt vor. Ein Schreiben mit Fristsetzung für die Schadensbehebung? Wie lange ist so eine Frist? Ab wann kann ich selber jemanden beauftragen? Habe natürlich Angst dann auf den Kosten sitzen zu bleiben.

Danke für eure Hilfe

1

Ehrlich gesagt wundert es mich stark, dass du da involviert wurdest und ein Angebot vorlegen musstest.
Als bei unserem Hausbau die Fassade des Nachbarn beschädigt wurde (bei uns allerdings nur ein minimaler Schaden an der unteren Kante des Hauses und nicht sichtbar, wenn man es nicht wusste), haben wir nur gefragt, welches Unternehmen damals diese Farbe aufgetragen hat und wie der Name der Farbe ist. Ihr müsst hier keine Kunststücke machen, sondern nur sagen, welche Farbe das überhaupt war. Der Rest ist Sache des Unternehmens.
Lass dich nicht mit Lügen abspeisen. Telefoniere nicht mehr! Schreiben hinschicken mit Nennung der Farbe und Fristsetzung.

2

Danke für deinen Ratschlag. Ja ich wäre eigentlich auch froh gewesen, mich nicht darum kümmern zu müssen.

3

Habt ihr eine Rechtschutzversicherung?
Wenn ja, würde ich bei einem Anwalt anfragen.

Vorstellen könnte ich mir, dass der dann sagt: Fristzsetzung und was im Schreiben drin stehen sollte.

Wenn du dann auch erwähnst, dass ein Anwalt eingeschaltet ist, geht es oft recht flott.


Hast du das Angebot schriftlich?
Dann würde ich das ggf. mitschicken.

Den Verlauf natürlich dokumentieren für dich selbst.

4

Nein leider keine Rechtsschutz. Das Angebot haben wir ja von dem Maler bekommen und sollten es weiterreichen an die Firma X. Der Maler hatte unsere Fassade schon mal gemacht, nach einem Unwetter. Und er hätte es auch gerne wieder gemacht, aber wie gesagt die Firma X wollte jetzt selber jemanden schicken, der es wahrascheinlich günstiger macht, aber nix tut sich.

5

Ich würde es so machen: Hauseigentümer/in anschreiben.

Sehr geehrter/e Herr Frau Soundso,

am ...wurden durch den Abriss Ihres Hauses unserem Haus erhebliche Schäden zugefügt, die auf den Abriss zurückzuführen sind.

Leider wurden diese bis heute nicht von Ihnen beseitigt.

Ich gebe Ihnen nunmehr bis zum

(einen Monat) Fett gedruckt

Zeit, die Schäden die durch den Abriss an meinem Haus entstanden sind auf Ihre Kosten zu beseitigen.

Sollte diese Frist verstreichen werde ich mir gerichtliche Schritte gegen Sie vorbehalten.

Hochachtungsvoll


.....

Das Schreiben per Einwurf Einschreiben und dann kannst du dir immer noch überlegen, ob du einen Anwalt einschaltest.

Lg

Top Diskussionen anzeigen