Ameisen im Haus

Hallo,

jedes Jahrhundert die gleiche Zeit suchen uns für ein paar Wochen die Ameisen heim. Versuche, alle Ritzen von außen zu schließen, haben noch nicht den gewünschten Erfolg gebracht... haben auch an allen Türen neues Silikon machen lassen.
Das Haus ist erst 15 Jahre alt und wir wissen nicht, wie wir die Ameisen dauerhaft loswerden sollen.

Nun wollen wir das Haus verkaufen. Ist dieser Ameisenbefall ein Sachmangel? Nach ein paar Wochen ist der Spuk immer wieder vorbei.

Ist jetzt auch kein mega schlimmer Befall... lästig und ekelig, aber zu handlen...

Kammerjäger rufen oder Käufer informieren oder was machen wir nun?

Vielleicht hat ja jemand von euch Ahnung.

LG

1

Entweder
https://praxistipps.chip.de/zimt-gegen-ameisen-einsetzen-so-funktionierts_114176

oder Ameisenköderdosen auslegen. Beides hilft, hatte das Problem auch schon, eines Tages war es einfach vorbei.
https://www.amazon.de/Aeroxon-Ameisen-Köder-bekämpft-Ganze-Ameisennest/dp/B076F1XJ5F

LG Moni

2

Ob Ameisen ein Sachmangel sind, weiß ich leider nicht.

3

Hi,ob es ein Sachmangel ist, wird auf die "Stärke" des Befalls ankommen - vergleichsweise kannst du dich an den Urteilen bei Mietwohnungen orientieren.
Aber davon unabhängig gebietet es doch der Anstand, entweder jetzt einen Profi ranzulassen und die Ameisen loszuwerden, oder/und potentielle Verkäufer darüber zu informieren.
Lg

6

Ja. Dass wir die Käufer informieren steht fest.
Es ist kein mega Befall, sondern jedes Jahr halt an ein paar Tagen mal so ca 30-40 Ameisen höchstens, die von draußen kommen und auf Nahrungssuche sind.
Für mich stellt sich die Frage, ob wir dafür den Profi für ca 300 Euro kommen lassen müssen - habe heute den Kammerjäger angerufen, der sagte: „Nein, bei den paar Ameisen wird es sich nicht um Sachmängel am Haus handeln, sondern halt die aktive Nahrungssuche zu dieser Zeit.

4

Ganz klar den Kammerjäger rufen oder selbst mal die Ameisenstraße verfolgen um zu wissen woher sie kommen.
Hatte letztes Jahr welche in der Wohnung.
Also Straße verfolgt, der Bau war in einer Nische zwischen Balkon und Hausmauer.
Man kam nur mit einem Stab dazu, also hab ich mal ordentlich drin rumgestochert und wohl die Königin getötet. Damit war das Problem gelöst.
Wichtig ist, dass du die Königin erwischt, dann bist du den Rest auch los.

5

Sie kommen halt direkt von der Pflasterung draußen rein. Irgendwie bei den Türen/Fenstern im Wohnzimmer.

7

Hallo,

aber wenn das Problem nur einmal pro Jahrhundert aufkommt, ist das doch nicht so schlimm, oder? #winke

Das Thema haben wir auch, allerdings einmal pro Jahr ;-)
Mit Ameisenköder ist das Problem nach wenigen Stunden beseitigt. Dass es sich um einen Mangel handelt kann ich mir nicht vorstellen, Käufer informieren (und das irgendwie dokumentieren) würde ich dennoch.

VG

8

Hallo und danke für deine Antwort 😀

Ja, das mit dem Jahrhundert ist mir heute Nachmittag mal aufgefallen, peinlich 😂 im Jahr ist natürlich gemeint... 😂

Ich habe die für den Kaufvertrag zuständige Notarin auch noch gefragt. Es ist kein Mangel... ein Hinweis im Gespräch und gut ist.

Top Diskussionen anzeigen