Gebäudeversicherung bei Brand

Hallo ihr Lieben!

Ich habe eine etwas komische Frage.

Wir überlegen ein Haus zu kaufen. Dieses hat allerdings die Baulast "nach Brand nicht wieder aufbaubar"


(keine Sorge, dass schlägt sich natürlich massiv im Preis wider)

Anfänglich waren wir völlig schockiert und dachten, dass es nicht "kaufbar sei" (Ansonsten aber unser Traumhaus)

Aber nun ist mir der Gedanke gekommen, dass man ja danach eigentlich nicht völlig ruiniert wäre, da doch eine Brandversicherung uns dennoch Geld auszahlen würde. Natürlich wäre das Grundstück futsch und von diesem Betrag könnten wir wahrscheinlich nichts komplett wieder herrichten, ABER wir würden nicht vor NICHTS stehen.


Findet ihr einen Denkfehler? Gibt es sozusagen die Pflicht an der Stelle wieder aufzubauen oder ist es so, dass man einfach den Betrag ausgezahlt bekommt und es unsere Sache wäre, was wir damit anstellen? (Wie beim Auto)


Meine Recherche hat ergeben, dass man einen "Neupreis" erstattet bekommt, wenn man innerhalb von 3 Jahren wieder aufbaut. Gilt das auch dann für ein anderes Grundstück?

Und würde das bedeutet, das der "Zeitwert" einfach gezahlt wird. unabhängig davon, ob und wann gebaut wird?


Oh man, ihr würdet mir so helfen, wenn hier jemand Hinweise hätte, in welche Richtung ich da denke (n)(sollte).


LIeben Gruß,

Cacciopaia

1

Kriegt ihr das Gebäude überhaupt gegen Brand versichert?

2

Na ja, die Frage wäre eher : warum nicht?

Der Versicherung kann das doch egal sein.
Im Gegenteil, sie müsste ja keinen Neubau finanzieren. Und das Risiko, dass es brennt ist ja nicht erhöht.

5

Ist die Frage, ist das Eisiko tatsächlich nicht erhöht?

weitere Kommentare laden
3

Das würde ich mit einem guten Versicherungsmakler klären und dann eine Versicherung wählen, wo es möglich ist. Und das würde ich mir auch vom Makler schriftlich geben lassen.
Bei den Versicherungen bestehen teilweise erhebliche Unterschiede was gedeckt ist und was nicht.

4

Vielen Dank für deine Antwort!

7

Hallo,

ich könnte mir vorstellen, dass die Aussenwände auf der Grenze gebaut sind und deshalb nicht mehr neu gebaut werden dürfen.
Mit der Versicherung hat es nichts zu tun.

freundliche Grüsse Werner

8

Das ist ja mal eine interessante Baulast. Ich bin neugierig: Warum gibt es die denn?

Grüsse
BiDi

10

Das fragen wir uns auch. Selbst Bauamt hat keine Ahnung.

12

Aber die Baulast wird doch durch die Bauaufsichtsbehörde eingetragen, oder liege ich da falsch?
Wenn die Bauaufsichtsbehörde keine Ahnung hat, warum die Baulast eingetragen wurde, kann sie doch auf die Eintragung verzichten, bzw. der Löschung zustimmen.
Das wäre für Euch doch der Idealfall, oder?

Grüsse
BiDi

weiteren Kommentar laden
9

Ich würde an eurer Stelle beim Grundbuchamt in Erfahrung bringen, was diese Formulierung wirklich bedeutet.

Ich weiß nicht, ob das immer noch so gilt, aber bei der Feuerwehr habe ich gelernt, dass es für die Versicherung entscheidend ist, ob der Schornstein bei einem Gebäudebrand stehen geblieben ist, oder nicht. Wenn ja, dann zahlt die Versicherung nur, wenn das Gebäude an gleicher Stelle nach den alten Grundrissplänen wieder aufgebaut wird. Das ist für den Eigentümer, zusätzlich zu der Tatsache, dass ihm die Hütte abgebrannt ist, ärgerlich, weil er kaum Gestaltungsspielraum hat. Andererseits will die Versicherung natürlich vor warmen Sanierungen abschrecken.

Ich könnte mir vorstellen, dass durch die Formulierung diese Regelung ausgehebelt werden soll. Es muss ja Gründe dafür geben, dass ein Wiederaufbau des bestehenden Hauses nicht in Frage kommt.

11

Hallo,

danke für deine Antwort. Das bringt uns schon gedanklich weiter!

13

Hallo,

so einen Wortlaut habe ich noch nicht gehört. Aber von einer Brandschutzbaulast habe ich gehört. Die besagt, dass man nach einem Brand ein neues Haus nicht an der gleichen Stelle auf dem Grundstück errichten darf, sondern einen festgelegten Abstand zum Nachbargrundstück einhalten muss.

Eine Wertminderung ist das in meinen Augen ehrlich gesagt nicht. Wenn ein Haus abbrennt, dann wird auch der angelegte Garten kaputt sein von der Feuerwehr und dem Löschwasser. Da muss man eh alles von vorne starten.

Viele Grüße
lilavogel

Top Diskussionen anzeigen