Wäsche trocknen in der Wohnung

Hey ihr lieben, ich hoffe es gibt hier ein paar die keinen Trockner haben, so wie ich. Der Winter ist da und ich bin mir nicht so ganz sicher, ob ich das mit dem Wäsche trocknen so richtig mache, deshalb frage ich euch. Im Sommer steht die Wäsche bei uns immer auf dem Balkon, im Winter trockne ich drinnen, der er nur halb überdacht ist und die Wäsche bei nur Nieselregen komplett nass wird. Ich habe ein komplettes Zimmer frei, was ich dafür nutze. In dem Zimmer steht nichts außer ein kleiner alter Esstisch und ein kleiner Kleiderschrank, und eben zwei wäscheständer mit feuchter Wäsche. Die Tür dieses Raumes ist immer geschlossen, und das Fenster dauerhaft auf Kipp. Die Heizung mache ich dort nicht an, da (soviel wie ich weiß und auch in meinen Augen Sinn macht) Feuchtigkeit+Wärme keine so gute Kombi ist. Damit die feuchte Luft immer nach draußen kommt, steht also das Fenster immer auf Kipp und demnach ist es auch kühl in dem Raum. Ist das so ok? Wie macht ihr das? Ich danke euch für Ratschläge, tipps, Verbesserungen :-)

3

Hallo,
Kalt und feucht ist aber auch nicht optimal, das fördert ja den Schimmel. Ich würde heizen und zwischendurch gut lüften, denn wie beschrieben nimmt warme Luft mehr Feuchtigkeit auf. Gekippt und ungeheizt ist ungünstig - es ist kalt (die Luft nimmt wenig Feuchtigkeit auf) mit geringem luftaustausch, so kommt die Feuchtigkeit nicht raus. Da hast du im schlimmsten Fall bald ein richtiges Schimmelproblem!

11

Danke für die Antwort habe die tipps nun umgesetzt, weiß aber nicht was ich mit der Tür des Zimmers machen soll. Auf oder zu lassen?

1

Hallo.

Ich habe auch in Wohnräumen getrocknet. Ich habe dort immer geheizt und auch oft komplett gelüftet. Wärme Luft nimmt mehr Feuchtigkeit auf und befördert diese beim.richtigen Lüften nach draussen.

Schaff dir zur Sicherheit einen Haarhygrometer an, dann weißt du sicher, ob es zu feucht ist.

10

Hey, vielen Dank für die Antwort! :-) jetzt bleibt noch eine Frage offen.. soll ich die Tür von dem Raum geschlossen halten oder offen? Habe jetzt die Heizung an und mache 3x am Tag Stoß lüften, was ich mit der Tür machen soll weiß ich allerdings noch nicht. Auf lassen (kommt dann nicht die ganze Feuchtigkeit in die Wohnung?) oder zu?

12

Im Winter würde ich sie meist zu lassen. Kommt natürlich auf die Wohnung an. Bei überwiegend geschlossener Tür würde ich aber definitiv mehrmals lüften und dabei natürlich auch durch die ganze Wohnung.

LG

2

Hi,
dann trocknet deine Wäsche ja ewig, oder?
Also ich würde moderat heizen, und die Fenster ein paar mal am Tag richtig aufmachen zum Luftaustausch .
lg

7

Zwei Tage und sie ist komplett trocken :-)

4

Ich empfehle Dir auch generell etwas zu heizen. Und lieber statt dauerhaft gekippt regelmäßig Stoßlüften zu betreiben, also einmal richtig für ne halbe Stunde Fenster komplett auf. Vielleicht Mal so vor und nach der Arbeit. Dauerhaft gekippt und keine Heizung.... führt meist schnell zu Schimmel.

9

Danke euch für die vielen Antworten! Werde das alles natürlich umsetzen und ab sofort besser machen :-) nur es bleibt noch eine Frage in meinem Kopf: soll die Tür des Zimmer geöffnet oder geschlossen bleiben? Wenn ich sie ja auf lasse und das Fenster ist zu, geht die Feuchtigkeit dann nicht auch in die restliche Wohnung? Und bei Tür zu und Fenster zu, bin ich mir auch so unsicher.. habt ihr eine Idee wie es am besten ist?

5

Hallo. Fenster den ganzen Tag auf Kipp ist keine so gute Idee. Dann setzt sich die Feuchtigkeit ggf. über dem offenen Fenster oder in den kalten Nischen ab, weil der Raum insgesamt zu kalt ist. Zudem nimmt warme Luft Feuchtigkeit viel besser auf. Also besser heizen und mindestens 2x am Tag für 10 Minuten stoßlüften.

Im Gegenteil: Feuchtigkeit + Wärme ist eine viel bessere Idee als Feuchtigkeit + Kälte. Denn in der Wärme verdunstet die Feuchtigkeit besser, "verschwindet" also oder wird dann mit der warmen Luft nach draußen gelüftet, während sie sich im Kalten statt an den Sachen eben woanders absetzt und dort zu Schimmel führt. Neulich habe ich einen Artikel geschrieben über das Thema, da hat der "Schimmelfachmann" mir das genauso erklärt.

Wenn ich mal was Eiliges habe, trockne ich das im Bad, wo es warm ist, und lüfte dort entsprechend zwischendurch mal öfter - das geht dann richtig schnell. Viel schneller als im kalten Abstellraum, wo ich ab und an mal was trockne (da haben wir noch keine Heizung)

6

Hallo!

Ein gekipptes Fenster ist m.E. wenig effektiv, um die Luftfeuchtigkeit zu senken. Außerdem trocknet die Wäsche in kalter Luft deutlich langsamer als in warmer Luft, da diese eben weniger Feuchtigkeit aufnehmen kann. Im schlimmsten Fall bekommst Du dahingehend Probleme, dass sich die Feuchtigkeit an Fenstern und Wänden niederschlägt und sich Schimmel bildet (gerade hinter dem Schrank!)
Ich würde Dir also raten, den Raum zumindest moderat zu beheizen und nach dem Trocknen der Wäsche ordentlich zu lüften. Dann geht zwar die warme Luft erst einmal nach draußen, sie nimmt aber viel Feuchtigkeit mit. Und wenn Du dann nach dem Lüften die Temperatur wieder hoch fährst, ist die Luftfeuchtigkeit in Ordnung.

https://praxistipps.focus.de/waeschetrocknen-in-der-wohnung-das-sollten-sie-wissen_43324

Außerdem sollte der Raum nie ganz auskühlen, sonst sind die Wände kalt und Feuchtigkeit kann sich an den Wänden niederschlagen - das führt zu Schimmel.

LG

8

Hallo!
Wir haben einen sehr kleinen Kellerraum wo nur die Waschmaschine, der Wäscheständer und -Korb drinnen Platz haben. Da dort auch die Gastherme an der Wand ist, ist der Raum im Winter etwas wärmer als die übrigen Kellerräume.
Im Sommer hänge ich die Wäsche an die Wäschspinne im Garten u im Winter/bei Regen in diesem Kellerraum auf. Da ich immer Angst vor Schimmel habe, läuft während dem Trocknen ein Luftentfeuchter. So ist die Wäsche innerhalb kurzer Zeit trocken. Das Fenster ist übrigens zu und wird 2x am Tag (egal ob Wäsche grade trocknet od nicht) schockgelüftet.
lg und alles Gute

13

Ich trockne meine Wäsche im Schlafzimmer. Der Wäscheständer wird nur zur Hälfte voll, also alles versetzt aufgehangen. Er steht direkt an der Heizung und unter dem Fenster. Die Heizung läuft auf 3, das Fenster wird mehrmals täglich für 10 bis 20 min ganz aufgemacht. Die Heizung dabei natürlich aus. Die Tür ist dauerhaft geschlossen.
Meine Wäsche ist so in nicht mal 24 Stunden trocken, Handtücher sogar in unter 12 Stunden.

14

Super, so werde ich es umsetzen danke!

Top Diskussionen anzeigen