Silberfischchenplage

Wir sind vor kurzem in eine echt schöne neue Wohnung gezogen - Fußbodenheizung, super Energieausweis, Dachgeschoss mit ewig hohen Decken.. leider stellten wir schon kurz nach Einzug fest dass wir wohl nicht alleine sind. Abends vielen mir immer wieder mal Silberfischchen auf, im Gang (Fliesenboden, geringe Luftfeuchtigkeit aber weil hier die Fußbodenheizungszentrale ist seeeeehr warm) , auch im Schlafzimmer hab ich das ein oder andere gesichtet, und im Eingang zur Küche/Wohnzimmer leider auch.
Ich dachte mir erst nicht viel, kaufte Dosenköder und Klebefallen, aber da verirrte sich nicht mal aus versehen eines hin.. nachdem ich aber doch ca 3-4 pro Abend sichtete beschlossen wir kurzerhand alle Silikonfugen im Gang neu zu machen und noch zusätzlich ein Insektizid aus dem Baumarkt zum sprühen, auch für hinter die Sockelleisten. Immer wenn wir das Zeug sprühen sehen wir keine Tierchen mehr für 1-2 Tage aber dann plötzlich wieder 4 aufeinmal. Der Vermieterin hab ichs auch schon gesagt, die meinte nur sie kennt sich da leider nicht aus ich solle mal den „makler“ nach hausmitteln fragen.. aber mal ehrlich mit Hausmittelchen komm ich hier nicht weit. Ich seh auch immer mal wieder außerhalb der wohnungstür im gang silberfischchen.. also vl kommen die einfach von draussen rein. Würde erklären warum ich die immer in melnem gang finde und nie im bad zB. Hat jemand vl einen Rat für mich? Ich find die viecher brutal ekelhaft und bin am überlegen ob ich einen kammerjäger kommen lassen soll oder übertreibe ich?

1

welches Stockwerk?
Wie ist die Haussubstanz im Mauerwerk? - Wohnungen kann man ja richtig schön renovieren.
wenn drunter die Wand kellerfeucht ist oder die Wände etwas feuchter, dann fühlen sich Silberfische eben wohl und kommen dann durch JEDE Ritze, weil sie eben im Keller die Wand hochgehen oder in den Zwischenräumen, wo die Wasserleitungen in den Wänden laufen ... ---

heisst:
- Feuchtigkeit beseitigen, wenn möglich.
- ALLE Ritzen zumachen

2

Hallo,

na, die Vermieterin macht es sich ja einfach.
Dokumentiere mit Fotos und fordere die Vermieterin schriftlich (!) auf sich darum zu kümmern. Setz noch eine Frist mit rein und gut.

LG
Tanja

3

Irgendwo muss Feuchtigkeit sein denke ich... ich finde auch, dass es sich die Vermieterin zu einfach macht. Was hat der Makler damit zu tun?!
Vermieterin auffordern den Mangel zu beseitigen und gut ist.
Lg

4

Ich persönlich würde sehr gerne gegen Silberfischchen tauschen, wir haben aus dem letzten Urlaub Bettwanzen mitgebracht und Flöhe hat unser Hund immer mal wieder trotz regelmäßiger Prophylaxe.

In unserer alten Wohnung hatten wir Silberfischchen, sie sind absolut ungefährlich, beißen nicht und machen nichts kaputt. Sie vermehren sich auch nicht explosionsartig wie Flöhe.

Die alte Wohnung war übrigens im Bad etwas schimmlig, das mögen sie wohl.

Es gibt Insektizide mit Langzeitwirkung für 6 Monate, falls du wirklich etwas sprühen willst. Da kannst du im Zoohandel nachfragen.

5

Die Tierchen können sich auch an Lebensmitteln bedienen an Kleidung oder an Papier - ganz so ohne also auch nicht

6

In der alten Wohnung waren wir 5 Jahre, da ist mir nichts aufgefallen, die Kleidung und der Bücherschrank waren absolut unversehrt. Die waren ja nur in den Bädern. Anscheinend fressen sie Hausstaubmilben und Schimmelpilze, sind also auch nützlich.

weiteren Kommentar laden
8

Wollte nur mal bescheid geben dass es keine Silberfischchen sind sondern sich anscheinend um sogenannte „Papierfischchen“ handelt lt. Kammerjäger.
Und die sind gern bei 20-25 grad Zuhause und bei geringer Luftfeuchtigkeit (erklärt warum die bei uns in jedem Raum außer im Bad anzutreffen sind 😅) und nicht auf Köder reagieren. Wir sollen hier alle 2 Wochen mit so nem Insektizid alle Fußleisten und Türrahmen bearbeiten. Kammerjäger meinte man könne so den Bestand nur eindämmen aber prophylaxe gibt es keine - wo die auftauchen ist das komplette haus befallen und jede einzelne wohnung & komplett beseitigen kann man die tiere nur wenn das ganze haus da mit macht - nachdem wir ca 10 parteien hier haben aber eigentlich unmöglich.

9

Hallo,
ich weiss nicht ob Du es noch liest, aber ich antworte trotzdem mal.

Wir hatten beim Einzug in unsere neue Wohnung das gleiche Problem. Die Wohnung stand vorher im heissesten Sommer drei Monate leer und die Vormieter waren nicht gerade geizig dabei, die Tapeten zu bewässern beim abreissen#klatsch Da war eine Luftfeuchtigkeit in der Wohnung, echt grausam....

So jetzt zu den Tipps:
1: Köderdosen wegschmeissen, die Dinger taugen nichts.
2. Alle Silikonfugen wieder dicht machen, ist schon mal ein guter Plan. Hilft aber auch nicht ewig.
3. Raid Insektenspray kaufen. Das Zeug ist wirklich gut. Und ganz wichtig. Es hat einen Langzeitschutz.
4. Alle Fussleisten und ganz wichtig alle Türzargen unten einsprühen. Bei uns sassen die Mistviecher unter den Türzargen. Und auch direkt vor eurer Haus- oder Wohnungstür den Boden einsprühen. Kommen Sie von draussen rein, krepieren Sie auf dem Weg nach drinnen.

Wenn Ihr Geduld habt, werdet Ihr Sie los, versprochen. Bei uns hat es gut 3 Monate gedauert, aber seitdem habe ich kein Fischlein mehr gesehen;-)

LG
Silke

Top Diskussionen anzeigen