Eigenheim oder Miete?

Guten Abend zusammen
Gestern war eine Freundin zu Besuch und wir kamen auf das Thema mieten oder kaufen und dabei fiel uns auf, dass in unserem gesamten Freundeskreis nur ein Paar ist, das zur Miete wohnt. Alle anderen haben ein eigenes Haus oder eine Wohnung. Ich hab dann mal weiter darüber nachgedacht und auch bei anderen Freundinnen aus anderen Freundeskreisen kenne ich tatsächlich niemanden, der zur Miete wohnt. Das kommt mir grad total ungewöhnlich vor und ich wollte mal hören, wie es bei euch ist.
Mich würde interessieren, wie ihr/eure Freunde, Bekannte und Verwandte überwiegend wohnen.
Ach so, wir wohnen ziemlich ländlich, vielleicht liegt es auch daran...

Wohnen die Leute aus eurem Umfeld überwiegend

Anmelden und Abstimmen
1

Hi,

Also wir wohnen seit kurzem auch im erst kürzlich gekauften Eigenheim auf dem Land und unsere Freunde/Bekannten sind ausnahmslos alle Eigenheimbesitzer.

2

In unseren Freundeskreis hält es sich die Waage.

Bei den Verwandten wohnen alle Älteren in einem Haus die junge Generation U35 wohnt zur Miete.

Wir wohnen alle ländlich aber Stadtnah. Nur einer aus der Verwandschaft wohnt in einer Stadt, aber keiner Großstadt.

3

Großstadt ...alle Eigenheim außer einer Familie, die das bewusst macht. Die wollen sich nicht festlegen. Sind auch nicht verheiratet. Alles was irgendwie stabil ist macht der Frau Angst ....

4

Die meisten meiner Freundinnen/Bekannten wohnen zur Miete oder noch bei den Eltern, da z.b. noch in Ausbildung.
Eine hat ein Haus gekauft, eine denkt darüber nach.

Ich wohne wieder zur Miete, vorher beim Ex im Eigentum, habe aber auch keinerlei Interesse an Eigentum und würde mir im Leben kein Haus kaufen.
Ich suche mir dann lieber in 1-2 Jahren eine schönere Wohnung, 3 Zimmer und Balkon, besser Gegend, wo ich u.a. keine Angst vor größeren Reparaturen haben muss 😉😂

9

Ganz genau. So sehe ich das auch. Ich wollte auch nicht 30 Jahre zahlen und nachher noch im Krieg mit den Nachbarn leben müssen usw. Oder es geht was kaputt und die Schulden steigen... Oder oder oder...

Dann lieber Miete und je nach Situation umdenken, was neues Mieten.

10

Nur weil man im Eigentum lebt, muss man das nicht ewig an gleicher Stelle tun. Man zahlt halt einfach statt Miete eine Wohnung/Haus ab und baut damit sein eigenes Vermögen auf statt das des Vermieters. Man kann jederzeit verkaufen/vermieten und wo anders hin ziehen.

weitere Kommentare laden
5

Wir sind vor einigen Wochen in unser Haus gezogen.
Wenn ich so darüber nachdenke, gibt es in unserem Freundes- und Familienkreis niemanden der zu Miete Wohnt.

6

Wir wohnen im ländlichen Raum in einer Mittelstadt. Unsere Bekannten und Freunde wohnen meist zur Miete, die wenigsten im Eigentum.

7

Wir wohnen in einer teuren Universitätsstadt. Die meisten aus der Familie / im Freundeskreis wohnen zur Miete. Meine Schwester und ihr Freund haben sich 25 km weiter südlich ein neues Reihenhaus gekauft. Mein Mann und ich kaufen gerade eine Eigentumswohnung, ziehen dann ebenfalls 25 km weiter in den Süden.

Eigentum hier in der Stadt ist leider unbezahlbar.

8

Kommt ja auch auf das Alter an!

Bei uns - eine der 5 größten Städte in D - sind wir fast die einzigen, die in Eigenheim wohnen. Die Freunde, die noch in der Stadt leben, wohnen fast alle zur Miete, haben aber Immobilien als Kapitalanlage. Die, die ländlicher Leben wohnen eigentlich alle im Eigenheim mit Mitte/Ende 30.

12

In unserem Freundes/Bekanntenkreis sind spätestens nächstes Jahr alle Eigenheim Besitzer. Die Mieten sind ja auch teilweise echt eine Frechheit.
Wir erwarten unser 2. Kind und unsere Wohnung( zur Miete) wird dann zu klein.
Sind auch grad auf der Suche nach einem Haus.
Bis Ende nächsten Jahres gibt es ja auch noch Bau Kindergeld,das macht eine Finanzierung auch einfacher.

Top Diskussionen anzeigen