Unser Nachbar... Würdet Ihr das melden?

Hallo zusammen,
ich frage mal euch, da ich mir unsicher bin wie ich mich verhalten soll.

Seit ein paar Monaten haben wir einen neuen Nachbarn im Haus (es handelt sich um ein Mehrfamilienhaus).

Seitdem ist hier immer mal wieder Theater. Der Herr ist wohl so um die dreissig, meines Erachtens psychisch gestört. Ganz ehrlich, wenn man Ihm in die Augen sieht, kann man nur auf diesen Gedanken kommen.

Nun denn, seitdem er hier wohnt, passierte es immer wieder das in den Waschmaschinen der anderen Nachbarn fremde Wäsche drin war. Vorher gab es da nie ein Problem. Mich haben jetzt schon drei Nachbarn gewarnt, die die fremde Wäsche drin hatten, Seitdem nehmen wir alle unser Waschmittelfach mit nach oben in die Wohnung.

Jetzt hat er allerdings auch die tolle Angewohnheit immer über unseren Gang ins Haus zu klettern. Wir wohnen im Erdgeschoss (Hochparterre), es ist ein Haus mit einem sogenannten Laubengang. Sprich wir gehen zur Haustür rein, dann links direkt durch eine weitere Tür über den überdachten Gang auf unseren Eingang zu. Er hat seinen Zugang zur Wohnung direkt durch den Hauseingang (Hausflur), aber scheinbar hat Ihm der Vermieter wohl keinen Haustürschlüssel ausgehändigt (sorry Ironie).
Er klettert immer über das Geländer, springt auf unseren Laubengang und geht so in den Hausflur.
Normale Menschen benutzen die Haustür und den Schlüssel finde ich. Und ja mich nervt das. Meines Erachtens hat er da einfach nichts zu suchen. Es ist ein separater Laubengang für unsere Wohnung und die unserer direkten Nachbarn.

Den Vogel hat er jetzt allerdings gestern abgeschossen. Rennt brüllend aus seiner Wohnung steht vor dem Haus und schreit irgend einen nicht vorhandenen Andre an, du H...sohn, du Bastard, du bescheuertes Blag komm sofort her. Dann ist er auf sein Fahrrad gestiegen und weggefahren.

Die Frage die mich also seit gestern beschäftigt, ist: Melde ich das dem Vermieter? Mich nervt es mit dem Gekletter aber vor allem war ich von dem Gebrüll gestern erschrocken. Es war niemand da, aber er brüllt die ganze Strasse zusammen#kratz

Was würdet Ihr tun? Verratet Ihr mir das?

Danke schonmal und viele Grüsse

Silke

Ne würde ich nicht melden.. Würde mich nicht mal drüber aufregen.
Wir haben hier auch n speziellen Mitbewohner, dem mach ich immer essen, wenn er mal wieder in der Garage vom Nachbarn pennt, deren Schlüssel er seit nem Jahr net rausrücken will... Dann erzählt er mir auch immer die wildesten Geschichten.. Solang er nicht gefährlich ist, isser einfach nur ne arme Socke. Wird hier aber gelassen genommen(selbst dem garageneigentumer isses wurscht) . Wat solls uns geht's doch gut, warum dann andere verpfeifen

Der Mann braucht Hilfe und da würde ich den psychsozialen Dienst anrufen und nicht den Vermieter.
Der kann ja einem leid tun.

Die machen leider auch nicht viel. Meine Arbeitskollegin hat so eine verrückte Nachbarin. Die verteilt ihren Müll auf der Straße und vor den Haustüren der Nachbarn, bedroht alle Nachbarn, zieht sich aus und verrichtet ihr Geschäft vor allen anderen, macht Feuer auf der Straße, läuft kreischend rum... Bei dem Dienst und der Polizei ist sie bekannt. O-Ton: Man kann niemandem verbieten verrückt zu sein! Sprich die Nachbarn müssen sich alles gefallen lassen und sie kann alle terrorisieren. So lange sie keine Straftaten begeht oder eine Gefahr für sich oder andere darstellt wird nix gemacht.
Klar kann man es probieren, aber wenn sich die Person weigert die Hilfe anzunehmen....

Müll auf der Straße verteilen ist allerdings, ebenso wie den Haus Eingang als Klo zu benutzen eine OWi bzw. Straftat, für Bedrohung gilt das selbe.

Euer Nachbar schreit sinnfrei rum, klettert gerne und benutzt Waschmaschinen.
Ich würde das jetzt nicht mit obiger Person gleichsetzen.

Und du musst ja auch nicht best friends werden, aber ganz ehrlich, mich schert der Gang VOR meiner Wohnung genau 0

Solange keiner auf die Idee kommt IN meiner Wohnung oder auf meinem Grundstück rumzuturnen..

Verstehe dieses "es ist mein Gang" eh nicht, der Gang ist Gemeinschaftseigentum, so ist das nunmal, da darf jeder rumlaufen wie es ihm beliebt.

weiteren Kommentar laden

Es ist ja schön das eine Posterin das so locker sieht. -Wenn sie ihren Verrückten kennt und weiß da ist nichts zu befürchten ist ja alles gut. Aber euren kennt sie nicht und ich will hier nicht verallgemeinern. Denn bei so einem wäre ich auch erstmal vorsichtig. Ich würde den Vermieter informieren und eben auch diesen Dienst von dem jemand schrieb. Immerhin scheint er euch nicht geheuer zu sein und wie man vieles deuten muss weiß man ja auch nicht. Von daher lieber einmal zu viel vorsichtig!

Ela

Ja, Vermieter informieren, damit er wenigstens Bescheid weiß. Alles muss man auch in einem Mietshaus nicht hinnehmen. Der Vogel hat seine Wohnung aufzusuchen wie andere auch und das Gebrülle braucht auch keiner. LG Moni

Selbstverständlich!!! würde ich den Vermieter informieren.

Manche Antworten hier sind schlicht putzig

Klingt, als hättest du sehr viel Zeit.

Steht in deinem Mietvertrag der Laubengang explizit als mitgemietete Fläche? Ansonsten kann da springen und klettern, wer will (solange der Eigentümer (!) es duldet).

Wenn du psychische Erkrqnkungen mit einem Blick erkennen kannst, bist du bald sehr reich. Das ist ein großes und sehr seltenes Talent #pro!

VG

Ne ich habe keine Zeit, bin aber durchaus von unserem Nachbarn sehr genervt. Die Zeit, die ich habe, habe ich gerne meine Ruhe und möchte nicht nachts von unserem tollen Nachbarn aus dem Bett geschmissen zu werden, weil er drauf steht Klingelmännchen zu spielen. Und ja ich weiss das er es ist, da die Beleuchtung an der Haustür angeht und er eiskalt noch dort stehen bleibt.
Und nein ich mache die Tür nicht mitten in der Nacht auf und diskutiere mit Ihm.
Und um Dir weiteren Wind aus den Segeln zu nehmen, er klingelt auch mitten in der Nacht bei den Nachbarn, also nicht nur bei uns...

Da ist das Klettern dann nur noch ein weiteres Pünktchen was mich nervt.

Du willst mir auch nicht allen Ernstes erzählen, das so ein Verhalten wie das Schreien vor dem Haus normal ist, oder? Sorry wenn das jetzt ein Jugendlicher wäre, ok... Oder meinetwegen auch nächtlich am Wochenende. Dann gehe ich davon aus, zu viel getrunken... Aber Sonntags morgens um halb zehn, zehn Uhr?
Welcher normale Mensch schreit solche Tiraden vor dem Haus? Er war alleine, hatte auch kein Handy in der Hand, das man hätte annehmen können, er wäre am telefonieren...

Aber wie dem auch sei, ich kann Dir den Herrn gerne empfehlen. In welche Stadt darf ich Ihn dir schicken?


VG
Silke

Top Diskussionen anzeigen