Wieviel Restmülltonnen...

Hallo,

wir wohnen (2) in einem 7 Personen-Haus in 4 Wohnungen.

Nun hat unser Vermieter auf einmal eine Restmülltonne aufgegeben und seit dem müssen wir mit einer Tonne auskommen, die ständig rappel voll ist. Nicht nur von meinem Müll (haben auch noch ein Meerschweinchen und meine Vermieter ein Baby mit Windelverbrauch). Jetzt ist es soweit, dass wir den Müll schon daneben stapeln müssen.

Ich möchte mal fragen ob jemand von euch sich auskennt, wieviel Tonnen uns zustehen.

Unser Vermieter hat sich mit dem Hauskauf total übernommen und versucht meiner Meinung nach am falschen Ende zu sparen. Vor allem hieß es erst, er wolle einen größeren Containier besorgen und nun auf einmal nur eine Tonne...

Freu mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße
Ol_le

1

Das ist von Gemeinde zu Gemeinde verschieden. Bei uns kommt es auf die Personenzahl an. Bei sechs Personen haben wir 180 Liter Müll für zwei Wochen. Aber auch nur, weil wir nachweisen konnten, dass wir kompostieren können. Frag bei deiner Gemeinde nach.

2

Hallo,

ihr bezahlt dem Vermieter doch Müllgebühren, dann muß er auch ausreichend Tonnen zur Verfügung stellen.

Die Stadt- oder Gemeindeverwaltungen geben Auskunft, wiviel Euch zusteht.

Es stehe aber auch auf der Abrechnung drauf.

lg Hanni

3

Hallo,

welche Größe hat Eure Tonne denn? Habt ihr noch zusätzliche andere Tonnen, so dass ihr den Müll trennen könnt? Wenn man nämlich richtig trennt, dann kann eine 240 L Tonne bei Eurem Haus reichen... es kommt aber auch auf den Leerungsrhythmus an (1x pro Woche?)

Ich arbeite bei der Müllabfuhr im Büro und kenne mich daher ein wenig mit solchen Fragen aus.

Gibt es in Eurer Gemeinde sogenannte Windelsäcke? Die sollte Dein Vermieter sich dann unbedingt selbst anschaffen. Meerschweinchendreck kann in die Biotonne. Ich hab auch welche und hole mir zum ausmisten immer diese Papiereinkaufstüten und da kommt der ganze Käfigdreck dann rein. Diese Papiertüten können mit in die Biotonne - also kein weiteres umleeren usw.

Die Müllabfuhr brauch die Tonne nicht mitzunehmen, bzw. zu leeren, wenn sie überfüllt ist. Dein Vermieter sollte sich das gut überlegen, da eine Sonderleerung echt teuer werden kann.

Ich gehe davon aus, dass ihr eine 120 Liter Tonne habt. Diese ist dann in der Tat zu klein. Dein Vermieter sollte zumindest 240 L hinstellen.

Liebe Grüße
Beate

4

Erst mal vielen Dank für alle Anworten!!

Also die Tonne ist ne 240 liter. Wir haben hier keinen Biomüll, nur den Gelben Sack und zwei Kartonabfalltonnen, die auch immer gleich voll ist, weil mein Vermieter viel Verpackung bekommt. Die Leerung der Restmülltonne erfolgt alle 14 Tage.

Ich denke mal, ich werd mich morgen bei der Gemeinde informieren.

Liebe Grüße
Ol_le

5

Also bei dem, was Du da beschreibst, ist die Tonne tatsächlich zu wenig. Allerdings (so ist das leider in meiner Gemeinde und auch z.B. in Frankfurt und Köln) darf eine Tonnenbestellung/Umbestellung nur der Vermieter durchführen.

Besorg dir am besten ganz viel Infomaterial und versuche Deinen Vermieter zu überzeugen. Eine zu kleine Mülltonne ist auf Dauer teurer und nicht billiger.

Viel Glück

Beate

6

Bei uns ist die Kreisverwaltung für die Abfallentsorgung zuständig.

Ich hab grad online da nachgeschaut, lt. unserer Abfallentsorgungssatzung müssen pro mit Hauptwohnsitz gemeldeter Person 20l Fassungsvermögen in der Mülltonne gewährleistet sein, bei 14tägiger Abholung.

Wir haben allerdings auch Biotonnen, bzw. dürfen selbst kompostieren.

Wenn Ihr 7 Personen seit, reicht bei uns also rechn. ein 240 l-Tonne locker aus.

Theoretisch ;) praktisch sind wir mit 8 Personen im Haus und irgendwie ist unsere Tonne immer voll, da wir ein großes Grundstück haben und da so einiges an Müll anfällt.

7

Wir benutzen mit unseren Nachbarn zusammen eine 120l Tonne und es dauert EWIG ehe die voll ist! Ich habe kaum Restmüll - nur ab- und zu mal ein Tütchen Katzenstreu)
Gelben Sack schaffen wir einen die Woche und Papiertonne (120l) ist nach den 4 Wochen auch nicht wirklich voll. Biomüll wird auf dem Komposte eingelagert.
Wirklich große Mengen Gartenabfälle z.B. vom Hecken schneiden bringen wir selbst zur Deponie.

Was kommt denn bei Euch alles in den Restmüll?

8

DAnke für eure Antworten.

Bei uns kommt eigentlich alles in den Restmüll, außer Papier und Pappe und das was in den gelben Sack gehört. Biomüll haben wir leider nicht, ebenso auch keine Kompostiermöglichkeit.

Der Hauseigentümer wohnt mit in unserem Haus und hat sehr viel Verpackung (Papier) und schmeisst diese dann auch noch in den Restmüll, wenn die Papiertonnen schon über voll sind.

*grummel*

Liebe Grüße
Ol_le

Top Diskussionen anzeigen