Kauf einer Einbauküche - Gewährt die Porta Küchenwelt einen zusätzlichen Verkäufer-Rabatt?

Liebes Forum,

wir beabsichtigen für unser Haus bei der Porta Küchenwelt eine neue Einbauküche zu kaufen.

Unsere Wunschküche inklusive aller Spezifikationen haben wir soweit gefunden. Jetzt ist also nur noch das Thema Preis abzuarbeiten.

Laut Verkäufer kostet die Küche - so wie wir sie uns vorstellen - normalerweise um die 48.000€.
Nach Abzug von 60% Rabatt, die Porta aktuell gewährt, liegen wir am Ende bei ungefähr 21.000€.

Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass es hier ähnlich wie beim Autokauf noch mal etwas finanziellen Spielraum nach unten gibt.

Laut Verkäufer ist dies jedoch aus folgenden Gründen nicht möglich:

- Porta bietet bereits den Bestpreis (nur wenn man für die gleiche Küche ein besseres Angebot findet - was natürlich in der Form nicht möglich ist - würden sie den Preis entsprechend anpassen)
- er als 2. Chef macht die Preise, so dass hier nicht mehr auszuholen ist
- auf die einzelnen Komponenten gibt es bereits als Gesamtpaket Rabatte - würde man die Teile einzeln kaufen, wäre der Preis wesentlich höher

Kann man das denn so hinnehmen? Kann mir nicht vorstellen, dass dies der letzte Preis sein soll.

Auf die Frage hin, was er uns denn für das "gute Gefühl" noch anbieten könnte, kam der Verkäufer maximal mit einem Gutschein um die Ecke. Wie hoch der am Ende ausfallen wird, konnte er noch nicht sagen, da er in dem Fall nicht selber entscheiden kann und den Chef fragen muss...

Außerdem hat er angedeutet, dass der Preis am Ende noch mal runtergehen würde, wenn man auf die Finanzierung verzichtet, und gleich 80% anzahlt. Anstatt ca. 21.000€ würde man dann auf 19.500€ kommen.

0%-Finanzierung als solches gibt es also nicht - das Ganze wird einfach nur auf den Preis umgelegt.

Habt Ihr denn dahingehend schon Erfahrungen mit der Porta Küchenwelt sammeln können? Ist es denn wirklich so, dass aufgrund des Best-Preises kein Spielraum mehr nach unten geben ist.
Da uns die Küche sehr gut gefällt und Gespräche in anderen Einrichtungen (Küchenquelle oder Mannmobilia XXL) gezeigt haben, dass dort die Preise noch höher sind, würden wir eigentlich schon bei Porta bleiben wollen.
Nichtsdestotrotz möchte ich das Gefühl haben, dass uns die Wahrheit gesagt wird und preislich wirklich bereits das Maximum rausgeholt wurde.
Wie gesagt ich wäre schon zufrieden, wenn bei 80% Anzahlung anstatt 19.500€ nur noch 18.900€ fällig sein würden...

Vielen Dank im Voraus für Eure Tipps.

Beste Grüße

Naja, bei Küchen gibt es erst die viel zu hohen Preise im dann "hohe" Nachlässe geben zu können.... Meiner Meinung nach alles Verarschung....

Um welchen Hersteller und welches Programm geht es denn? Ich hoffe stark dass ihr das wisst bei dem Preis!

Lass mich raten: er hat die Schublade aufgezogen und sich rein gestellt um zu zeigen wie stabil alles ist?

Ich rate dir in zwei bis drei (kleine) inhabergeführte Küchenstudios zu gehen und dir dort mal eine Küche rechnen zu lassen. Am besten den gleichen Hersteller und Programm mit den gleichen Geräten wie im Möbelhaus. Du kannst nur beurteilen ob der Preis gut ist, wenn du mehrere Angebote für das gleiche hast.

Im Küchen Forum ist eine Liste aller Hersteller wo auch dabei steht ob es günstige oder hochwertige Küchen sind

Ach so, die Liste fand ich für die Entscheidung sehr gut da ich die Küchen Hersteller nicht kenne und deshalb nicht beurteilen kann ob mir ein "Dacia" zum "Mercedes" Preis angeboten wird.

Und noch was ist mir eingefallen:
Frag mal ob sie dir die Montage separat auf der Rechnung aufführen. Dann kannst du davon 20% über die Steuer zurück holen als Handwerkerkosten. Porta wird es wahrscheinlich nicht...

weiteren Kommentar laden

Ich weiß nicht, was du noch haben möchtest... die Küche kostet doch schon weit über die Hälfte vom regulären Preis. Er ist euch doch schon voll weit entgegen gekommen. Dass man dann als Barzahler nochmal einen kleinen Rabatt bekommt ist ja auch klar. Er kann euch die Küche doch nicht schenken. Wenn die anderen Angebote höher lagen und euch diese am meisten zusagt, dann schlagt doch zu.
Warum zweifelst du denn noch am Preis, obwohl ihr bei unter 40% vom Regulären Preis schon angekommen seid?

Barzahler und Finanzierung ist dem Küchenstudio völlig egal, die arbeiten sowieso mit einer Bank und bekommen für die Vermittlung einer Finanzierung noch einen Kredit.
Die Summe wird dem Küchenstudio so oder so ausgezahlt.

Ganz ehrlich,

ich würde mir bei 60% !!!!! Rabatt schon total vera..... vorkommen. Nirgends wird mehr Kohle verdient als beim Küchenverkauf.
An eurer Stelle würde ich beim Tischler um die Ecke nachfragen.

Ihr habt zurecht ein komisches Gefühl. 60% sind der Standardrabatt, mit dem meist schon in den Katalogen geworben wird. Da muss es mehr Spielraum geben.
80% Anzahlung finde ich außerdem viel zu hoch. Falls Porta plötzlich pleite geht, ist euer Geld weg.
Ich würde einfach noch weitere Angebote einholen. Direkt zu vergleichen wird aber schwierig, weil meist nicht die identischen Elektrogeräte angeboten werden.

Diese Rabatte, die die Küchenverkäufer anbieten, sind reine Augenwischerei.

Der normale Standardpreis für eure Küche ist eben 21 000 EUR. Die 48000 EUR ist ein Mondpreis und wird nie irgendwo ansatzweise verlangt werden.


Eine Anzahlung (!!) von 80% würde ich auf gar keinen Fall machen bei dieser Summe, nur gegen eine Bankbürgschaft, geht das Küchenstudio pleite, ist dein Geld faktisch weg.

Geht einfach zu einem anderen Küchenbauer und holt euch weitere Angebote.

Wir haben uns gerade eine neue Küche gekauft und ich kann nur empfehlen, ein kleines Küchenstudio aufzusuchen. Die Möbelhäuser und Großflächenanbieter kamen immer mit den gleichen Aussagen, z.B. Hier gebe ich Ihnen 50% Rabatt. Das ist aber nur der Blockverrechnung des Küchenherstellers geschuldet. Das Möbelhaus hat also noch keinen Cent Rabatt gegeben. Das beste Angebot kam für die exakt gleiche Küche vom inhabergeführten Studio. Es lag mehrere Tausend Euro unter dem Großhändler.

Hallo,

genau aus diesem Grund haben wir unsere Küche nicht im Möbelhaus, sondern im Küchenstudio gekauft. Auf so eine Verarsche hatte ich keine Lust. Nie im Leben kostet die Küche 48.000 EUR. Das ist ein Mondpreis.

Im Küchenstudio würde uns immer ein realistischer Preis genannt, auf den es dann 2000-3000 EUR Rabatt gab. Das halte ich auch für einen realistischen Spielraum, aber keine 60%.

Ich möchte dir auch das Küchen Forum ans Herz legen. Dort bekommst du wertvolle Tipps für Planung und Informationen zu einzelnen Herstellern und kannst dann den Wert der Küche zumindest etwas besser einschätzen.

LG Nenea

Hallo,

ich schließe mich den anderen Meinungen an.
Die Küchen werden grundsätzlich mit einem Rabatt von 50-60 % den Kunden angeboten, niemlas zum vollen Preis.

Aus deinem Text lese ich, dass du diese Küche schon sehr gerne haben möchtest.

Ich würde erstmal herausfinden welcher Hersteller das ist. Alno, Nolte etc. Die Küchen werden definitiv in jedem Möbelhaus angeboten. Dann würde ich die Zeit investieren und sie mir dort neu rechnen lassen. Das kannst du natürlich auch bei kleineren Küchen-Anbietern machen.

80% würde ich auch niemals anzahlen. Das ist ja Vorkasse. Barzahlung erfolgt bei Lieferung.

Unsere Küche sollte damals bei Zurbrüggen 18.000 € kosten und wir hatten das Glück das genau unsere Küche zwei Wochen später ins Angebot gekommen ist. Wir haben gewartet und dann mit dem Angebotspreis neu gerechnet und das Ergebnis war 13.000 €. Wir haben dadurch fast alle Elektorgeräte umsonst bekommen.

Vielleicht habt ihr ja auch Glück. Fragt doch mal nach, welche Küchen demnächst ins Angebot kommen.

LG
Silke

Top Diskussionen anzeigen