Blattläuse an meinen Pflanzen

Hey guten Morgen.
Hoffe bin hier richtig habe sonst aber keine passende Spate gefunden.
Kurz vorab. Wir haben einen kleinen Balkon da hab ich etliches an Pflanzen und Gemüse stehen. Von Tomaten,Basilikum bis hin zu Lavendel und co. Nun hatte ich auf Muttertag von meinem Mann ein kleines Rosenbäumchen bekommen die es da bei Aldi und co gab. Der war schon so verkümmert mit welken Blättern und Blüten das ich den nach dem Umtopfen fast komplett Kahl schneiden musste. Jetzt fast 2 Monate später fängt er langsam an Knospen zu bekommen, da hab ich jetzt vor ca 5 Tagen haufenweise grüne Blattläuse entdeckt. Hauptsächlich um die Knospen Rum. Nach ewigem suchen hab ich dann einiges an Hausmittelchen versucht. Knoblauchsud, Zwiebelsud und auch Seifenlauge. Gebracht hat es nichts. Die kommen immer wieder und haben auch schon einige andere Pflanzen angesteckt.
Wir ziehen nächste Woche um, die Pflanzen müssen also sowieso umgetopft werden, kann ich die befallenen dann unter der Dusche abbrausen und die Läuse weg spülen sozusagen ? Also Wurzeln mit einer Tüte bedecken und der Rest vorsichtig abwaschen. Bringt das was ? Andere Ideen ? Also diese ganzen Hausmittel bringen wohl nichts.

Ich habe auch dieses Jahr viele Blattläuse im Garten, auch an Pflanzen, bei denen mir vom Umfeld immer wieder gesagt wird, dass die gar nicht anfällig sind für Blattläuse... #augen

Wir haben es versucht mit dem Abspülen, das bringt leider überhaupt gar nichts... Ich entferne jeden Abend die Viecher mit dem Schlauch von jedem Blatt, aber die sind umgehend wieder da...

Leider habe so auch bisher noch keine Lösung für dieses Problem gefunden, mich ärgert es auch wahnsinnig... Daher hänge ich mich mal ran und hoffe, dass du noch hilfreiche Antworten bekommst...

LG

Ach Mist. Letztes Jahr hatte ich keinerlei Probleme. Dieses Jahr ist echt der Wurm drin. Dachte bin schlau und Käufe bei Aldi die billig Erde, was war ich hab kleine Pilze überall bekommen. Jetzt die Blattläuse. Und das obwohl der Lavendel direkt daneben steht ( angeblich mögen die den Geruch nicht) jetzt dachte ich ausgraben und abwaschen hilft vielleicht. Wollte die ungerne weg schmeißen. Vor allem weil auch der neue Basilikum ( Versuch 4 !) Befallen ist.
Mich würde Mal interessieren woher die kommen.

Ich habe eine Ahnung... Bei mir saßen letztes Jahr schon Blattläuse in den Johannisbeeren, aber eben nur da... Also habe ich die Johannisbeeren (isst hier eh keiner) im Herbst rausgeschmissen und gehofft, dass sich das damit erledigt ist, aber Pustekuchen... Dieses Jahr sitzen sie im Rhabarber (gehen sie angeblich nicht rein), in der Rose, im Schmetterlingsflieder, im Gartenhibiskus und im Säulenapfel... Mein Mann hat einen Sud aus Schwarztee und Zitrone angesetzt, welches nur bewirkt, dass die Viecher jetzt Sträucherhopping machen... #augen Ich bin auch verzweifelt...

weiteren Kommentar laden

Also ein Hausmittel bringt bei uns sogar sehr viel! Hatten am Hibiskus und an den Chillis viele Läuse... eine Sprühflasche mit Wasser füllen, einen Spritzer Spüli rein und ca. 15 Tropfen Teebaumöl. Schütteln und die Pflanzen damit immer wieder mal besprühen. Hat bei uns die Läuse weggebracht :-)

Ist das aber nicht das gleiche wie Seifenlauge ? Da nimmt man ja auch Schmierseife und Wasser. Ich werde es Mal versuchen mit dem Spüli. Kaltes oder warmes Wasser ?

Aber du gibst ja zusätzlich teebaumöl rein :-) Das Spüli ist ja nur da, damit sich die Dinger nicht mehr halten können. kaltes Wasser. Das kannst du dann auch einfach in der Flasche lassen und immer wieder nutzen

Ich hab dieses Jahr auch zum 1.Mal Läuse auf dem Balkon. Hab schon von einigen gehört, dass sie aktuell echt mit Blattläusen zu kämpfen haben - schein wohl ein Blattlaus-Jahr zu sein #zitter

Von den Hausmitteln (Schwarztee, Knoblauch, Knoblauchsud, Dill, Lavendel als Öl und als Pflanze,...) nix hat genutzt. Hab die am stärksten befallenen Pflanzen (Rucola) dann entsorgt, weil es trotz aller Mittelchen immer mehr wurden und sich auch auf die anderen Pflanzen ausbreitete...

Was ich gelernt hab:
- Befallene Pflanzen sofort entsorgen oder Chemie-Keule drauf (dann nicht mehr essen)
- starke Pflanzen (gut gedüngt) bekommen üblicherweise keine/nur wenig Blattläuse
- Für nächstes Jahr: Chemie-Keule auf alle Töpfe und Jungpflanzen - die Triebe isst am sowieso nicht, nach ein paar Wochen kann man sein selbstangebautes Grünzeug bedenkenlos essen. Der Name meiner bevorzugten, mit der Zeit abbaubaren Chemie-Keule ist mit leider gerade entfallen.

Läuse habe ich auch Massig sogar am Lavendel

Abspülen
Mit Schwarztee einsprühen
Knoblauchzehen in den Boden um die Wurzel stecken

Weg gehen sie nicht, sind jedoch eingedämmt.

Hast du Rapsöl ausprobiert?
Die Öko Lausentferner Mittel auf Amazon sind scheinbar alles einfach Rapsöl-Lösungen. Nur ist Rapsöl halt deutlich günstiger. Aber scheint ja dann was dran zu sein.

Opas 100% Tipp. Brennnesseljauche

Einen halben Eimer voll Brennnesseln sammeln, den Eimer komplett mit Wasser auffüllen. Deckel drauf.14 Tage gern in der Sonne stehen lassen.
Die Jauche dann an die Pflanze gießen.Es stinkt zwar aber verfliegt schnell wieder.

Ich hatte massig Läuse am Salbei jnd an einer Wildrose. Erst hab ich es mit Essigwasser probiert. Hätte vermutlich geklappt, wenn ich konsequent 3x täglich gesprüht hätte. Nun hab ich mir Kernseife geholt. 2x sprühen und alles ist weg. Kernseife macht im Gegensatz zum Spüli die Schutzschicht der Pflanze nicht kaputt - so Omas Theorie 😀

Hallo, Blattläuse sind die Haustiere der Ameisen. Ameisen beschützen die Blattläuse um an den Honigtau zu kommen.
Natürliche Fressfeinde wie einzelne Marienkäfer haben es schwer bei einem großen Ameisennest.
Nur Blattläuse zu bekämpfen bringt nichts.

Brenneseljauche, Knoblauchsud oder Zigarettensud helfen gegen die Ameisen und damit langfristig gegen die Blattläuse.


Gruß Sol

Ja leider können wir gegen die Ameisen nichts machen. Die krabbeln die Hauswand hoch bis zu unserem Balkon. Unten im Hof stehen da nämlich die Mülltonnen und außen rum lauter Ameisenhügelchen.
Wir haben schon letztes Jahr versucht die zu bekämpfen mit jeglichen Mitteln und Chemie hat nichts geholfen. Leider. Wir ziehen am Samstag um und haben heute die Pflanzen in die Wohnung gebracht.. und hab jetzt alle befallenen entsorgt. Leider sind so viele Pflanzen betroffen gewesen das war sehr ärgerlich.

Hallo,

bei mir hat nur noch "Celaflor Schädlingsfrei" (Stäbchen einfach in die Erde stecken) geholfen. Sogar aus der Kapuzinerkresse ziehen sich die Läuse zurück, ist allerdings nicht für Essbares geeignet.

Viele Grüße
Heike

Danke.
Wir haben am Sonntag die Pflanzen in die neue Wohnung und ich hab fast alle entsorgen müssen ...alles voll mit den Läusen obwohl die Pflanzen am anderen Balkonende standen als die befallene Rose. Basilikum, Gurken, Erdbeeren, Tomaten diverse Blumen alles war befallen, das hätte ich im Leben nicht mehr weg bekommen.
2 kleine Stecklinge hab ich aufgehoben, die waren zwar befallen hab sie aber gründlich abgewaschen, sie stehen jetzt in Quarantäne. Hoffe ich konnte die da weg bekommen.
Beim nächsten Pflanzen kauf werd ich das mit holen und direkt zur vorbeuge mit rein packen. Sollte ja verhindern das die überhaupt an die Pflanzen gehen oder ?

Hallo,

es tut mir Leid, jetzt erst antworten zu können. Ja, ich würde gleich die Stäbchen verwenden, ist ja extra auch Dünger. Meine Kübel auf der Terrasse sind jetzt tatsächlich läusefrei, hat ca. 1,5 Wochen gedauert, mal sehen, wie lange es hält.

Top Diskussionen anzeigen