Mieter verkauft sein Haus

Hallo, ich bin gerade wirklich verzweifelt. Wir haben nach einer langen Suche ein Haus zur Miete gefunden und haben den Mietvertrag zum 01.10.18 unterschrieben. Wir mussten eine Küche übernehmen die 2500 gekostet hat und nach und nach Sachen gekauft, die passend für die Zimmer geeignet waren, da diese klein geschnitten sind. Ich war froh endlich anzukommen, da wir ein Baby von 10 Monaten haben und ich im 6Monat schwanger bin. Wäre jetzt das kleine Häuschen perfekt und ich kann endlich zur Ruhe kommen und mich auf das Baby freuen. Kaum haben wir alles renoviert, viel Geld rein gesteckt, eigentlich fast das ganze Ersparnis.....Kam der Vermieter heute und sagte, bei ihm ist was vorgefallen er möchte das Haus verkaufen.
Ich bin geschockt und sauer zugleich!!!! Ich bin eine hochschwangere Frau mit Baby und wir haben alles hier rein gesteckt, von Gardinen, bis Farbe und extra Möbel. Beim Umzug viel bezahlt, da ich nichts machen kann und mein Freund von morgens bis Abends arbeitet....Jetzt sollen wir wieder bei null anfangen? Wieso wurde uns das nicht vorher gesagt?
Weiß denn jemand was wir überhaupt für Rechte haben? Eine Rechtsschutzversicherung besitzen wir in dem Fall beide nicht, da ich nicht mal dazu gekommen bin eine abzuschließen.
Ich wäre euch für jeden Rat sehr dankbar 😔

Puh, das ist echt eine doofe Situation.

Selbst kaufen ist keine Option? Ansonsten könntet ihr nur hoffen, dass es jemand als Kapitalanlage kaufen möchte und ihr drin bleiben dürft.

Wünsche trotz allem eine ruhige Restschwangerschaft.

Leider nein. Können das Haus nicht kaufen. Außerdem würde ich ein anderes zum Kauf bevorzugen. Deswegen haben wir das Haus gemietet.
Vielen Dank

Du kannst dich an den Mieterverein/Mieterschutzbund wenden. Da bekommst du für wenig Geld (Mitgliedsbeitrag) gute Beratung und gute Hilfe.

Ja, da werde ich Morgen anrufen und nach Ratschlägen fragen. Dankeschön

Hat er nur gesagt, dass er verkaufen möchte? Das kann er ja machen. Das tangiert euren Mietvertrag erstmal nicht. Nur wenn der potentielle neue Eigentümer Eigenbedarf ankündigt, sieht es für euch schlecht aus.

Er meinte, er möchte es verkaufen.
Verstehe nur nicht, wieso man für einen Monat Mieter einziehen lässt?! Vor uns wohnte da schon eine Familie aber auch nur von junli bis Oktober. Angeblich wollten die wieder in ihre alte Umgebung zurück und die Kinder kommen hier nicht zurecht. Da hätten bei uns schon die Alarmglocken klingen sollen. Ich dachte mir nicht's böses dabei und wir suchten dringend was neues, da wir in einer 2 Zimmer Wohnung gewohnt haben. Mit 2 kleinen Kunden wäre es zu knapp.

Er meinte, er möchte es verkaufen.
Verstehe nur nicht, wieso man für einen Monat Mieter einziehen lässt?! Vor uns wohnte da schon eine Familie aber auch nur von junli bis Oktober. Angeblich wollten die wieder in ihre alte Umgebung zurück und die Kinder kommen hier nicht zurecht. Da hätten bei uns schon die Alarmglocken klingen sollen. Ich dachte mir nicht's böses dabei und wir suchten dringend was neues, da wir in einer 2 Zimmer Wohnung gewohnt haben. Mit 2 kleinen Kindern wäre es zu knapp.

weitere 3 Kommentare laden

Ich meinte natürlich Vermieter!!!! Tut mir Leid

Den Vermieter darum bitten, das Haus als Geldanlage zu verkaufen. Sprich, er soll jemanden suchen, der nicht sofort selbst einziehen möchte.
Dies den Interessenten bei der Besichtigung gleich mitteilen.

Erstmal muss er das überhaupt verkaufen. Dann muss der Käufer überhaupt Eigenbedarf anmelden. Und dann könntet ihr Euch wehren ( jetzt wäre ein guter Zeitpunkt für eine Rechtsschutzversicherung) und selbst wenn ihr dann verliert, würdet ihr eine angemessene Räumungsfrist eingeräumt bekommen. Da gehen doch noch Jahre ins Land! Du scheinst zu glauben, jetzt sofort ausziehen zu müssen. Wie kommst Du darauf?

Viele Grüße
die Landmaus

Naja, Jahre wohl kaum.
Wenn der neue Eigentümer Eigenbedarf anmeldet, kann er den MIetern mit angemessener Frist kündigen.

Ich schrieb, wenn sie sich dagegen wehrt. Hier dauern solche Verfahren derzeit knapp 2 Jahre.

weitere 3 Kommentare laden

Du solltest mit Hilfe von Anwalt oder Mieterschutzbund die Kosten für die Renovierung und eventuell eine Entschädigung für den Mehrbetrag aufgrund der "passend gekaufen" Sachen zu erreichen. --- das einen MOnat später zu sagen, grenz fast an Betrug. (aus ANwaltssicht, - auch wenn ihn jetzt das Schicksal getroffen hat) und ihr habt Bestimmt einen Anspruch auf einen Teil Schadensersatz und eventuell auch Umzugskostenerstattung. Ebenso würde ich im Hinterkopf behalten, dass das mit der Küche geregelt werden muss (Kauferstattung vom neuen Eignentümer z.B.).

Trotzdem: erst, wenn der neue Eigentümer eingetragen ist, darf er euch wegen Eigenbedarf kündigen. und dann mit 3 Monaten Frist. -- in unserer Gegend braucht das Grundbuchamt zur Eintragung fast ein Jahr... ----

ihr habt also massig Zeit, euch was neues zu suchen... --- also keine Panik... aber sollte das Haus verkauft werden, dann ist es leider so, dass ihr eine Kündigung wegen Eigenbedarf vom neuen Eigentümer als berechtigt hinnehmen müsst... -- aber wie gesagt... .viel Zeit....

Das Einzige, was sie geltend machen können, sind Umzugs und Renovierungskosten.
Wohl kaum Kosten für Möbel(außer der ubernommenen Küche).

! Jahr für eine Eintragung ins Grundbuchamt? Wo wohnst du? Sorry, das kann ich kaum glauben.

weitere 3 Kommentare laden

Hi,
warum musstet ihr die Küche übernehmen? Gebrauchte Küchen verkauft der Eigentümer in der Regel nicht, sondern ist Bestandteil des Mietvertrages. Oder habt ihr sie vom Vormieter übernommen? Na, dann war es freiwillig.

Wenn der jetzige Eigentümer nicht grob fahrlässig gehandelt hat, dann könnt ihr recht wenig machen. Geht zum Mieterschutzbund und lasst Euch beraten und fragt parallel bei, Vormieter nach, warum die wirklich ausgezogen sind. Vielleicht war da schon im Gespräch, das es verkauft wird.
Desweiteren würde ich mit dem Eigentümer reden, wenn ihr hochwertig renoviert habt z.B. die Fussböden....m , ob er die Kosten übernimmt, da das Objekt dementsprechend hochwertiger geworden ist.
Naja, Möbel, Gardienen, etc. ist im leider egal

Bei ihm ist was vorgefallen...wer weiss warum er es so dringend verkaufen muss. Lässt sich halt nicht immer planen

lg
lisa

Ja die Küche haben wir bei dem Vormieter übernommenen. Es hieß auch vom Vermieter aus, dass dieses Haus nur mit der Küche gibt. Alles ist irgendwie sehr seltsam im Nachhinein.

Lasst euch beim Mieterverein oder von einem Anwalt beraten was in diesem Fall zu tun ist. Wenn ihr noch kein Mitglied im Mieterverein seid, dann sofort eintreten.

Nicht selbst an den Vermieter herantreten, abwarten und Tee trinken und den Mieterverein handeln lassen.

Nehmt doch mal Kontakt zum Vormieter auf und fragt nach dem tatsächlichen Grund des Auszugs. Vielleicht war der Grund ein ganz anderer.

Ja, da habe ich jetzt die Unterlagen bekommen. Er verkauft wohl jetzt beide Haushälften und fliegt jetzt für eine Zeit mit Familie in den Urlaub. Hat auch jemanden, der sich um den Verkauf kümmert. Langsam bezweifle ich, dass er dringend das Geld braucht. Er hat einfach keine Lust auf Mieter. Hat ja selbst vor vier Monaten in dem Haus mit seiner Familie gewohnt.
Ich fühle mich einfach nur verarscht und mit zwei kleinen Kindern in einem Haus zu leben was noch nicht zu 100% wohnlich gemacht ist und zu warten wann wir endlich raus müssen ist grausam.

Mietvertrag gilt weiter

Top Diskussionen anzeigen