Wieviel gebt ihr pro Woche....

Für Lebensmittel aus? Also wirklich nur für Lebensmittel. Und ne Woche wo ihr nicht bestellt oder auswärts esst. Getränke fallen auch weg. Wäre nett wenn ihr es evtl wisst und sagen könntet.

Ich überlege nämlich Grad wieviel ich da pro Woche am besten einplanen soll 🙈

Wir sind 2 Erwachsene und 2 Kinder unter 2. Milch, Windeln und etc hab ich alles schon ausgerechnet und zählt seperat.

Danke schon mal 😊

Hallo,

das ist eine Frage, die man so pauschal nicht beantworten kann. Was nützt es Dir zu wissen, was andere ausgeben, die in einem ganz anderen Bundesland leben, mehr oder weniger verdienen und die Lebenshaltungskosten höher oder niedriger sind, als bei Dir?

LG

Ich denke auch das es zu sehr auf jeden persönlich ankommt.

Mein Mann arbeitet sehr schwer körperlich und ist ein sehr gute verstoffwechsler. Der braucht viel und isst viel. Das mal so als kleines Beispiel. Wie wichtig ist euch die Qualität oder Herkunft. Esst ihr Fleisch. Lebt ihr vegan. Habt ihr Garten... Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.
Ich empfehle dir selbst eine Zeit buch zu führen. Finde es heraus. Wenn ihr merkt das ist euch zuviel überlegt euch wo ihr auf günstigere di ge umschwenlen könnt. Überlegt euch wie ihr haushalten könnt was euch wichtig und weniger wichtig ist. Ich kenne Familien die frühstücken üppig sacken mittags nur etwas joghurt und essen erst abends wieder.
Bei uns ist das eben deutlich mehr.
Pauschal lässt sich da gar nix sagen.
Es erfordert natürlich erst mal eine Zeit der Buchführung und dann Planung.

Für die Planung habe ich es so gemacht, dass ich mehrere Wochen jede Ausgabe aufgeschrieben habe.

1. hatte ich einen Überblick, was ich tatsächlich ausgebe
2. konnte ich so sehen, wie viele Extras ich tatsächlich beanspruche. Das gefühlte 1x im Monat kann bei Stress schon mal öfter sein oder sich verschieben.
3. kommt es auf die Wochen an sich an. Ich gehe öfter und dafür weniger einkaufen, da ich alles zu Fuß mache.
D.h. ich muss miteinplanen, dass Großeinkäufe mit Freunden auch dazu zählen. Diese rechne ich dann auf mehrere Wochen um, da es dann überwiegend Vorräte sind.
4. konnte ich so ermitteln, wo ich sparen kann, sparen will und mir die "Extras" bewusster einteilen.

Das ist sehr individuell, daher habe ich darauf geachtet, was wir tatsächlich verbrauchen.

Führt doch mal eine Excel-Tabelle quasi als Haushaltsbuch. Nach 2-3 Monaten hast du eine Ahnung, wieviel ihr braucht und v.a., was man noch einsparen könnte.
Es nützt nichts, zu wissen, was andere Familien ausgeben. VG

Max 50€, eher weniger.
Bei uns isst essein eigentlich oimer alle daheim bzw nehemn sich eine Brotzeit mit. Mensa o.ä. gibt es nicht.

Wir geben etwa 100 -120 Euro pro Woche aus für Lebensmittel. Da ist viel Obst, frisches Gemüse, Käse, Süsskram mit drin. Fleisch und Wurst essen wir nicht so viel, wenn, dann kommt es vom Bio-Hof. Keine Ahnung, ob das im Vergleich nun viel oder wenig für eine Familie ist.
Wir sind 2 Erwachsene und drei Kinder. Zu Schulzeiten ist es aber anders, da alle Mo-Fr außer Haus essen und da monatliche Summen berechnet werden. Das habe ich noch nicht weiter ausgerechnet. Mache ich jetzt aber mal...

LG Judith

So in etwa kommen wir auch hin, mit durchschnittlich 110€ die Woche mit zwei Erwachsenen und zwei Einjährigen, die extrem gute Esser sind. Ich koche grundsätzlich für 4 Personen (und ja, es sind zwei Bohnenstangen #augen), und eher wenig Fleisch. Wir sind gerade dabei ALLE Ausgaben penibel aufzuschreiben, das kann ich nur empfehlen #winke

Hallo. Für 2 Erwachsene und einen 1,5 jährigen ca.70€ pro Woche.

Ich rechne 5€ pro Tag und Person. Wir essen alle sämtliche Mahlzeiten von zu Hause

Hallo,

da kann man wohl eher schlecht Vergleiche ziehen, finde ich. Klar kann ich dir nun eine fixe Summe nennen, die meist auch weggeht, aber das heißt ja nicht, dass ihr als Familie die gleichen Prioritäten beim Einkaufen habt. Zum Beispiel:

- koche ich eigentlich jeden Tag, außer wir sind geplant außer Haus. Mein Mann könnte zwar in der Uni essen, passiert aber wirklich selten. Wir frühstücken auch eigentlich jeden Morgen zusammen.

- kaufe ich alles bei uns im örtlichen Rewe ein. Ich würde die Krise bekommen, müsste ich in noch weitere Geschäfte. Von meiner Mutter aber weiß ich, dass sie mind. drei Geschäfte durch hat, bis der Einkauf fertig ist.

- Ausnahmen sind Fleisch und Eier. Für Fleisch und Wurstwaren fahre ich einmal pro Woche in eine bestimmte Metzgerei in einem Nachbarort. Wurst meist um die 10-12 Euro, Fleisch um die 20 Euro. Und nein, das ist nicht jeden Tag Fleisch, aber das Pfund Rinderhack kostet etwa 7 Euro. Ebenso Eier kommen aus dem Nachbarort, wir schaffen zu zweit tatsächlich im Schnitt 10 pro Woche, und sonst backe ich einen Kuchen. Diese 10 Eier kosten 4,20 Euro.

Da ist man schnell bei 35 Euro und man hat noch kein Brot oder Obst und Gemüse gekauft, keine Grundnahrungsmittel wie Mehl oder Öl, kein Müsli, keinen Frühstückssaft, Kaffeebohnen....

- bekomme ich im Rewe viele Milchprodukte in Bio von Naturland, die kaufe ich einfach gerne.

Gewiss würde ich Fleisch und Eier auch für die Hälfte bekommen, das würde mir aber keinen Spaß machen. Irgendwie bin ich auch ziemlich eingefahren in dieser Routine.
Wenn das nun bei euch nicht ähnlich ist, bringt Dir die Summe nichts;-)
Am besten beobachtest Du euch beim Einkaufen ein paar Wochen und sammelst die Belege.

Viele Grüße

Oh, das ist schwierig. Bei uns gibt es z.B. keine Woche, in der wir nicht bestellen oder auswärts essen. Grob geben wir 300 Euro die Woche dafür aus (also nur Lebensmittel).
Am besten, du schreibst mal eine Woche genau mit, was ihr so für's Essen ausgeht. Dann hast du ja eine Summe.

Unsere ungefähren Lebensmittelkosten belaufen sich pro Monat auf 400€ - 40€ pro Woche sind fix, weil wir eine Bio-Kiste abonniert haben, alles andere ist variabel. Mal eine Woche 150€, mal eine Woche gar nichts.

Fleisch (und teils auch Wurst) kaufen wir vom Biobauern, da gehen wir natürlich nicht wöchentlich hin, geben dann dort natürlich aber auch mehr aus. Für unsere Grundnahrungsmittel wie Körner, Nudeln, Öle, Konserven, Nüsse etc. fahre ich alle 3-4 Monate in den Öko-Großmarkt, Milchprodukte holen wir zu 50% in der Molkerei bei uns in der Nähe und 50% nach Bedarf im Supermarkt/Biomarkt, wo wir auch den Rest an täglichem/wöchentlichen Bedarf holen.

Da ich viel selbst mache (Marmeladen, Aufstriche, Brot, Semmeln, Süßkram wie Kekse, Pudding, Milchreis, Gebäck, Kuchen) und wir bereits vor einer Weile dazu übergegangen sind, auf verarbeitete Produkte weitestmöglich zu verzichten, sind wir tatsächlich teilweise mal 2-3 Wochen gar nicht beim Einkaufen, daher kann ich den Wochendurchschnitt nur von unseren ungefähren Monatskosten ableiten:
Etwa 80-100€ für 2 Erwachsene und 2 Kinder (1,5 und 4,5 Jahre - allerdings beide gute Esser, die oft mehr verputzen als ihre Cousins mit 12).

Das klingt nach wirklich guten Preisen dafür, dass ihr nur Bio und regional kauft #pro! Finde ich toll!

Ich muss sagen, dass ich selbst auch sehr überrascht war, dass wir nicht wesentlich höher liegen - aber das bewusstere Einkaufen macht’s, denke ich, weil nicht mehr hier noch ne Süßigkeit, da noch schnell ein Getränk etc. mit im Wagen landet...

weitere 6 Kommentare laden

Also ich lebe alleine und gebe so knapp 150€ im Monat aus. Ich lass es mir aber auch gut gehen. Da ist sicher noch einiges an Sparpotential drin.

Top Diskussionen anzeigen