Raumaufteilung? Kinder - und Schlafzimmer in unterschiedlichen Ettagen

Hallo,

seit längerem sind wir auf Haussuche. Und jetzt haben wir unser Traumhäuschen gefunden#freu#freu#huepf
Ich habe mich von Anfang an in das Haus verliebt... und habe in Gedanken schon versucht, meinen Mann zu überreden#hicks aber das war gar nicht nötig: denn ihm ging es genauso mit dem Haus#huepf
Es ist ein älteres Objekt, welches komplett von oben bis unten neu renoviert wurde. Dabei wurde aber der Charakter des Hauses beibehalten (mediteran - schreibt man das so?#hicks)
Viele echte Dielenböden 'schwärm', ein süßer veträumter Garten, der riesige Wohnbereich... natürlich gibt es auch hier das ein oder andere, was gerichtet werden müsste, aber nur Kleinigkeiten.
Die Familie die noch darin wohnt, müssen kurzfristig wegziehen, denn der Familienvater hat einen anderen Arbeitsplatz bekommen, der weiter weg liegt.
Die Frau hat ganz offen gesagt, dass es ihr und den Kindern unheimlich schwer fällt, das Haus abzugeben.
Nun gut, aber wie überall gibt es etwas, was uns etwas stört. Die Kinder- und das Schlafzimmer sind auf unterschiedlichen Ettagen.
Es ist ein dreistöckiges Haus. Im Erdgeschoss kommt man zur Haustür rein. Dort befindet sich ein größeres Zimmer, ein sehr kleines Zimmer (für etwas anderes als Bügel oder Bürozimmer nicht geeignet), neues Bad und Vorratsraum.
Dann geht es eine Treppe hoch, da geht es zum Garten raus und es befindet sich ein sehr großer Ess-Wohnbereich mit Küche (Küche auch noch sehr gut erhalten, wird mitverkauft weil sie zugeschnitten ist), einem Balkon.
Eine Ettage weiter höher befinden sich zwei weitere Zimmer (wobei einem der Zimmer noch einen Teil des Dachspitzes angehört). Und einem großen Badezimmer.
Alles schön und gut, aber wie denn jetzt Kinder - und Elternschlafzimmer aufteilen?
Unser Jüngster ist bis zum Umzug schätzungsweise 1 1/2 Jahre.
Wir dachten, das wir im Erdgeschoss schlafen und die Kinder bekommen die oberen zwei Zimmer. Nachts wird ein Babyphone aufgestellt.
Es gäbe noch eine Möglichkeit: im Wohnbereich könnte man ein Zimmer "abzwacken", dann wäre der Ess-Wohnbereich zwar noch okay, aber eben nicht mehr so wunderschön offen und groß.
Ich dachte halt, dass ich im Wohnbereich eine richtig schöne Spielecke für die Kinder einrichte. Denn in dem Bereich würden wir uns die meiste Zeit aufhalten und da wäre es schön, wenn die Kinder auch dort ausgiebig spielen könnten.

Was meint denn Ihr? Ich weiß, ich weiß, das ist jetzt seeeeehr lang geworden#hicks und Hut ab vor denen, die es geschafft haben, meinen Beitrag zu Ende zu lesen:-)
Das beschäftigt mich halt, aber das Haus ist ansonsten einfach nur perfekt und wir haben ein gutes Gefühl dabei#schein

Liebe Grüße
Annika & Co

1

Ich würde eine versierte Architektin um Rat fragen. Die haben mit sowas Erfahrung und das Geld (soooo teuer ist das nicht) ist sicher gut investiert!

Gruß

Manavgat

4

Hallo,

danke für den Tip, das hatten wir sowiso vor.
Es ist eine sehr gute Architektin.
Wir wollten sie nicht nur deshalb(weil ehrlich gesagt möchte ich nicht allzuviel in dem Haus ändern, möchte nix verschandeln, was mühevoll aufrecht erhalten wurde), sondern auch deshalb, dass sie sich alles anschauen kann, ob okay ect. Sie kennt sich damit sehr gut aus.

Liebe Grüße
Annika

2

Hallo Annika!

Wenn es euer Traumhaus ist, dann schlagt zu!

Bei uns ist der Kinderbereich auch oben und wir schlafen unten!

Meine Töchter sind jetzt 4,5 Jahre und fast 3 Jahre alt und wenn sie Nachts wach werden kommen sie alleine die Treppe runter ins Elternschlafzimmer.
Toilette ist oben neben ihrem Bereich vorhanden und wir lassen immer das Flurlicht an.

Bis das mit dem Treppensteigen richtig geklappt hatte, war die Treppe mit einem Treppenschutzgitter gesichert und wir hatten ein Babyphone aufgestellt, so das ich sie hörte wenn sie wach gewurden sind und ich zu ihnen gegangen bin.

In dieser Zeit hatten sie bei uns im Wohnzimmer auch ihren Spielbereich, jetzt verlagert sich das mehr und mehr nach oben.

Für mich war das mit den 2 Ebenen nie ein Problem, die Kinder haben sich recht schnell daran gewöhnt und haben mit der Treppe kein Problem.

Ich kann also nichts negatives Berichten, und das nächtliche aufstehen und nach oben laufen ist ja auch nicht für ewig dein Jüngster wird auch bald gut mit den Treppen zurecht kommen.

Liebe Grüße Melanie#sonne#schwitz

5

Hallo Melanie,

ja, ich glaube auch, dass wir zuschlagen werden#huepf aber jetzt müssen wir erstmal alles überprüfen lassen, wir möchten ja auch in nichts reinspringen und nachher stimmt irgendwas mit dem Haus nicht.
Danke für das Mut-Mach-Posting, ich glaube inzwischen auch, dass es okay wäre, wenn wir mit Babyphone in einer anderen Ettage schlafen würden. Aber vielleicht können wir auch übergangsweise noch eine andere Möglichkeit finden, solange die Kinder noch so klein sind...naja obwohl sie ja auch nicht mehr sooo klein sind. Meine Eltern hatten das damals auch so und das OHNE Babyphone, das gab`s nämlich noch nicht#schock

Danke und alles Liebe
Annika

3

Wie alt ist das große Kind? Haben sie jetzt ein gemeinsames Zimmer oder zwei Zimmer?
Wenn sie beide noch klein sind, dann würde ich sie erst mal in einem Zimmer schlafen lassen und Ihr schlaft nebenan. Wenn Ihr Euch alle eingelebt hat und die Kinder eigene Zimmer wollen, kann man das immer noch ändern. Dann zieht Ihr zwei runter und laßt die Kinder oben. Bis dahin könnte ja das untere Zimmer als Spielzimmer genutzt werden.

6

Hallo,

ja, der Gedanke wäre auch nicht schlecht...in zwei Jahren, wenn Lea in die Schule kommt, sind die Kinder ja auch wieder etwas größer (dann möchte ich nämlich auf alle Fälle für jedes Kind ein eigenes Zimmer).
Ich müsste halt schauen, ob das gut geht mit den beiden#augen Lea stellt schon die Haare, wenn ihr Bruder nur in Richtung IHREM Zimmer marschiert.
Na gut, obwohl die Kinder ja auch nicht mehr sooo klein sind: Wenn wir vorraussichtlich umziehen, wird Tim etwa 1 1/2 Jahre sein und Lea 4 1/2 Jahre.

Liebe Grüße
Annika

Top Diskussionen anzeigen