Wohnungssuche für 4 Personen- sooo schwierig -jammerpost

Hallo,

ich hab langsam das Gefühl ich finde keine Wohnung/Haus. Wir wohnen momentan zu 4 auf 110 qm, was auch nicht sooo schlimm wäre, aber wir haben nur 2 schlafzimmer und vor allem gibt es hier kilometerweit nichts grünes für die Kinder. Ich suche seit 3 Monaten Wohnung, hatte 2 Besichtigungen, eine (Genossenschafts)Wohnung war toll aber die Lage war dann doch für uns von den Wegen her unmöglich weil sie ganz im Süden von wien war .

Wir wollen eigentlich unbedingt in den Norden von Wien (2,3,9,20,21,22) und eine Wohnung/Haus nahe der Donau oder auch ein Genossenschaftsreihenhaus. Also entweder Wohnung direkt am grünen oder Haus mit Garten. Aber Genossenschaftsreihenhäuser scheinen in Wien nicht mehr gebaut zu werden und immer nur an Freunde weitergegeben zu werden WENN Mal jemand auszieht ??. Altbauwohnungen kommen scheinbar nur noch befristet oder luxuriös teuer renoviert auf den Markt, ebenso wie Häuser zur Miete. Ich habe in 2 Monaten 0 Anzeigen für unbefristete große Altbauwohnungen in unserer Wunschgegend gefunden. Alles nur auf 3 Jahre. Wir dachten uns wir sollten eigentlich um 1300 Euro im Monat was über 120 m2 finden, aber das scheint sich genau so nicht auszugehen.

Vielleicht ist der Fehler das wir uns das zu billig vorgestellt haben. Wir haben ca 6000 Euro im Monat und vielleicht müssen wir einfach 1500 veranschlagen und es wird dann leichter. Aber mein Freund möchte das eigentlich nicht. Ich weiß nicht, meine aktuelle Wohnung hab ich vor 4 Jahren noch nach 2 Wochen suche um 1100 bekommen und unbefristeter Vertrag....

Hat sich seither sooo viel geändert ?

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Und du verfolgst mich jetzt quer durch das Forum um... ja auf welcher Mission genau ? Willst du mich therapieren ?

Tja den einen Leuten ist langweilig und sie schreiben sich zum Zeitvertreib ihre negativen Gedanken von der Seele und den anderen Leuten ist langweilig und trollen als selbsternannte Moralapostel im Forum und stänkern jeden Tag herum.

Beiden ist wohl offensichtlich gemein das ihnen gerade zur Zeit eine sinnschaffende Beschäftigung fehlt und sie vermutlich ihr reales Leben nicht so ganz im Griff haben, weil sie sonst was interessanteres zu tun hätten.

#winke#rofl

Und dann gibt es die, denen langweilig ist, die herumstänkern UND meinen, 12 Wochen Wohnungssuche wäre eine laaange Zeit #augen

Hey,
ja, der Immobilienmarkt ist überall ein Alptraum. Die Projektentwickler machen sich mit immer neuen (potthäßlichen) Großprojekten die Taschen voll, die Stadtverwaltungen haben keine Genossenschaftswohnungen mehr, weil sie sie zum großen Teil an Investorengesellschaften verscherbelt haben....von den steigenden Grundstückspreisen mal ganz zu schweigen. In vielen Städten (in D, keine Ahnung wie es in Ö ist) sind die Immobilienpreise innerhalb der letzten 10 Jahre um 100% (!!!) gestiegen.
Wir haben über 4 Jahre gesucht, bis wir unser Traumhaus fanden. Ist zwar eine Dauerbaustelle #schein, aber wir fühlen uns wohl.
Ich wünsche Euch einen laaaaaangen Atem und irgendwann die Portion Glück, die es braucht!! #winke

Ja, es hat sich einiges verändert. Aber auch in/um Wien gibt es Gegenden, in denen es leicht ist, Wohnraum zu finden. Muss man eben weitere Wege in Kauf nehmen. Ihr sucht 3 Monate? Das ist nichts! Manche suchen Jahre!

Na klar hat sich was geändert. Guck dir alleine mal die Immobilienpreisentwicklung seitdem an. Die Vermieter müssen ihrer Immobilie die sie vermieten ja nun mal auch abzählen und nicht für unter Wert vermieten.

12 Wochen suchen finde ich aber auch noch nicht wirklich lange.

Hallo,

ich weiss zwar nicht, wie das in Wien ist, aber: #Wir haben ca 6000 Euro im Monat #
das würde bei der Drittel-Regel nur für ein Haus für 2.000 incl. Nebenkosten reichen, also Nettomiete etwa 1.700.

freundliche Grüsse Werner

Was ist die drittel Regel ? Mein Freund verdient das fast alles. Ich hab bald 3 Kinder mit 1 Baby.. Wenn er arbeislos würde und meine Karenz vorbei und ich dann nur Teilzeit arbeiten könnte dann wären wir sofort plötzlich bei 2500. Muss man nicht damit kalkulieren ? Man sollte doch nicht eine Wohnsituation haben wo wenn einer den Job verliert man sofort obdachlos wird 🤔..

Wenn Ihr in einem knappen Vierteljahr Euer Einkommen um 1500 Euro auf immerhin 6000 Euro steigern könntet, verstehe ich das Gejammere über steigende Mieten nicht.

Von so vielen negativen Gedanken bekommst Du nachher noch richtige Falten 😀

weitere 7 Kommentare laden

muss es denn wien sein? wie sieht es aus mit klosterneuburg zb?

eine andere möglichkeit, man kann schon einen schönen kredit für das geld zurück bezahlen, also vielleicht doch haus kaufen/bauen?

lg

Also es ist so meine Kinder gehen alle an der U1/S3 in die Schule. Ausserdem sind meine wenigen Freunde in Wien und ich wäre da total einsam . Es kommt auch für meinen Freund nicht in Frage weil er so ein Stadtmensch ist der hier gern spontan noch seine Freunde trifft. Ich kenne das ja mit Babys, es wird nicht gerade leichter spontan wohin. Ausserdem sind wir Fahrradfahrer. Mit Baby bitte alle Wege nur im Anhänger. Das wäre auch ganz unmöglich. Es geht eigentlich nur gut wenn man irgendwo an dem Dreieck Donau/Donaukanal oder Prater wohnt. Was ja immerhin 6 Bezirke umfasst.

Ein Kredit lohnt sich rechnerisch nicht, das haben wir überlegt. Wenn wir Miete zahlen und den Rest sparen kommt am Ende mehr raus. Ausserdem können wir uns mit dem Modell Miete ein kleines Ferienhaus am Land leisten (es gibt bereits einen Baugrund der nicht verkauft werden kann am schönsten Fleck) . Und zusätzlich sind wird dann aber die ganze Zeit schuldenfrei, was wir ziemlich gut finden.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen