Hausübertragung auf Mann - wo bleibe ich?

Guten Morgen,

vielleicht kann mir jemand mit seiner Erfahrung helfen.
Das Elternhaus meines Mannes soll auf ihn überschrieben werden und wir bauen um. Die Eltern bleiben mit drin wohnen.
Ich werde nich unerheblich darin investieren. Daher fragen wir uns nun, wie es am einfachsten in allen Fällen ist, damit ich auch abgesichert bin. 50% des Hauses auf mich übertragen? Ein Ehevertrag mit einer Auszahlung von Betrag X im Falle einer Scheidung? Gar nichts wegen Zugewinn-Gemeinschaft? Aber ich will ja auch abgesichert sein, wenn meinem Mann was zustößt?
Mein Mann ist für alles offen, er ist froh, dass ich das überhaupt mitmache.

Ich freue mich auf eure Hilfe!

Viele Grüße

Hallo,

#50% des Hauses auf mich übertragen#

denk nochmal darüber nach.

freundliche Grüsse Werner

Was heißt das nun?

Beim Todesfall deines Mannes erbst du neben seinen Kindern, leben seine Eltern noch, erben diese nichts.
Sind keine Kinder da, aber leben die Eltern noch, so erbst du neben den Eltern.

In jedem Fall erbst du also anteilig auch was vom Haus.

> Nicht nur wegen Scheidung. Auch im Sterbefall! <

Wenn Dein Mann stirbt erbst Du 50% von seinem Besitz, ergo auch vom Haus. die Kinder die anderen 50%.
Das ist doch klar geregelt.

lichtchen

Das ist mir schon klar:Die Kinder sollen aber erst erben, wenn ich auch tot bin

Lass Dir doch eine Grundschuld eintragen in Höhe Deiner Investitionen. Dann hätte Dein Mann im Falle einer Scheidung die Möglichkeit, dich auszuzahlen und sein! Elternhaus trotzdem zu behalten.

Viele Grüße

Darüber werde ich mich mal schlau machen. Vielen Dank!

Abkaufen oder Erben ist halt immer so eine Sache... Ganz ehrlich, im Erbfall läuft es in die Erbmasse und man muss genau anteilig die Geschwister auszahlen, wenn man es haben möchte. Von Umbauarbeiten etc. ganz zu schweigen. Da kommt man besser weg, neu zu bauen oder kaufen und das Elternhaus zu verkaufen

Ja das stimmt, aber ich könnte es immer noch vermieten.

Für meinen Mann war immer klar, das Haus zu übernehmen. Er kann sich nicht vorstellen, wo anders zu wohnen. Bzw.jetzt wohnen wir auch wo anders in Miete, aber auf Dauer möchte er das nicht.
Natürlich soll das Haus auch in Familienbesitz bleiben.

Schade, dass sie das Elternhaus nicht halten konnten.
Aber was meinst du mit einer von euch 3 Kindern erbt es? Wird davor ein Testament gemacht entsprechend dem, wer es möchte?

Top Diskussionen anzeigen