Nachbarin ignoriert mich, wie damit umgehen?

Hallo,

Ich bin Mitte Oktober umgezogen in ein neu gebautes MFH. Gegenüber eine Reihenhaussiedlung. In einem der Reihenhäuser wohnt eine Frau, die wirklich sehr sehr kommunikativ ist, vom ersten Tag an ständig am #bla#bla#bla mit mir, aber auch mit allen anderen Nachbarn. Dabei aber sehr sympathisch, wirklich nett, hilfsbereit usw.

Irgendwann Ende November/Anfang Dezember fiel mir dann auf, dass sie nicht mehr mit mir spricht. Ich dachte zuerst es wäre vielleicht etwas passiert, es ging ihr nicht gut oder so etwas, bemerkte dann aber, dass sie mit anderen schon hier spricht, habe dann auch durch Zufall einmal ein Gespräch mitgehört und es war ganz normales #bla#bla wie immer.

Daraufhin habe ich sie einmal angesprochen und gefragt, ob denn alles okay wäre. Sie sagte "Nein, gerade nicht." Ich fragte ob sie gerade irgendwie viel Stress hätte oder so, da lachte sie und meinte "Ja, das kommt dann auch noch dazu." Während dieses ganzen Gesprächs lief sie weiter an mir vorbei und war dann beim letzten Satz schon in die geöffnete Haustür reingelaufen. Für mich war offensichtlich, dass sie nicht weiter mit mir sprechen wollte, und sagte dann: "Ja, dann Alles Gute dir!" Und bevor ich das fertig ausgesprochen hatte, war die Türe schon zu. #kratz

Nun gut, ich fand das alles sehr seltsam, da sie total offen ist und eigentlich eher ein Problem damit hat etwas für sich zu behalten. Ich habe dann eine Zeit lang hin und her überlegt, was der Grund für ihr Verhalten sein könnte, ob ich sie noch mal ansprechen sollte, habe das dann aber für mich abgehakt.

Nun habe ich aber eine Freundin, die mich gestern besucht hat, die sie schon sehr lange kennt (Männer sind Jugendfreunde). Der habe ich das nun gestern erzählt und sie war auch sehr verwundert, weil das eben gar nicht der Art der Nachbarin entspricht und dann erzählt sie mir noch, dass die Nachbarin ihr vor ca 2 Wochen geschrieben hätte und sie gefragt hätte, ob ich denn überhaupt noch hier wohnen würde oder ob ich wieder ausgezogen wäre #kratz
Also, die gute Frau kann von Ihrem Schlafzimmer aus meine gesamte Wohnung einblicken (habe keine Vorhänge) und wir laufen uns auch mindestens jeden zweiten Tag vor dem Haus über den weg. Dass ich also natürlich noch hier wohne MUSS sie gewusst haben. #nanana

Ich bin nun von ihrem Verhalten verunsichert, was ist eure Einschätzung dazu? Wie würdet ihr damit umgehen?

Viele Grüße,

Mummah

"Guten Tag!" Das ist alles, was ich mit den Nachbarn rede. Ihr seit Nachbarn, mehr nicht. Kann dir doch völlig egal sein, ob sie mit dir redet oder nicht.

Hm, ja klar und aber auch nein. Hier in der Straße wohnen sehr viele Kinder, wenn das Wetter es hergibt sind alle auf der Straße, die Eltern stehen dabei. Ein zumindest neutrales Verhältnis wäre für mich schon wünschenswert, zumal ihre zwei jüngsten auch genau im gleichen Alter sind wie meine zwei.

Ich hatte das für mich ja auch schon abgehakt, mich beschäftigt das jetzt nur wieder, weil sie eben meine Freundin da so komisch reingezogen hat.

Aber danke für deine Meinung. Im Prinzip hast du schon Recht.

SEID!

Ihr SEID Nachbarn!

Ansonsten so schön voller Empathie, Dein Beitrag ... wie Stacheldraht #pro.

weiteren Kommentar laden

Hallo,
was kümmert dich die Frau aus der Reihenhaussiedlung gegenüber? Ich würde beim freundlichen "Hallo" bleiben und das war's. Such dir einfach jemand anderen zum Quatschen, wenn dir das wichtig ist. VG

Hallo, naja, also es kümmert mich insofern, dass wir uns halt ständig sehen, die Kinder spielen draussen zusammen, haben beide dazu noch zwei so kleine, dass wir dabei bleiben müssen (also die großen spielen zusammen, die kleinen wollen dann halt auch raus). Hallo sagt sie mir ja auch nicht mehr, sondern schaut durch mich durch. Sich dauerhaft gegenseitig ignorieren finde ich irgendwie dämlich.

Musst du doch auch gar nicht. Du weißt es besser und sagst "Hallo". Kommt von ihr nichts, dann eben nicht. Unterhalte dich einfach mit anderen :-).

Hallo.

Man könnte jetzt spekulieren oder Kopfkino. Da du eine freie Sicht in deinen gesamten Wohnraum hast, lässt du tief blicken. Warum hast du keine Vorhänge. Hat sie einen Mann? Vielleicht hat ihr Mann mal was gesagt, was ihr nicht so gepasst hat. Oder sie hat dich mal mit deinem Mann gesehen. Wer weiß. Wäre jetzt mein Gedanken zu deinem Text. Ansonsten könnte ich mir ihr Verhalten auch nicht erklären.

LG

Hallo und danke für dein Kopfkino! Also man kann nur von deren Schlafzimmer aus reinschauen, das stört mich jetzt wenig, wüsste auch nicht, was man da komisches gesehen haben könnte.. Mein Mann wohnt im Ausland und war noch nie hier. Sie hat einen Mann, ja, der ist aber nicht annähernd so kommunikativ und ich habe glaube auch noch nie mit ihm gesprochen...

Mir ging es jetzt auch weniger darum zu erraten, was der Grund für ihr Verhalten sein könnte, sondern ich wollte eher wissen, ob ihr sie noch ein zweiten Mal ansprechen und nachfragen würdet, das kam bei meinem Ausgangspost wohl nicht so ganz deutlich rüber #sorry

Vorsicht, wenn Nachbarn seeeehr Kommunikativ sind. Das sind Tratschen und die tratschen allee ungeprüft weiter und glauben leider auch noch alles.

Kommt dein Bruder, Vater...öfters zu Besuch heisst es schnell "die hat ständig Männerbesuch"... oha, da stehen bei manchen schon die Nackenhaare auf.

Wer weiss wo und wie ein Gerücht auftaucht, dagegen kannst eh nix machen.
Freunde such dir niemals in der Nachbarschaft, nur weil sie nett sind und man nebeneinander wohnt.

lg
lisa

Hallo Lisa und danke für deine Meinung.
Ja, du hast schon Recht, suche hier auch keine Freunde, an nettem/freundlichem oder zumindest neutralem Umgang wäre mir aber schon gelegen. Sich gegenseitig ignorieren finde ich irgendwie bescheiden (also nicht Mal ein normales Hallo kommt noch von ihr), vor allem wenn man sich ständig sieht. Habe einfach überlegt, ob ich sie nochmal ansprechen soll und direkter Nähe nachfragen soll oder nicht.

Mummah

Wäre mir ziemlich egal. Du hast doch nichts mit einer oberflächlichen Quatschtante zu tun. Weiter freundlich bleiben, mehr nicht.

Hallo,

du hast sie aber nicht irgendwo als Tratschtante betitelt in der Nachbarschaft?

Ich komme darauf, weil du das hier eher negierst und wenn sie nur dich ausschließt, hat entweder jemand etwas über dich erzählt oder etwas weiter gegeben, was sie verletzt haben könnte.
Das sind aber nur Mutmaßungen, aber " #bla#bla#bla" deuten nicht darauf hin das du sie gerade schätzt.

Da du ihre Art offensichtlich eh ablehnst, versteh ich aber auch dein Problem nicht.

Scheinbar bist du bei ihr unten durch und wenn du es genau wissen willst, musst du sie schon direkt fragen.
Denn leider hat hier niemand eine Kristallkugel die einem sagt warum die Nachbarin von Urbia- Member XY nicht mehr mit ihr redet.

Spekulationen nützen dir somit nichts und wenn es so an dir nagt, frag sie halt

LG

Hallo Kawatina,
Nein, habe sie nirgendwo als Tratschtante bezeichnet, habe überhaupt mit gar niemanden über sie geredet, weder positiv noch negativ. Das #bla#bla war auch gar nicht abschätzig gemeint, sie ist einfach außerordentlich kommunikativ, also ich kenne schon einige Leute, die gerne reden und sie ist da nochmal ne Schippe oben drauf, also wirklich den ganzen Tag auf der Straße und mit jedem der vorbeiläuft am #bla

Ja, also es ging mir eigentlich echt darum, dass ich eher wissen wollte, ob ihr sie noch ein zweites Mal ansprechen würdet (habe ja schon einmal nachgefragt und aber keine Antwort bekommen) oder ihr das eher mit einem Schulterzucken abtun würdet und es euch dann egal wäre sich dann halt dauerhaft gegenseitig zu ignorieren. Also Hallo sagt sie auch nicht und ich mittlerweile auch nicht mehr.

Nun ja, wenn sie nicht mehr grüßt, wirst du es wohl zumindest von ihr nicht mehr erfahren.

Die Gründe können vielfältig sein.
Mir würde es als Nachbar schon nicht passen, wenn jemand erzählt, wann ich wo und wie lange in Urlaub fahre.

Ich frage grundsätzlich jemand nur einmal was Sache ist.
Kommt dann nichts, ist dem eben so.

Wer weiß wofür es gut ist. Ich würde das auf sich beruhen lassen, solange sie über dich nichts negatives ab lästert.
Außerdem erwarten diese "geselligen" Leute meist, das man sich immer für ihre Gespräche Zeit nimmt.
Ich finde das dann schon wieder eher lästig

Meine Einschätzung: Dein Leben ist nicht spannend genug, damit die Tratschtante genug zum Tratschen bekommt.
Man, sei doch froh das du sie los bist, so jemanden braucht doch niemand. Eigentlich lernt man das doch schon früh, das man um solche Leute einen großen Bogen macht. Freundlich grüßen und bloß weg....keine Ahnung warum du dir da so einen Kopf drum machst.

Hallo und danke fùr deine Meinung,

Hm, also ne Tratschtante ist sie eigentlich nicht, also zumindest hab ich sie nie über andere negativ reden hören. Informiert ist sie schon aber eher so "Die Nachbarn X sind ja gerade nicht da, die waren bis gestern bei den Schwiegereltern, sind nun Ski fahren bis Mittwoch und dann kommen sie wieder, weil die Susanne muss ja wieder arbeiten und Timo ist zwar selbständig aber sollte auch wieder und Lina hat nen Termin beim Kieferorthopäden."
Aber du hast schon Recht, das man auf Dauer auch anstrengend #schwitz

Also beschäftigen tut mich das nur, weil wir halt Kinder im gleichen Alter haben und oft gleichzeitig auf der Straße stehen, finde es nicht schlimm, wenn sie meine Ohren dann verschont, aber gegenseitiges ignorieren finde ich sehr bescheiden irgendwie.

Top Diskussionen anzeigen