Alternative zum Thermomix

Hallo zusammen!
Ich hätte gern einen thermomix, aber mein Mann ist dagegen so viel Geld auszugeben.
Jetzt bin ich auf der Suche nach günstigeren Alternativen.
Wichtig wäre mir, dass ich die TM-Rezepte 1:1 übernehmen kann und dass er einen Linkslauf hat
Habt ihr Empfehlungen?

Hallo
Warum nicht ein gebrauchter Thermomix? Das hat meine Cousine gemacht und sie ist bisher ganz zufrieden damit. Sie hat etwas mehr als das doppelte gezahlt was sie für eine in etwa vergleichbare Maschine,zB. die von Lidl, ausgegeben hätte.
Ich kenne mich da nicht so gut aus und denke die Geräte von heute sind wohl etwas anfälliger. Ich habe hier ein ganz altes Modell (TM3300, fast so alt wie ich selbst) rumstehen und da ist nichts dran.
Wie ich festgestellt habe wird sogar dieses Modell noch für gutes Geld gebraucht verkauft #schock.

LG

Hallo,

es gibt keine alternative Maschine zum TM, bei der du die Rezepte 1:1 übernehmen kannst. Die Power hat keine und Linkslauf haben auch nur manche. Spätestens bei der integrierten Waage scheitern die "Konkurrenten".

Ich würde
a) mich nach einem gebrauchten TM31 umsehen oder

b) noch etwas warten, Geld zurücklegen und mir dann den TM5 gönnen.

VG

Hi,
ich bin in Facebook in einem TM Forum, dort war vor kurzem das Problem, das die Aldi und Lidl Teile zwar sehr gut sind aber die Lebensdauer kurzfristig und Reparaturservice sehr schlecht ist.

Kauf dir den TM31 gebraucht, da hast du gute Qualität, kannst alles mit machen und er hat eine hoche Lebensdauer. Vor allem wird er die nächsten 20Jahre noch repariert.

lg
lisa

Hi.

Ich habe mir vor zwei oder drei Jahren den Prep and Cook von Krups gekauft. Damals 800 Euro, heute gibts ihn auch schon um die 500 bis 600 Euro.
Der hat vier verschiedene Einsätze, ein Universalschneidemesser, ein Mahlmesser, einen Rührschlegel und einen Einsatz aus hitzebeständigem Kunststoff der nicht scharf ist sondern nur rührt. Linkslauf brauchst du daher nicht. (ist ne tolle Marketingmasche zu erzählen, Linkslauf ist überlebensnotwendig für ne Küchenmaschine :) ).

Wenn du also damit kochst wird erst mit dem Messer das zerkleinert was sein muss und dann nimmst du das raus und setzt den Rühreinsatz ein. Ist kein Aufwand da nur aufgesteckt. Wenn du Suppe machst und die püriert wird, dann bleibt das Messer gleich drin.

Mit dabei ist ein Dampfkorb, der ist etwas klein (uns reicht der aber), wer mehr Portionen macht der kann noch ein größeres Teil als Zubehör kaufen, das ist mit dem Varoma - Teil von TM zu vergleichen.

Es gibt 5 oder 6 verschiedene fertige Programme mit Unterprogrammen (Dampfgaren, Garen, Suppe, Dessertprogramm, Teigkneten etc.) und zusätzlich kannst du 12 Rührstufen, Temperaturen von 35 - 130 Grad und die Zeit manuell einstellen.

Ich find ihn nach wie vor klasse, macht super Gerichte und die Gerichte von TM kannst du genau so übernehmen.
Finde ihn um einiges Besser als den TM und er war auch Testsieger in Tests die ich gesehen hatte, in denen der TM SCHLECHTER! abgeschnitten hatte.
(Vorwerk hat nur das bessere Marketing, die Funktionen anderer hochwertiger Maschinen sind meistens vergleichbar und je nach Vorlieben der Kunden sogar besser).

Eine Waage hat er zugegebnermaßen nicht. Die ist für mich aber nicht so notwendig, dass sie den extremen Preis rechtfertigt.

Viele Grüße

Hi,
bei den meisten Tests wird der TM im Bereich "Lautstärke " negativ bewertet. Ja, er ist verdammt laut, wenn er Eiswürfel hächselt, Blockschokolade klein macht oder auch Nüsse schreddert

Der Linkslauf bei TM ist eigentlich eher als erstellbare Rührstufe zu sehen, braucht man beim TM schon, da das Schlagmesser schon gewaltige Kraft hat und man mit dem Linkslauf nicht in Gefahr kommt, alles klein zu machen.

lg
lisa

achja, die integriete Waage ist super praktisch, da man in mitten des Kochzuganges die Zutaten dazu wiegen kann, ohne separat Schüsseln, Waage, etc. nutzen zu müssen.

Es ist ja nicht alleine die Waage die den Preis definiert, sondern auch der Vorwerk Service, wenn etwas kaputt ist. Sie senden einen Verpackungskarton zu, es wird wieder abgeholt und auch sehr viele Anwenderfehler werden auf Kulanz repariert.

Und die IT die dabei ist, das man sich mit dem Chip auf über 120 Kochbücher einloggen kann,....nicht schlecht für die heutige Zeit.

lg
lisa

Also ich finde das es sehr wohl Alternativen gibt zum TM. Es kommt allerdings hierbei drauf an, finde ich, was du damit machen willst. Willst du viel kochen und oft schwere Teige kneten ist es gut möglich das der TM hier die bessere Wahl ist. Aber wenn du nur gelegentlich was machst und höchstens zwischendurch mal mehr, dein Brot eher weniger mit der MAschine machst und es in erster Linie als Erweiterung für die Küche siehst, dann tut es die günstigere Variante.
ICh hatte früher den ersten Gourmetmaxx ( schlechte Bewertungen aber bei mir lief er schon gebraucht und immer gut), nun hab ich den SC110 mit Yumi ( neu teurer, aber wieder gebraucht gekauft) und bin sehr zufrieden. Der von Aldi hat ne App was sicherlich verlockend ist aber das Gerät soll anfälliger sein. Dafür wäre der MC+ von Lidl die bessere Wahl weil hier die meisten die REzepte aus der Rezeptwelt vom TM 1 zu 1 übernehmen. Es ist gut möglich das die Ausdauer hier geringer ist, aber daher vorhin der Satz das es drauf ankommt was du am Ende damit machen willst.

Liebe Grüße Ela#winke

danke für die bisherigen Antworten
Über nen gebrauchten TM hab ich tatsächlich schon nachgedacht und auch über die Krups-Maschine, kann mich aber nicht recht entscheiden #augen
Ich brauch es tatsächlich als Kochhilfe. Kann mir nicht vorstellen, dass ich auf einmal anfange Brot zu backen, aber wer weiß ... ;-)

Noch eine Stimme für die Krups Prep&Cook.

Mir war der TM auch zu teuer.

Aldi hatte ich noch ohne Linkslauf - naja...
Lidl MC+ - war ok, aber die Qualität hat mich nicht überzeugt...

Hi,
wenn du aktiv in der Küche bist, wirst du schnell sehen, wieviel eine Küchenmaschine leisten kann.
Viele sagen immer, die Leute mit dem tm können nicht kochen aber sie sind viel experimentierfreudiger, machen auf einmal Dinge, die andere nicht machen.

Ich frage mich immer, als der Schnellkochtopf aufkam, ob es auch so viel Gegenwind gab#rofl.

Vielleicht reicht dir eine einfache Lidl Maschine und dazu noch (z.b.) eine KitchenAid.
Was aber wirklich wichtig ist, das du genug Platz in der Küche hast, sobald etwas im Schrank verschwindet, wird es selten hergenommen,
Ich backe fast täglich Brot, Brötchen, Brenzn und kochen sowieso.
Dafür war für mich eine gute Maschine ausschlaggebend.

Wenn der TM bei Dir nur rumsteht, dann nein, oder wieder verkaufen, der Geldverlust ist beim TM sehr gering, für die günstigen Varianten bekommst du nix.

lg
lisa

weitere 3 Kommentare laden

Kocht dein Mann? Wenn Nein, dann kann er nicht mitreden, welches Küchengerät du brauchst. Also, ist es Deine Entscheidung ob du ihn willst oder nicht. Wenn du ihn willst und ihr es euch leisten könnt kauf ihn. Mein Mann würde nie sich nicht in so eine Entscheidung einmischen, weil er sich mit so was nicht beschäftigt und wenn ich so was haben will, kauf ich es und sage ihn das ... vom Konto abgeht, damit er sich nicht wundert. Umgekehrt macht es er auch so bei Sachen die er möchte. Und Autos und Co besprechen wir.

Doch, er kocht. Sogar häufiger als ich. Allerdings hat er Spaß daran und kann es sehr gut. Daher versteht er nicht, warum ich sowas bräuchte. Er findet es unnötig..

Top Diskussionen anzeigen