Wer muss sich um die Bäume kümmern?

Lärmschutzgeber meinte ich. Ah, Reizthema, da schreib ich manch mal zu schnell#schwitz

vor dem Aspekt, dass auch ein Baum ein Lebewesen ist finde ich es furcht bar, wenn man um der eigenen Bequemlichkeit Willen zack die Säge zücken würde.

Wenn das Problem der Taubendreck ist, ja warum versucht man denn nicht, die Tauben fern zu halten? Kann der Baum ja nix für, wenn die Tauben hin scheißen, oder?

Bequem ist nur der Baumbesitzer, der sich nicht um die Hinterlassenschaft SEINES Baumes kümmert. Um "seine" Lebewesen muss man sich kümmern, richtig?! ;-)

Und nein, die Tauben kann man nicht vertreiben, versuchen wir seit Jahren erfolglos.
Vielleicht hast du da eine Idee?

http://www.taubenabwehr.net/

genügend von den Dingern installiert, wirkt das tatsächlich!

Wir haben hier 3 Stück davon stehen gehabt und die brachten rein GAR NICHTS!
Vielleicht brauche ich noch mehr ... #gruebel

kommt auch drauf an, wo man sie platziert. Stell dir vor, du kommst an geflogen und willst dich hin setzen, wohin schaust du;-)

Wir hatten einen auf unserem Dach (ganz vorn), auf dem Gartenhaus und mitten auf dem Rasen platziert (genau die Stellen, wo sie immer sitzen).
Waren total unbeeindruckt und haben sich noch danebengesetzt #rofl

<<<Ein Mann sagt, dass Yoghurt totaler Mist ist, und nicht beim ab nehmen hilft. Weil, er wollte ab nehmen und hat immer, nach jedem Essen, einen Yoghurt gegessen. Und, hat nichts geholfen.>>>

Dann stimmt was mit dem Yoghurt nicht.:-p

genau, das ist ja der Gag. Auf falsche Anwendung kommen die wenigsten

Es war ja aber schon am ersten Tag so, dass die Tauben das Ding ignoriert haben.
Sie wurden eher noch davon angezogen #rofl

Natürlich kann der Baum dafür nix, sagt ja auch keiner. Ich bin auch froh, dass er mir egal sein kann, steht ja nicht neben meinem Grundstück :-p

>>Ich bin der Meinung, dass solche Bäume in kein Wohngebiet gehören ...<<
Planet Erde ist bestimmt der Meinung, dass auf ihn keine Menschen gehören....

Warum sollten zur Erde keine Menschen gehören, genauso wie Tiere und Pflanzen auch?

kein Tier und keine Pflanze gehen so vernichtend mit ihrer Heimat Erde um, wie der Mensch

Stimmt.

Hallo.

Da es ja deinem Nachbarn egal ist, wie und was damit passiert mache doch folgendes. Schneide alle Äste, die stören, ab und leg sie säuberlich auf sein Grundstück. Und sollte er meckern, es ist ja schließlich nicht euer Baum. Du wolltest nur das zurück geben, was ihm gehört.:-p

LG

>>denn unter umständen kann man die gar nicht schneiden so wie du denkst weil dann der Baum massivst leidet.<<
ob ein Baum leidet, ich denke, da verschwenden die aller wenigsten auch nur einen Gedanken dran

Der stinknormale Galabauer ja... Aber das liegt an der Ausbildung. Ich kenne den Ausbildungskatalog...

Deswegen ja Baumschulgärtner fragen die wissen was geht und was nicht.

Ich hatte das erlebnis schon bei meinen Schwiegereltern... Und damals war ich noch in lehre... seit dem darf ich das machen.

Top Diskussionen anzeigen