200.000 € für´s Haus - monatl. Belastung?!?

Hallo,
ich hoffe ihr könnt uns ein wenig weiterhelfen.

Wir möchten ein Haus kaufen. Und müssten 200.000 € Kredit aufnehmen, EK liegt bei ca. 15.000 € (für die Ausgaben wie z.B. Makler, Notar etc.).

Nun meine Frage,
mit welcher monatlichen Belastung müssen wir ca. rechnen, wenn wir einen Kredit über 200.000 € aufnehmen.


Wie hoch ist/war euer Kredit und was zahlt ihr monatl.?


Danke für eure Auskunft
Snukki

1

Als erstes wird euer Eigenkapital nicht ganz für die Nebenkosten reichen. Bei 200.000 Euro müsst ihr mit rund 25.000 Euro rechnen.
Wenn ihr 200.000 Euro aufnehmt, müsst ihr bei einem Zinssatz von 4,7 % und 1% Tilgung mit monatlichen Kosten für die Hypothek von 950 Euro rechnen. Bei höherem oder niedrigerem Zinssatz ändert sich die Belastung natürlich.

2

Ein Kredit setzt sich aus Zinsen und Tilgung zusammen.

Würdest du dir 100 Euro leihen und 1 % Zinsen zahlen und 1 % Tilgung. Dann würdest du so rechnen.

1 % im ersten Monat sind 1 Euro Zinsen und 1 Euro Tilgung.

also würdest du 2 Euro bezahlen.

Im 2. Monat hast du ja 1 Euro getilgt, also nur noch 99 Euro Schulden.

Also zahlst du dann 1% von 99 Euro Zinsen, sprich 99 Cent.

Die Rate jedoch bleibt bei 2 Euro.

Im 3.Monat hast du ja nun 1,01 Euro getilgt, also eine Restschuld von 97,99 Euro. Die Zinsen dafür liegen nun bei 97,99 Cent also gerundet 98 Cent. Die Tilgung ist also nun 1,02 Euro.

97,99 - 1,02 = 96,97 Euro Restschuld-sind dann also gerundet 97 Cent Zinsen.
Also bleiben von deiner 2 Euro Rate 1,03 Als Tilgung.

.... usw

Rechne das Ganze jetzt einfach mit 200000 Euro und dem Marktüblichen Zinssatz und einer vorstellbaren Tilgung.


oder besser

http://www.kgo.de/Kredite.html


3

Hi,

z. Zt. als Faustregel sind dies ca. 500 Euro im Monat pro 100.000 bei 1% Tilgung.


grüßle

peter

4

Hallo Snuki,

wir haben letztes Jahr um diese Zeit insgesamt 183000 € aufgenommen und es sind ca. 750,--€ mtl. bei 1,5% Tilgung, gerechnet auf 30 Jahre. Im Schnitt haben wir um die 4,1 % alles finanziert (da war der Zinssatz auch viel niedriger). KFW-Darlehen 3,65 %, Bauspardarlehen 4,25 % und restl. Bankdarlehen 4,5 %. Bei den heutigen Zinsen muss ich mich den Vorschreibern anschließen. Um die 900 - 1000,-€ kommst du kaum weg.

Gruss
Renate

5

Hallo

ich kann dir zwar bei deiner Frage nicht wirklich weiterhelfen, aber bedenke auch dass es monatlich nicht nur bei der Rückzahlung der Kreditrate bleibt.
Beim Haus fallen die Strom/Gas/Wasserkosten höher aus, ihr müßt Straßenreinigung/Müllabfuhr bezahlen und Versicherungen für das Haus kommen auch noch hinzu.

Trotz allem viel Glück beim Häusle Kauf.

LG Kerstin

6

Hallo Snukki

Strom,Gas,Wasser muss nicht höher sein.Ganz im Gegenteil...schliesslich zahlt ihr nur noch das,was ihr auch wirklich verbraucht und nicht das,was der Vermieter euch weismachen will. Müllgebühren zahlt man auch in ner Mietwohnung.
Gebäudeversicherung und Grundsteuer ist auch nicht sooo teuer.
Wir haben vor 5 Jahren einen Kredit von 397.000 DM bei einem Zinssatz von über 6% und zahlen monatlich 1100,- Euro.

Klar,das ist schon viel Geld,aber ein eigenes Haus entschädigt für vieles.

Ich wünsche dir viel Glück...und einen niedrigen Zinssatz :-)

LG Vampy

7

Ein Haus hat doch in der Regel mehr Wohnfläche als eine Mietwohnung, also ist der Gas oder Ölverbrauch auch höher, da mehr zu heizen ist.
Hab auch nicht geschrieben das Versicherungen sooooo teuer sind, aber sie kommen halt dazu.
Müllgebühren werden in der Regel auf mehrere Mieter umgelegt, beim Haus kommt man allein für die Kosten auf.
Außerdem sollte man sich Gelder für Reperaturen zurücklegen.
Und so kommt schnell eines zum anderen.

LG Kerstin

8

Hallo Kerstin

Selbstverständlich darf man nicht blauäugig an die Sache ran gehen.
Aber gerade was Heizkosten angeht,muss ich dir widersprechen.Wenn man neu baut ist es heutzutage Pflicht ein Energiesparhaus zu bauen.(wir haben sogar ein Niedrigenergiehaus). Die Mietwohnungen sind doch auf dem niedrigsten Standart,was Isolation usw.angeht (deswegen schimmeln die Buden ja auch alle)...und schon allein deswegen heizt man sich dusselig.

Beim Müll ist es ja so,dass je nach dem wieviele Mietparteien in dem Haus wohnen, umso mehr Tonnen aufgestellt werden .Das heisst,du zahlst den Müll anderer Leute,selbst wenn du versuchst ,weniger Müll zu verursachen.

Ich versuche einfach anderen Leuten Mut zu machen,die sich an einen Hausbau wagen....weil es wirklich toll ist, ein eigenes Haus zu besitzen.
Mein Mann und ich haben es auch mit wenig Mitteln gewagt und es ist wirklich zu schaffen. #freu

LG Vampy

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen