Lebensmittelmotten HILFE!!! :-(

Hallo!

Vor einiger Zeit habe ich in der Küche diese ekligen Viecher entdeckt und eine Pheromonfalle an die Schrankinnenseite geklebt. Ist aber nichts drangeflogen. Vor 2 Wochen hingen dann plötzlich 2 Motten dran. Ausserdem habe ich zwei im Wohnzimmer entdeckt und 2 vor der Wohnungstür (???) Habe alle offenen Lebensmittel weggeworfen, alle Behälter kontrolliert und sogar die noch geschlossenen Tüten mit Puddingpulver, Nudeln etc. entsorgt. Habe alle Schränke ausgewaschen und mit den übrigen Sachen wieder eingeräumt. Habe die befallene Klebefalle ausgetauscht und noch eine unter eine Schublade geklebt. Ausserdem eine in die Vorratskammer.
2 Tage nichts, aber jetzt ist alles voll. Habe die Fallen jetzt nochmals ausgetauscht, heute wieder voll.
Habe jetzt im Netz gelesen die werden durch offene Fenster angelockt
Bei der Hitze haben wir nachts immer die Fenster offen. Kann es sein, das die Motten wirklich durch den Duft angelockt werden und ich die eigentlich garnicht selbst in der Wohnung habe?

Wer kann mir helfen?
LG Melanie

1

Die Pheromenfallen lösen das Problem nicht. Besorg Dir Schlupfwespen!

2

ich schätze eher, dass du nicht alles befallene entsorgt hast... - die MiniMaden fressen sich ja auch durch Nudelpackungen oder Pappe oder sogar Plastik.

leider musste ich bei so einer Gelegenheit mal ALLES ausser Dosen entsorgen, um die Viecher loszuwerden....

3

Hallo,

die Fallen sind nur dazu da, um einen Befall festzustellen. Wenn ständig Fenster offen sind werden durch die Fallen die Motten auch noch von außen angelockt. Schlupfwespen sind das einzige was hilft.

Tina

4

Hallo, nochmal alles wegwerfen, Küche abbauen, alles putzen, die nisten auch in den Löchern, wo die Fachböden eingehängt werden. Zur Not mit Tesa nach dem Reinigen abkleben. Bei uns hat es erst nach zwei Mal umziehen und einer neuen Einbauküche geklappt, das ist wirklich übel mit den Motten. LG

5

Hallo,

ich kenne das Problem. Wir haben auch hin und wieder ein paar Motten im Haus. Die kommen wirklich zu einer bestimmten Jahreszeit von draußen rein. Sie sitzen dann am Fenster oder der Türe und warten nur darauf, dass du aufmachst.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass solche Klebefallen die Tiere nur noch mehr reinlocken.
Bei uns ist es mal eine Motte im Schlafzimmer oder ein in der Küche - auf jeden Fall nicht so viele, wie bei dir. Die muss dann sofort ihr Leben lassen und nach ein paar Wochen sind die von alleine wieder verschwunden. Das haben wir jetzt schon ein paar Jahre beobachtet.

An deiner Stelle würde ich wirklich die offenen Nahrungsmittel nochmal überprüfen und sogar was wegschmeißen.

6

Ich habe sie so wegbekommen:

- alles audräumen und gründlich sauber machen, die Mottenlarven verstecken sich in den kleinsten Ritzen
-alle offenen Lebensmittel wegschmeißen und neue Lebensmittel ( Nudeln, Mehl, Zucker, Reis usw.) mache ich direkt nach dem einkaufen in große Einmachgläser von IKEA. In meinem Schrank gibt es keine Pappverpackungen, weil da fressen die sich durch. Im übrigen versuche ich so wenig Vorräte wie möglich da zu haben. Puddingpulver und sonstiges verwahre ich in verschlossenen Plastikdosen
- die Löcher im Schrank, wo man die Fachböden in der Höhe verändern kann waren auch befallen, alles rausgepuhlt und mit Tesa verklebt.

- dann ein Öl, was die Motten vertreibt ( Lavendel, Zitrone) auf Wattestäbchen in den Schrank gelegt. Diese Pheromonfallen ziehen die Motten ja an #schock so bekommst du immer wieder neue Motten von draußen rein.

#klee#klee#klee
Viel Glück auf der Motenjagd #klee

7

huhu!

ich habe alles weggeworfen (ich hatte so sogar im reis #zitter), dann die schränke mit essig gründlich ausgewaschen (täglich, oft sogar mehrmals) und die dosen alle ausgekocht. auch hier waren die bohrlöcher befallen und ich habe mit einem wattestäbchen und essig jeden tag gepult und gewischt bis in die hinterste ritze.

nach 2 wochen war der spuk vorbei und seither habe ich ruhe, aber ich bin bis dahin fast durchgedreht. man mochte nichts mehr anfassen und essen schon gar nicht :-(

hätte das nicht funktioniert, hätte ich mir schlupfwespen besorgt...

liebe grüße und starke nerven
hopsi

8

Hallo,

hast Du Haustiere wie z. B. Meerschweinchen? Ich hatte mal in deren Körnerfutter eklige Mottenlarven. Ich hätte bald brechen können, als diese abends hinter dem Käfig die Wände hochgeklettert sind. Außerdem hatte ich mal einen Wollteppich in einer Ecke geparkt. Ich hatte quasi einen Sommer-und einen Winterteppich. Meinen schönen "Winterteppich" haben auch die Motten gefressen. Ich wollte ihn auslegen und alles war voll Maden und Motten als ich ihn rausgeholt habe. Bekomme jetzt noch eine Gänsehaut!

LIebe Grüße und viel Glück

Sabine

9

Hatte die Biester auch schon vor vielen Jahren, Ich hab ALLES, wirklich ALLES weggeschmissen, was in den Schränken an Lebensmitteln waren und dann - jetzt kommt's - die Hängeschränke abgehängt. In der Nische des Aufhängehakens hinten an einem Schrank war ein Riesen-"Nest" von diesen Biestern. Raus ins Freie damit und mit kochendem Essigwasser abgewaschen. Mir hat's rauf und runter gegraust, besonders wenn diese Raupen zu sehen waren.
Die Pheromonfallen sind komplett für die Katz, denn dass solche Nester HINTERM Schrank sind, kommt offenbar oft vor, sagte mir ein Mann vom Gesundheitsamt.
Ich hatte nach meiner Aktion dann Ruhe.
LG Moni

Top Diskussionen anzeigen