Jetzt registrieren
Anmelden

Nebenkostenabrechnung zurückdatiert

Er kann jemanden bezeugen lassen, dass er ihn eingeworfen hat aber wie willst Du belegen, dass er nicht drin war?

LG

Was für einen Beleg meinst Du?

Eben, die korrekte Abrechnung für 2014 mit dem Datum 3.1. ist ja bündig und passt zum Finden im Briefkasten.... und beides war in einem Umschlag!

Puh.

Lichtchen

Achso, nein bei der Abrechnung sind keinerlei Belege angehängt, war noch nie so und ich hab da 20 Jahre gewohnt.

Die Abrechnungen kamen schon immer recht spät und auch vor Jahren schon mal so verspätet, dass wir die alle nicht mehr zahlen mussten wegen der Verjährungsfrist.

Lichtchen

Frag doch einfach mal nach Belegen, Du hast ja Anspruch auf Einsicht.
Vielleicht (wobei das entsprechende Zeitfenster sehr knapp ist) gibt es da Unstimmigkeiten.

LG,

W

Ehrensache oder nicht, der Vermieter hat sich an Fristen zu halten. Im Gegenzug sieht es nicht anders.

Wir sind selbst Vermieter und möchten natürlich auch unser Geld, dazu gehört aber, dass wir die gesetzten Fristen einhalten.

So sehe ich das auch!

Lichtchen

Willst Du jetzt wirklich Deine verursachten Nebenkosten nicht bezahlen, weil der Vermieter die Abrechnung 5 Tage zu spät eingeworfen hat?

Willst Du Dich wegen dieser paar Tage, im schlimmsten Fall, vor Gericht mit ihm streiten?

Yes, weil der Fall eine längere Vorgeschichte hat - siehe meine Antwort oben.

Lichtchen

Okay, es ist kein laufendes Mietverhältnis mehr.

Ich würde dann wohl lieber zum Anwalt gehen. Denn Dein Guthaben wirst Du wohl so eher nicht sehen.

Das Guthaben werde ich nicht sehen (und auch nicht einklagen) , da hast Du Recht, Ziel ist es, auch die Differenz nicht zu zahlen und somit quasi mit ner "Nullnummer" rauszugehen.
Mir persönlich geht es wohl eher darum, nicht alles mit mir machen zu lassen, der Vermieter hat sich genug "geleistet".

Lichtchen

Dann würde ich ihm das einfach schriftlich, per Einschreiben mitteilen (wegen der Verjährung) und abwarten.

Wenn er was will, dann muss er ja aktiv werden.

Genau das war auch mein Plan.

danke
lichtchen

Mach das. Und du hast sicher einen Zeugen, dass der Brief am 05.01. ankam.

So leicht würde ich es dem Vermieter auch nicht machen. Er hat es versucht, kann man ja noch halbwegs nachvollziehen, aber hinnehmen muss man es nicht.

Ok, sorry, ich stand auf dem Schlauch, hab kapiert glaube ich.

Du meintest, wenn der Abrechenzeitraum für 2014 bis 31.12.2014 war, hätte danach jemand ablesen müssen um die Abrechnung zu erstellen.

Stimmt, aber entfällt, Auszug und Ablesedatum war Ende September.

Lichtchen

Top Diskussionen anzeigen