Baulärm und Baby

Hallo liebes Forum,

ich bin letztes Jahr in eine neue Wohnung gezogen. Bei der Wohnungsbesichtigung gab es keinerlei Anzeichen dafür, dass das Dachgeschoss ausgebaut wird. Auch hat die Immobilienverwaltung darüber kein Wort verloren bei der Vertragsunterzeichnung. Ansonsten hätte ich nie unterschrieben. Als ich dann 3 Monate später im Dezember und im 6. Monat schwanger einzog, war bereits ein Baugerüst auf der Rückseite des Hauses aufgebaut. Im Februar gingen die Bauarbeiten los. Es gab nirgends einen Aushang dafür, dass gebaut wird, sprich keinerlei Information. Im April kam mein Sohn zur Welt, die Bauarbeiten dauerten an. Das Baby schlief natürlich entsprechend schlecht durch den Krach. Im Sommer war endlich Ruhe. Das Gerüst steht allerdings immer noch. Heute wurde auf der Vorderseite des Hauses ebenfalls ein Gerüst aufgebaut. Natürlich mit viel Krach und nach wie vor keinerlei Information seitens des Vermieters.

Hab ich irgendwelche Rechte wenn jetzt wieder umgebaut wird? Kann ich Mietminderung geltend machen?

Liebe Grüße
Dairine

1

" Kann ich Mietminderung geltend machen?"

Hallo,
die hättest du schon beim ersten mal geltend machen können.
Jetzt natürlich wieder.

Bedenke auch ganz wichtig!

Das aufstellen eines Baugerüstes ist einer Hausratversicherung, die du vielleicht hast mitzuteilen.
Die wird das Risiko eventuell neu bewerten.

Teilst du der Hausratversicherung das aufstellen eines Baugerüstes nicht mit, wird bei einem eventuellen Einbruch die Hausratversicherung die Zahlung verweigern, mit dem Hinweis, dass du deinen Informationspflichten aus dem Vertrag nicht nachgekommen bist.

Gruß
Demy

Top Diskussionen anzeigen