Gartenneuling braucht Tipps für Gemüsebeete

Hallo zusammen,

auch wenn es für diese Jahr zu spät ist.....wer kann mir Tipps für einen kompletten Garten- bzw. Pflanzneuling geben?

Wir haben unseren Garten bisher vernachlässigt, da für Junior Spielgeräte und Rasen wichtiger waren. Nun hat mein Mann die Terrasse neu gestaltet und hier hab ich bereits einige Kräuterkübel angelegt bzw. aufgestellt - bisher halten sie noch (DAUMEN DRÜCK). Allerdings hab ich noch direkt neben der Terrasse ein Beet, das komplett frei ist (wenn ich das Laub endlich entferne natürlich ;-) ) - ca. 2,5 , lang und 1 m tief. Hatte hier überlegt ggf. ein Hochbeet einzurichten (geh jetzt grad mal nur vom optischen aus - wie gesagt: NULL Erfahrung mit lebenden Pflanzen)....

Was sind denn so gute Anfänger-Gemüse-Pflanzen? Tomaten, Paprika, Gurken? Worauf sollte man achten? Wann fängt man an?....Frage über Fragen....

Ich bin für jeden Tipp dankbar - also her damit #bitte

Bin dann mal gespannt#aha

#winke

Dossitanja

1

Hallo!

Es ist sehr schwierig dir hier Tipps zu geben.

Beim Anbau spielen viele Punkte, wie z. B. Lage, Licht (Sonne, Schatten), Boden eine große Rolle.

Ich selbst bin mit einigen Kräutern, Karotten und Erdbeeren schon mehr als beschäftigt. Tomaten habe ich in diesem Jahr zum 3. Mal im Freiland versucht. Wegen der wenigen Sonne in diesem Sommer war die Ernte aber mehr als mau.

Ich würde dir empfehlen dir ein gutes Buch zu kaufen und im nächsten Frühjahr zur nächsten Gärtnerei zu gehen und dort einzukaufen.

Meinen Garten habe ich seit bald 7 Jahren und arbeite immer noch nach dem Prinzip: Probieren geht über studieren...

LG, Lilly

2

Ich finde Ausprobieren auch wichtig :-)

Bei uns gibt's
- Tomaten in Kübeln auf der Terrasse
- ein separates Kräuterbeet mit allem möglichen an Kräutern
- Zucchini (etliche von nur einer Pflanze)
- Kürbis (gibt aber nur einen...)
- Schlangengurke (Salatgurke)
- Radieschen
- Pflücksalat
- Rucola
- Erdbeeren
- Himbeeren
- Brombeeren
- Johannisbeeren

Manches ist nur zum Probieren und für das Ernte"erlebnis". Die Radieschen z.B. Da sind immer viel zu wenige gleichzeitig reif, es sei denn, ich würde den halben Garten damit zupflanzen. Oder Rucola. Der will einfach nicht so recht.

Aber nicht mehr missen möchte ich Zucchini, den Pflücksalat (herrlich! abends kurz raus und eine Hand voll Salat holen), die Kräuter und natürlich die Beeren.

Vielleicht wäre das freie Beet ja etwas für Kräuter? Kannst mal danach googeln. Viele sollten nämlich auf unterschiedlicher Höhe stehen wegen der verschiedenen Bedarfe an Feuchtigkeit. Klappt bei uns ganz gut, unser Kräuterbeet grenzt auch an die Terrasse :-)

LG
Christiane

3

Hi dossitanja,
DAS Gartenbuch seit vielen Jahrzehnten ist das hier:
http://www.amazon.de/Der-Biogarten-Original-Marie-Luise-Kreuter/dp/3835409069
Die Anschaffung lohnt sich wirklich, jede Menge Grundlagenwissen, übersichtlich aufgebaut, und Porträts und Pflanz- und Pflegetips zu allen Obst- Gemüse- und Blumensorten. Ich gärtnere viel, aber hole dieses Buch jeden Winter wieder hervor, um die neue Saison zu planen #schein
Und wenn's dich dann so richtig erwischt hat, findest Du hier die Profis:
http://www.selbstvers.org/

#winke Viel Spaß!!!

4

Vielen lieben dank an euch. Werde mich mal bis zum Frühjahr hin 'schlaulesen';)).

#danke#winke

Dossitanja

Top Diskussionen anzeigen