Photovoltaik.. wer hats auf dem Dach? Hab ein paar Fragen..

Hallo an alle,

wie ihr im Betreff lesen könnt geht es um die Photovoltaikanlage.
Wir überlegen ob wir uns eine aufs Dach machen lassen.

Ich hätte da nur mal einige Fragen von jemanden, der mir nicht gleich eine verkaufen möchte :-)

Wie habt sie montieren lassen? Auf das Dach oder Innendachmontage?

Wieviele m² habt Ihr?

Was habt ihr dafür bezahlt? (Für die komplette Anlage?)

In welcher Richtung habt ihr sie liegen?

Wie viel kwh/Jahr erwirtschaftet ihr und was bekommt Ihr für das einspeisen ins Stromnetzt pro kwh?

Vielen lieben Dank für Eure Hilfe!

Liebe Grüße
Tine

1

hallo...

wir haben zwar keine anlage auf dem dach, aber meine zweite hälfte meint gerade folgendes:

innendachmontage viel zu teuer und lohnt nur, wenn es aus architektonischen gründen sein sollte o.ä..

optimale ausrichtung nach sonnenstand im jahresmittel wären 30°, bei uns gehen auch 20-25° geneigt richtung süden.

das erwirtschaften hängt ja von der quadratmeterzahl und der sonne ab (und die fläche eben von der kreditwürdigkeit bzw finanziellen mitteln)

worauf du achten solltest beim preisvergleich ist :
der preis pro kWp. (wieviel kostet ein kilowatt installierte leistung, denn die module haben mitunter unterschiedliche kW werte)

die einspeisevergütung beträgt bei inbetriebnahme dieses jahr und anlagen bis 30kW dieses jahr noch 51,8cent kW/h
garantiert für 19jahr noch, nächstes jahr sind es nur 5% weniger und so geht das weiter....

hier ein link zum nachlesen :
http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/eeg_2004/gesamt.pdf

wenn du weitere fragen hast kannst du gerne per VK mailen, leite es dann an ihn weiter, der hat beruflich damit zu tun (und will nicht unbedingt verkaufen , der hilft auch so gern ;-) )

Lg schnuti

4

#blume
Danke für Deine Antwort!
Tine

2

Unsicherheiten in den tollen "Wirtschaftlichkeitsberechnungen"

1. Reparaturen , durchschnittliche TTR (time to repair) und MTBF (Meantime between Failure) werden bewußt verschwiegen.
Was kostet eine Versicherung zusätzlich, die diese Risiken während der Amortisation abdeckt ?

2. Was kostet die Entsorgung (garantiert !) dieses Sondermülls 10 Jahre NACH der Amortisation (schriftlich per dann noch geltender Entsorgungsvorschrift vorgelegt und garantiert, am besten gleich abgezinst vom Kaufpreis erlassen)

#aha AHA !


Unser Nachbar hat ne -dagegen- primitive Warmwasseranlage ge nach gut 10 Jahren vom Haus entfernt, wg. Sturmschäden.



Die Gewinner sind
- die Hersteller der Zellen / Elemente
- die Berater, die das empfehlen
- die Unternehmen , die das installieren
(ganz gut im Geschäft bei DEN Staatszuschüssen)

Das unternehmerische Risiko trägt wieder mal der "kleine Mann"



K.

5


Danke für Deine Antwort!
Wir haben uns auch weiter informiert und haben von der Idee nun Abstand genommen.

Liebe Grüße Tine

3

P.S.
Und du mußt ein Kleingewerbe anmelden, weil du Strom verkaufst. Das heißt auch das du entsprechend Steuern dafür zahlen mußt.
Evtl. auch den Steuerberater einplanen, der das alles berechnet.

P.S. meine Süße hat 64 Zellen auf dem Dach, entspricht ca. 12 KW Leistung. das hat etwa 45000 Euro gekostet und sollte nach 11 Jahren bezahlt sein.

MP 03

6


Danke für diese Info, an diese Sache haben wir noch gar nicht gedacht.


Liebe Grüße
Tine

Top Diskussionen anzeigen