Pool im Garten

Wir sind am Überlegen, ob wir uns einen Pool im Garten gönnen. Durch die Kinder wird er auf jeden Fall genutzt, das steht schonmal außer Frage.
Frage ist, ob wir erstmal nur so einen größeren, sich selbst aufstellenden "Planschpool" holen, die gibts ja auch in ordentlichen Größen und sogar in oval.

Oder doch eher einen, den man auch im Boden versenken kann?
Oder so ein richtiges Becken im Boden?

Wer kann mir ein bisschen seiner Erfahrung mitteilen?

viele Grüße
frau aurora

1

Hi,

wenn Geld keine Rolle spielt.....
Einen richigen Pool im Garten, mit Glashaube und beheizt über Solar, etc.

http://swimmingpool-freising.blogspot.de/p/zubehor.html

lisa

2

ja, das wärs...aber 20.000€ is halt schon ne ordentlich Summe.
Tuts da nicht auch so ein Stahlwandbecke, was man bei ebay bekommt?

Deswegen brauch ich nun Erfahrungen, soll ja gut überlegt sein.

Danke für deine Antwort :-) der link wird dennoch gespeichert!

3

Hallo

Grösse ?
Salz oder Chlorwasser ?

wieviel Platz habt ihr ?
Denkt dran das die Poolpumpe für ein Richtigen Pool auch Platz brauch

Nebenkosten mir Eingerechnet ?
Chlor .- PH Einsteller usw

Poolreinigung ------ usw

#winke

4

Alles was eine Plane innen hat oder zum Aufblasen ist , hält nicht ewig. Ich spreche da aus Erfahrung.

Wenn ihr etwas dauerhaftes wollt dann kauft solche Fertigpools ,sowas in der Art

http://www.schwimmbad-brunn.de/Schwimmbecken/Fertigbecken-aus-GFK:::4_70.html das hält ewig.

Dazu eine gute Filteranlage und wenn ihr noch Geld habt, da gibt es solche Abdeckungen.

http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.poolpowershop.de/out/pictures/wysiwigpro/poolabdeckung_kategorie_1.jpg&imgrefurl=http://www.poolpowershop.de/Pool/Poolabdeckung/&h=233&w=300&sz=75&tbnid=nJ9R3vk4VlZjLM:&tbnh=90&tbnw=116&zoom=1&usg=__TmS5Df8hM_hbBlSgRNxhFKmmSIA=&docid=fEESSSKOecM0RM&sa=X&ei=EmXMUa3hI8KdtQbxp4CABA&ved=0CE4Q9QEwAA&dur=13

Ganz unten die halbrunde

http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.wellness-fkb.de/image/gallery/koeln/6.jpg&imgrefurl=http://www.schwimmbadtechnik-fkb.de/catalog/technik/schwimmbadabdeckung_schwimmbad_schwimmbecken_pool_abdeckung.html&h=280&w=421&sz=35&tbnid=pLPEGCJL2i-ZzM:&tbnh=90&tbnw=135&zoom=1&usg=__M1I2nQWz-kYreXAVizlfqfGu_WQ=&docid=qEK8r6S5Q1byAM&sa=X&ei=EmXMUa3hI8KdtQbxp4CABA&ved=0CFEQ9QEwAQ&dur=2680

Soll es nur für die Kinder sein reicht so ein Baumarktpool zu. den könnt ihr zur Hälfte eingraben.

http://www.google.de/imgres?sa=X&biw=1280&bih=709&tbm=isch&tbnid=HlZOONvxUV_bwM:&imgrefurl=http://www.poolsgarden.de/lp/pools&docid=CxW5B_nD7N-mDM&imgurl=http://www.poolsgarden.de/sites/paradies-pool.de/files/landingpage/header/swimming-pool_14.png%253F1340199264&w=736&h=306&ei=3WXMUeu4G8WUswbItYGACg&zoom=1&iact=hc&vpx=577&vpy=277&dur=176&hovh=145&hovw=348&tx=168&ty=103&page=1&tbnh=122&tbnw=263&start=0&ndsp=24&ved=1t:429,r:3,s:0,i:98

VG 280869

5

da wir kein vermögen investieren wollen, da es hier in manchen sommern nur 3 wochen warm genug zum baden ist, haben wir uns für so einen family-pool entschieden, ein großen planschbecken wenn du so willst... 25 für den pool, das selbe nochmal für abdeckplane und chlortabletten mit schwimmer (mindestens die kleinste pinkeln da ja auch mal rein, und das find ich auch bei ner knappen woche schon ekelig...)

ich amch dann je nachdem alle 1-3wochen neues wasser rein (knapper kubikmeter) und damit ists gut... meist kommt eh nach spätestens 2 wochen die nöchste schlecht wetter front und der pool ist grün von gras das die kinder mit reinschleppen...

größer würde ich nur machen, wenn die kinder die füße vorher waschen, darauf zu achten ist mir aber zu nervig, also haben sie diesen, da können die großen auch mit einem satz reinspringen und durchtoben, sollen sie ruhig... außerdem versäuft mir auch so schnell keiner drin wie in einem pool in dem nur die größten überhaupt stehen können...

also kommt sehr auf deine wünsche und das alter der kinder ab die drin baden sollen...

und selbst wenn ich das gummiteil für 25e nochmal kaufen muss... wenn sie da einen sommer mehr als ne woche gut drin gespiekt haben hat es sich ja schon bezahlt gemacht... im spaßbad bezahle ich auch 20€ für alle kinder, da hab ich schon fast nen pool... und unserer hat trotz heavie use schon den zweiten sommer auf dem buckel...

lg gussy

6

Hallo,

wir haben mittlerweile den dritten Intex-Pool - erst mit etwa 3,60 m Durchmesser, dann mit 4,20 m und der jetzige hat etwa 5,50 m und ist ca. 120 cm hoch. Die Pools sind nicht etwa kaputt gegangen, obwohl sie durch meine Tochter und ihre vielen Freunde schon arg strapaziert wurden - aber mit dem Wachsen der Kinder (mittlerweile Teenies) mussten notgedrungen auch die Pools wachsen.

Kostenpunkt Pool alleine etwa 450 Euro, also finanziell durchaus im Rahmen.

Unser Pool benötigt etwa 15.000 Liter Wasser, wobei ihn wir immer randvoll füllen. Man braucht auch eine leistungsfähige Sandfilter-Pumpe; außerdem musst du oft Wasserproben entnehmen, um das Chlor entsprechend zu dosieren.

Mein Mann hat so einen kleinen Sprungturm gebaut, von dem aus die Kids in den Pool hüpfen können - eine Riesengaudi, sogar jetzt noch in ihrem "gesetzten" Alter von 14 Jahren.

Wenn du noch Fragen hast: Nur zu - ich werde dann meinen Mann löchern.

LG
Linda

7

ja, könnte ich mir für große "kinder" (kälber #schein) auch vorstellen... also wenn das kleinste dann 8 ist oder so... außerdem wollen die kinder ja dann auch was zum geburtstag haben, also wäre das budget dann bei mir auch größer dafür. schlimmstenfalls ist es eben das geburtstagsgeshenk für alle kinder...

lg gussy

8

Hallo du,

also es kommt halt darauf an, was euer Anspruch ist. Geht es in ersters Linie darum, dass die Kinder was zum planschen haben, oder wollt ihr auch darin Schwimmen.

Meine Eltern haben immer so ein Teil:

http://www.rakuten.de/produkt/bestway-fast-set-quick-up-pool-457x122-cm-schwimmbecken-847893516.html?gclid=CLns_sqbhrgCFcRe3goduS8Arg&portaldv=3&sclid=a_rakneu_pla&cid=google_base_pla&utm_source=gpla&utm_medium=pla&utm_campaign=googlebase-pla-2012-02

Und für die Kinder (meine kleine Schwester und ihre Freunde) ist das völlig ausreichend. Die haben Spaß damit. Eine kleine Pumpe ist auch zu empfehlen, da bleibt das Wasser länger gut. Abends eine Abdeckplane drüber und gut ist.

Mein Vater hat immer ein großes Stück Kunstrasen drunter, damit der Boden nicht so sehr aufweicht (wenn die Kids am Toben sind, geht da einiges Wasser nebenraus).

Für Erwachsene ist das Becken halt nicht ausreichend groß zum Schwimmen. Man kann höchstens mal kurz rein springen, um sich abzukühlen.

Großer Vorteil gegenüber einem fest in den Boden eingelassenen Pools: Der aufblasbare Pool kommt erst raus, wenn es auch wirklich warm genug ist zum schwimmen und sobald der Sommer vorbei ist, kommt er wieder weg. D.h. in der restlichen Zeit (Frühjahr und Herbst) kann man den Platz anderweitig nutzen.

LG Brijuni#blume

9

ist der Rasen denn nicht darunter kaputt....." um den Platz anderweitig zu nutzen"?

lisa

10

Naja, schön sieht er nicht mehr aus, da hast du recht. Aber die Kinder können den Teil des Rasens durchaus noch zum spielen nutzen.

weiteren Kommentar laden
12

Also mein alter Vermieter hatte sich einen Pool bauen lassen und er meinte bei einer bestimmten tiefe hätte er einen Bademeister gebraucht ob das nun tatsächlich stimmt weis ich nicht.

13

vielen Dank für die vielen Antworten.
Ich bin jetzt doch an diesem Quick Up Pool hängen geblieben.
Bedingt durch großen Hagelschaden haben wir einfach auch nicht die Zeit jetzt ein "echtes" Schwimmbecken zu bauen.
Nun noch eine Frage:
Es gibt ja diese Komplett Sets, also Leiter, Bodenplane, Filteranlage,...alles dabei. Ist diese Filterpumpe ausreichend oder benötigt man eine Pumpe mit mehr Leistung?

Top Diskussionen anzeigen