Hausbesichtigung - Worauf achten?

Hallo,

wir wollen uns ein Haus kaufen. Nun steht die erste Besichtigung an und ich überlege welche Fragen man stellen sollte bzw. worauf zu achten ist. Wir haben keinerlei Erfahrungen damit und ich hoffe von euch Anregungen zu bekommen.

LG

1

Hi,
habe auch keine Erfahrung, obwohl wir gerade in ein Haus gezogen sind, aber das ist mein Elternhaus und da kennt man ja die Macken.

Ich würde achten auf:

- Anzahl der Zimmer
- Schnitt/Größe
- Was muss gemacht werden, erstmal optisch, je nachdem, wie handwerklich ich bewandert seit auch was saniert werden muss
- Heizung anschauen (Alter, Art)
- Fenster (Alter, Zustand)
- Grundstück (Größe und Schnitt)
- Lage (neben Bahnschienen, Hauptverkehrsstraße...)
- Bausubstanz
- Zustand Dach
- Ort (gibt es KiGa, Grundschule, zumindest kleine Einkaufsmöglichkeit bzw. wo die nächste, gibt es ein Dorfleben)
- gibt es genug Stellfläche für Schränke etc. Glasfronten sind ja optisch ganz toll, aber doof um Schränke zu stellen.

2

hi,

häng Dich nicht an optischen Dingen auf, -- bisschen Farbe hier und Ausbesserung da kostet nicht viel.

Grundsätzlich: Baujahr, Zustand, Fenster wie alt, Dach wie alt, was für eine Heizung udn wie alt, Bäder zu alt, -- vorraussichtliche Kosten eurer Renovierungsarbeiten, die zum Kaufpreis dann dazukommen sind meist das, was unterschätzt wird.

Und meine persönliche Meinung: -- Ist es alterstauglich oder was passiert, wenn die Kinder aus dem Haus sind? -- kann man aus dem OG eine Einliegerwohnung machen?
Viele kaufen ein Haus für "aktuelle" Bedürfnisse und in 18 Jahren ist alles zu groß und zu teuer oder im Alter nicht machbar ...
Kauft eher fürs Alter mit der Bedingung, dass es für die Kinderzeit passt.

lg
tanja

3

Guten Morgen,

macht euch eine Checkliste die ihr mitnehmt und ggf. mehr oder weniger abfragt:
Was für eine Heizung hat das Haus? Wie alt? Wurde sie regelmässig gewartet?
Welche Fenster hat das Haus? Einfach -, Doppel-, Dreifachverglasung? Wann wurden sie getauscht?
Wie alt sind die Elektrischen Leitungen und Anschlüsse?
Welche Wände sind tragend - falls ihr ggf. Durchbrüche machen möchtet.
Gibt es seitens des Bauamtes Vorgaben zu Haus und Grundstück (es gibt so Sonderlocken von den Behörden in manchen Wohngebieten - bei uns dürfen z.B. keine Gartenhäuser ohne Sondergenehmigung aufgestellt werden).
Wie hoch sind derzeit die Nebenkosten (Versicherungen, Strom, Wasser, Abgaben etc.)?
Wie ist die Infrastruktur (Busverbindungen, Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Kindergarten und Schulen?)
Wie ist die Nachbarschaft (findet z.B. ein Generationswechsel statt oder sind es alles junge/ältere Familien?) ==> hier auch ohne den Makler die Nachbarn einfach mal nett ansprechen und schauen, wie ihr sie findet - ausserdem sind die meist ehrlicher, wenn man fragt, ob mal was mit dem Haus war.

Welche Modernisierung, Sanierung etc. wurde in den letzten Jahren durchgeführt? Von professionellen Betrieben oder in Eigenregie (Wichtig für die Gewährleistung!)?
Warum soll das Haus verkauft werden?
Die Liste könnte ich noch ewig fortführen - setzt euch abends mal zusammen und überlegt, was wichtig für euch ist.

Viel Erfolg ...falls das Haus gefällt, beim zweiten Mal mit einem Baugutachter reingehen - der hat nen professionelleren Blick und stellt noch viel bessere Fragen;-).

Dossitanja#winke

8

Hallo Dossitanja,

viele deiner Anregungen habe ich mir schon notiert. Jetzt weiß ich was auf mich zukommt.

Vielen Dank und liebe Grüße
butterkeks

4

Hallo Butterkeks,

haben den Hauskauf gerade hinter uns. Wir haben bei der ersten Besichtigung auf Anzahl der Zimmer und Größe, evtl. Ausbaumöglichkeiten , Größe des Grundstücks und die allgemeine Lage geachtet. Zudem musste sich bei uns das Bauchgefühl "ja, das ist unser Haus" einstellen (hatten da schon etliche Besichtigungen hinter uns).

Als das Gefühl nach drei Tagen immer noch da war, haben wir eine Zweitbesichtigung vorgenommen, bei der es mehr um die substanziellen Dinge ging (Heizung, Fenster, Dach, Bodenbeläge, Nebenkosten etc.).

Danach haben wir den Verkäufern ein Kaufpreisangebot gemacht und als klar war, dass wir uns finanziell mit den Käufern einig werden, sind wir noch einmal mit einem Architekten als Gutachter durchgegangen. All das geschah in ca. 2 Wochen, aber hier muss man auch sehr schnell sein, wenn man ein Haus haben will.
LG
Sophia

5

zwei Wochen?

wir haben den Vertrag zwei TAGE nach der ersten Berichtigung unterschrieben.
bei uns muss man bei wirklich günstigen Objekten sehr schnell sein. bei einem normalen preis hat man aber schon etwas mehr Zeit.

LG

6

Ui, das ist mal wirklich schnell...Respekt! Nichts für schwache Nerven oder?
LG

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen