3-köpfige Familie - Quadratmeter?

Hallo!

Bei uns steht Ende dieses Jahres der erste gemeinsame Umzug an. Mein Partner und ich leben derzeit in einer ca. 50 m² großen Wohnung zusammen. Eng, aber gemütlich ;-). Wir planen die neue Wohnung aber für mindestens 3 Personen ein, idealerweise für 4 (man will ja nicht nach 4-5 Jahren wieder umziehen).

Die Frage nun: Was ist eurer Erfahrung nach die Mindestgröße für 3 Personen, bzw. am Anfang eher 2 1/2;-)?Der Ort, in den wir ziehen wollen, ist leider nicht besonders groß, daher müssen wir mit realistischen Vorstellungen auf Wohnungssuche gehen.

Ich füge mal eine Umfrage an und danke euch schon im Voraus #liebdrueck.

LG obscuritas

Wie viele m² für 3 Personen - Minimum?

Anmelden und Abstimmen
1

mach es nicht an den Quadratmetern fest, sondern an der Zimmeranzahl/Wohnungsaufbau. - die Quadratmeter sind ja durch vieles verfälscht (Dachschrägen, große Balkone etc....)

Mit kleineren Zimmern kann man immer irgendwie die Möbel passend aussuchen -- aber wenn ein Zimmer fehlt, dann fehlts halt einfach.

Mein Tip:
Küche und SEPARATES Esszimmer/Essecke
und 3 Zimmer (sofern ihr es euch leisten könnt besser 4 Zimmer, dann habt ihr später für jedes Kind ein eigenes, falls ihr zwei kriegt).

Machs nicht an den qm fest.

lg
Tanja

2

Hallo

Ich denke auch es liegt nicht unbedingt an der qm anzahl.
Wir haben damals in einer 100qm Wohnung gewohnt und als unsere Tochter etwas größer wurde war die Wohnung definitiv zu klein.
Wir hatten ein riesen Wohnzimmer und ein ziemlich großes Schlafzimmer und dann noch zwei kleine Zimmer (Büro und Kinderzimmer). Aber die beiden kleinen Zimmer hatten nicht ganz 8qm und da passte so gerade wickeltisch, bett und schrank rein, man stand in der Mitte und konnte überall dran in dem man sich nur im Kreis drehte. Es bestand aber auch nicht die Möglichkeit SZ und KZ zu tauschen, weil das Ehebett nicht hineingepasst hätte. Also du siehst es war zwar eine große Wohnung aber total doof geschnitten.

Wir sind dann umgezogen in eine DHH zur Miete und hatten dort zwei Kinderzimmer mit ca 12qm, Schlafzimmer, Galerie als Büro und ein großes Wohnzimmer. und hatten dort 130qm.

Jetzt wohnen wir in unserem Haus und haben ca 160qm plus Keller und die Kinder haben jeder ein Kinderzimmer mit ca 19-20qm und wir lieben es. Seitdem haben wir hier nicht mehr soviel Spielzeug im wohnzimmer rumfliegen sondern wirklich nur das was gerade hier unten bespielt wird.

Schaut euch die SWohnungen an und entscheidetn nach der Raumaufteilung nicht nach den qm zahlen.

LG schorti

3

Entscheidend ist die Zimmeraufteilung, nicht die qm-Zahl.
Was bringt eine Wohnung mit mehr als 100qm, wenn die meiste Fläche für Wohnzimmer und offene Küche/Essbereich draufgehen?

ich würde Dir auch wie meine Vorschreiberin raten, Küche und Esszimmer/-bereich und Wohnzimmer separat zu halten.

4

Es kommt auch ganz darauf an, wie eine Wohnung geschnitten ist :-)

Wir wohnen derzeit zu dritt (mein Mann, meine Tochter und ich) auf ca. 80 m² und es reicht vollkommen! Weniger dürfte es aber nicht sein, denn wir haben keinen Abstellraum/Speisekammer und müssen schon sehen, wo wir alles verstauen! Eigentlich könnte das Kinderzimmer unserer Maus die Abstellkammer sein, weil sie eh bei uns im Zimmer schläft :)).

Wir fangen heuer noch mit dem Hausbau an und werden dann eine Gesamtwohnfläche von 180 m² zur Verfügung haben (wir möchten aber noch 1-2 Kinder).

GLG #winke

5

Hallo,

ich lebe mit meinen zwei Söhnen in einer 90qm großen Wohnung (3 1/2 Zimmer). Die Beiden teilen sich ein Kinderzimmer, was aber bei der Raumgröße vollkommen in Ordnung ist. Wir haben keine Abstellkammer, die unnötig Platz raubt und alle Räume sind großzügig geschnitten.
Absolut perfekt für uns!

Vorher haben wir auf 65qm gewohnt...blöde Quadratmeteraufteilung, weil riesen Abstellkammer und Flur... und kleines Kinderzimmer, kleines Bad, kleine Küche.

6

Hallo ihr Lieben!

Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe mir schon gedacht, dass die Quadratmeterzahl nur die halbe Miete ist. Aber einen Anhaltspunkt braucht man schon. Es nützt ja nix, nach 70 m²-Wohnungen zu schauen, die wahrscheinlich von vornherein zu klein sind. Und zu meiner Schmach muss ich gestehen, dass mein räumliches Vorstellungsvermögen... naja ... rudimentär vorhanden ist #hicks.

Aber wie ich der Umfrage entnehmen konnte, sind 75 m² für die meisten das Minimum. Wir würden natürlich viiiiel lieber Eigentum kaufen, aber da muss man sich - denke ich - länger als 5 Minuten Gedanken drüber machen und so weit sind wir noch nicht.

Zum Thema Wohnküche / separater Essbereich: Meine Wunschvorstellung wäre ja eine kleine Küche (wo eben nur gekocht wird) und ein grooßes Wohnzimmer, in den man einen Essbereich integrieren kann.

Vielleicht kann mir jemand noch einen Tipp bzgl. Wohnungssuche geben: Denkt ihr, dass in Zeitungen mehr annonciert wird als im Internet? Ich habe bisher nur im Internet geschaut und dort ist das Angebot mehr als mau. Die Annoncen stehen auch bestimmt ein halbes Jahr drin, wenn nicht sogar länger.

LG obscuritas

9

hallo nochmal!

im internet steht längst nicht alles... wir haben mal ernsthafter gesucht, und die richtig hübschen häuser (in unserem fall, hier gibts praktisch keine wohnungen) gabs nur auf anfrage ;-)

ich würde wirklich mal einen makler kontaktieren ud dem genau sagen was ihr haben wollt... koch-küche am ess und wohnzimmer finde ich toll! wir haben wohnküche, ist manchmal doof bei geruchsintensivem gekoche, aber sonst mag ich das... kommt halt sehr auf die aufteilung an... aber die makler kennen ihre wohnungen normalerweise ganz gut und können euch da was anbieten... und als käufer seid ihr ja nicht an dan makler gebunden wie als verkäufer...

wir haben dann ja letztlich nichts gekauft und das war auch kein problem...

lg gussy

11

Schaut definitiv auch in Zeitungen!

Ich habe fast zwei Jahre nach einer Wohnung gesucht und bin nie auf die Idee gekommen, in diese blöden kostenlosen Zeitungen zu gucken, die einem einmal die Woche in den Briefkasten geschmissen werden...die sind immer im Müll gelandet. Einmal reingeschaut und meine Suche war beendet ;-)
Traumwohnung mit Garten zum Traumpreis...der Vermieter hatte als etwas älterer Herr mit dem Internet nix am Hut :-D

7

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass mit der dritten Person im Haushalt (Baby) plötzlich Verwandte sehr lange bei uns verweilen - gewollt (als Babysitter).
Daher war ein Gästezimmer/Büro-Kombi etwas sehr praktisches. Ich würde nicht mehr unter 4 Zimmer gehen (Wohn, Eltern, Kind, Gäste).

8

naja... kommt drauf an wie die hütte geschnitten ist.. ne freundin von mir hat fast so viele quadratmeter wie wir mit 6, aber mikrozimmerchen oben, da passt mit ach und krach ein bettchen rein, zwei der drei kinder schlafen zusammen, weil im dritten zimmer nicht genug platz ist für spielen UND schlafen... dafür eine riesen küche und wintergarten, die sie nur zum kochen nutzt, weil meist alle im wohnzimmer sind, weil da der boden wärmer ist für die kids zum spielen...

also da helfen dir viele qm auch nichts...

ich würde nach zimmern aussuchen, also in unserem fall pro person ein zimmer, wohnzimmer, küche wirtschaftsraum. minimum... wir haben noch ein weiteres zimmer über, was nett ist, aber mein mann und ich könnten uns büro/hobbyraum auch teilen ;-) aber für jedes geplante kind ein zimmer, eins für die eltern, eins über (gäste/büro) würde ICH schon haben wollen wenn es irgendwie geht... dazu große küche, wohnzimmer kann klein sein... und ein zweckmäßiges bad, da brauch ich auch keinen wellnesstempel... klo extra ist nett, aber nicht unbdingt nötig...

also wenn die aufteilung stimmt können auch unter 90qm reichen... kommt ja auch bissel auf die bedürfnisse an, und wie viel keller/dachboden du brauchst/haben willst usw.

unter 75 fände ich für vielleicht 4 personen aber schon knapp für meine gewohnheiten... da müsste schon ALLES andere stimmen...

lg gussy

10

Hallo,

ich würde mal so sagen:

bei drei Personen mind. 3 Zimmer auf mind 70/75 m².

Wenn ihr in absehbarer Zukunft ein zweites Kind bekommt/bekommen wollt, würde ich sagen 4 Zimmer auf mind 85/90 m².

Schnitt der Wohnung ist natürlich auch maßgebend.

Aber wenn man beabsichtigt in einer Wohnung lange, sehr lange wohnen zu wollen, dann ist für mich bei drei Personen 3 Zimmer, bei 4 Personen 4 Zimmer das Mindeste.

Top Diskussionen anzeigen