Hausverkauf - Käufer möchte Renovieren vorm Übergabetermin

Hallo...

ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, wenn nicht, dann bitte verschieben.

Kurz zum Thema:
Meine Mama hat ihr Haus verkauft. Nun möchten die neuen Eigentümer gern Renovierungsarbeiten durchführen. Es gibt ein Schriftstück, dass das Haus zum 31.August 2013 besenrein übergeben wird. Die Käufer haben aber jetzt schon zum 17.Juni 2013 einen Schreiner bestellt, der neue Fenster anfertigen soll.

Es ist alles soweit geregelt mit Notar, Geld ist wohl auch schon an diesen gezahlt worden, aber noch nicht auf dem Konto meiner Mutter. Die neuen Käufer haben ihre Wohnung gekündigt und drängen nun meine Mutter dermaßen, dass sie Angst hat, die werfen sie vor Ende August aus dem Haus. Sie sagen, dass sie nun doppelt belastet sind mit Miete & Kredit zahlen. Sie werden frech, beleidigend ect, sodass meine Mutter nicht mehr vor die Tür geht, wenn die Beiden anwesend sind.

Jetzt meine Frage: Muss meine Mutter die Bauarbeiter reinlassen und diese Arbeiten dulden? Kann man was dagegen tun?

Ich hoffe es kann mir jemand eine Antwort darauf geben.

VG x.

1

Hallo,

wenn im Notarvertrag steht, dass das Haus am 31.08.2013 besenrein zu übergeben ist, können sich die Käufer auf den Kopf stellen und mit den Ohren wackeln - Deine Mutter muss das Haus eben zu diesem Tag übergeben - keinen Tag vorher.

Wenn die Käufer es sich nicht leisten können, mehrere Monate Kredit und Miete zu zahlen, ist das zwar dumm gelaufen aber nicht das Problem Deiner Mutter.

Also wenn Deine Mutter früher ausziehen möchte oder die Handwerker ins Haus lassen will, kann sie das aus Freundlichkeit gerne tun aber verpflichtet ist sie dazu nicht.

Wenn mich jemand so nerven würde, würde ich denen auch erst am 31.08. um 18:00h in die Hand drücken.

Liebe Grüße

Tiffy

2

Wir haben ein Haus gekauft. Es war vertraglich festgelegt, wann die entgültige Übergabe stattfindet.
Vorher durften wir lediglich rein, um auszumessen. Veränderungen durften wir erst ab dem tag der Übergabe durchführen.

16

das war jetzt auch meine idee, vielleicht reicht es schon die handwerker mal ausmessen zu lassen, damit sie vorarbeiten können?!

bevor das geld nicht da ist würde ich die keinen schrank rücken lassen...

dass sie zu nichts verpflichtet ist schrieben ja andere schon.

lg gussy

3

Hallo!

Deine Mutter muss gar nichts. Es gibt einen Übergabetermin und damit ist das geregelt.
Wenn die Käufer nicht Planen können, ist das deren Problem.
Reinlassen muss die Mutter keinen, da das Haus noch immer ihr gehört und erst am dem Übergabetermin an die Käufer geht. Geld fließt ja meist auch erst an der Übergabe.
Rauswerfen kann sie also keiner vorzeitig.

Wir haben damals unser Haus gekauft und konnten vorher rein, das aber nur weil der Verkäufer nicht mehr drin gewohnt hat und er auch zustimmte. Strom - Gas und Abfallkosten gingen dann schon auf unsere Kosten. Dies wurde auch Schriftlich festgehalten.
Ansonsten wären wir auch erst zum Übergabetermin rein gekommen.

LG Sonja

4

Das ist ja wirklich unverschämt, deine arme Mutter.

Nein, sie muss gar nichts. Ich würde an ihrer Stelle den Termin abwarten und sie vorher nichts machen lassen, das ist ihr gutes Recht.

Unser hauskäufer wollte damals bereits im Sommer den Garten neu machen, während wir noch drin wohnen, das haben wir auch nicht erlaubt.

Lg

5

So wie ich das verstehe, lebt die Mutter noch im Haus.

Wie sollen denn da neue Fenster rein etc. ohne erhebliche Belastungen zu erzeugen?

Wo zieht denn Deine Mutter hin? Geht das eventuell früher? Dann könnte man überlegen gehen Summe X früher auszuziehen.

Deine Mutter muss selbstverständlich keine Bauarbeiter hereinlassen etc.

Übergabe ist am 31.08. Punkt.

Mich wundert aber, dass das Geld schon beim Notar ist? Dies ist heute vollkommen unüblich. Sowohl die Zahlung an diesen ist mittlerweile unüblich als auch das die Zahlung soviel früher als die Übergabe erfolgt (schon aufgrund der Zinszahlungen).

7

Hallo...

laut neuem Eigentümer ist das Geld schon beim Notar. Ob das so stimmt wissen wir nicht. Der Notar ist irgenwie komisch und hat sogar heute gesagt, als meine Mutter dort nachfraget, dass sie die Bauarbeiten dulden muss. Sie hat schließlich verkauft, meint er.

Leider wohne ich 2 Std. weg und kann ihr nicht wirklich helfen.

VG x.

10

Wurde der Notar vom Käufer oder Verkäufer (wie üblich) bestimmt?

Wirklich stimmig ist die Behauptung, dass Eure Mutter die Baumaßnahmen VOR ÜBERGABE dulden müsse nämlich nicht.

Auf die Aussage dass das Geld schon beim Notar wäre, gäbe ich überhaupt nichts.

Ich bezweifele diese sehr.

Erstens ist wie gesagt heutzutage unüblich, dass der Kaufpreis überhaupt über den Notar läuft. Selbst wenn, wäre es aber unüblich den Kaufpreis Anfang Juni an den Notar zu zahlen und hohe Zinsen hierfür zu berappen diesen aber erst Ende August an den Käufer weiterzuleiten. Da würden ja fast 3 Monate Zinsen bei der Bank für Nichts anfallen.

Wie gesagt steht m.E. nur zur Debatte sich das Recht die Kaufsache vor Übergabe zu nutzen sich bezahlen zu lassen.

Wenn das Haus leer stünde könnte man bei Dtellung der notwenddigen Sicherheiten da großzuügiger sein.

Wenn man aber Leidtragender der Renovierungsmaßnahmen ist dann steht m.E. nur ein Nein oder eine finazoielle Entschädigung im Raum.

weitere Kommentare laden
6

Hallo

Nein, muss sie nicht. Sie muss werde die beiden, noch irgendwelche Arbeiter vor dem Termin rein lassen.
Und wenn die mir so frech kommen würden, wäre ich da stur und würde das auch so handhaben. Auch würde ich die Fensterfirma nicht im Juli rein lassen

8

Hallo...

Danke für eure Antworten. Ich bin ja auch der Meinung, dass die Käufer noch nicht ins Haus dürfen, zumal meine Mutter noch da wohnt.

Laut neuem Eigentümer ist das Geld schon beim Notar. Ob das so stimmt wissen wir nicht. Der Notar ist irgenwie komisch und hat sogar heute gesagt, als meine Mutter dort nachfragte, dass sie die Bauarbeiten dulden muss. Sie hat schließlich verkauft, meint er.

Leider wohne ich 2 Std. weg und kann ihr nicht wirklich helfen.

Ich hoffe, das ganze läuft nicht aus dem Ruder, denn die Käufer üben wirklich üblen Druck aus und werden immer dreißter.

VG x.

9

Das kommt jetzt wirklich darauf an, WAS genau im Kaufvertrag steht....

Es gibt ja auch so "spätestens/frühestens"-Formulierungen...

Wenn zum Beispiel eitwas drin steht wie "Die Übergabe erfolgt nach der Zahlung auf das Notarianderkonto XY, was spätestens bis zum 31.08.2013 erfolgen muss." (nur sinngemäße Formulieren, die gesetzestreue Formulierung kenne ich nicht), dann könnte es durchaus sein, dass ein Missverständnis vorliegt.

Deine Mutter denkt: Alles klar, Übergabe 31.08.2013
Die neuen Eigentümer denken: Wir haben bezahlt, wieso erfolgt keine Übergabe?

Das ist aber Aufgabe des Notars, das aufzuklären. Ich würde da mal penetrant telefonisch nachhaken!!!

13

Sie muss gar nichts. Sag deiner Mutter, das sie die Leute und Handwerker auf keinen Fall rein lassen muss und auch bitte nicht tut. Sie muss erst am Tag der Übergabe jemanden reinlassen

Notfalls würde ich mir einen Anwalt suchen.

11

Hallo,

als wir unser Haus kauften, erlaubten uns die Verkäufer freundlicherweise schon 2-3 Wochen vor der offiziellen Hausübergabe, Entrümpelungs- und Renovierungsarbeiten zu beginnen. Allerdings war das Haus nicht bewohnt.

Wenn der Übergabetermin für 31.8. angesetzt ist und Ihnen Deine Mutter nicht entgegenkommt, können die Käufer im Quadrat springen, Deine Mutter ist dennoch nicht dazu verpflichtet, Baumaßnahmen zuzulassen.

LG
Karin

14

Man sind die unverschämt!

Deine Mama muss wirklich nichts machen. Sollten sie zu sehr nerven, soll sie ihnen sagen, dass sie gerne ab dem Tag der Übergabe alles machen können und fertig,

Wenn die Leute nett wären und nett fragen, dann könnte man das natürlich alles vorher machen, sofern das Leben deiner Mutter nicht beeinträchtigt wird. Aber wenn jemand frech wird, dann würde ich gar nichts machen.

Wir hatten in unserer letzten Mietwohnung so Nachmieter, die haben permanent angerufen und wollten dass wir zu bereits von ihnen festgelegten Zeiten diverse Handwerker zum ausmessen der Küche etc. reinlassen. Ohne uns zu überhaupt mal zu fragen.

Trotz einem klaren Nein (denn die waren echt unverschämt) haben die dauernd angerufen.

Viel Glück für deine Mama!

Top Diskussionen anzeigen