Vliestapete, wer hat Erfahrung damit und kann mir Tipps geben?

Hallo zusammen,

wir haben auch Erfahrungen damit gemacht, leider nicht gerade positiv. Vielleicht haben wir auch was falsch gemacht und es gibt Tipps dazu wie es besser geht.

1) Also, uns wurde mal gesagt (vor 2 Jahren), dass es sinnvoll wäre die Wände vorher zu weißen, damit man die hell-dunkel Kontraste (die hatten wir) von der Wand nicht so durchscheinen. Vor allem wenn man helle Vliestapete verwendet, die wir auch hier verwendet haben. Ist das wirklich so schlimm, wenn man die Wand vorher nicht weiß streicht?

2) Dass man die Tapete nicht mehr einkleistern muss ist an sich eine tolle Sache und das hat auch bei uns soweit gut geklappt, aber nur an Wänden wo keine Türen und Fenstern waren.
An einer Wand mit Fenstern haben wir sogar wieder die ganze Tapete abgerissen, weil sie sich gar nicht hat verarbeiten lassen. Man konnte die Tapete nicht gescheit knicken, riss an den falschen Stellen ein und es sah aus, als hätte man Schnipsel an die Wand geklebt, was ja nicht Sinn der Sache ist.

Wir haben bisher nur Vliestapete mit Gewebe verarbeitet. Liegt das vielleicht daran? Gibt es da Tricks oder Tipss? Oder sollte man da gleich eine ganz andere Tapete auswählen?

Ich frage, weil wir uns jetzt ein Haus gekauft haben und demnächst Tapezierarbeiten anstehen. Wir wollen eigentlich nicht von vornherein sagen, dass wir keine Vliestapete kaufen, sondern uns danach richten, was uns gefällt, und wenn es wieder Vliestapete ist.

Für Erfahrungsberichte und Tipps wäre ich sehr dankbar.

Lg capricorn81

1

Bin jetzt kein Fachmann, aber wir haben auch Vliestapeten verarbeitet. In der Küche hatten wir an der puren Wand, also Putz auch dunklere Stellen, weis snicht wo die herkamen..nehme an von der vorigen Tapete, alter Kleister und Steckdosen die zusätzlich geleget worden sind, halt dann wieder dicht gespachtelt. Auf jedenfall haben wir es dann auch weiss vorgestrichen..
dann die Tapete drauf und man sieht bei bestimmten Licht auch noch einiges durch. Leider habe ich den Fehler gemacht und ne Tapete ausgesucht die wenig Struktur hat. Das würde ich so nicht wieder machen.
Ähnliches Spiel hatten wir in der Stube..da haben wir auch wieder was mit wenig Struktur genommen, weil das grade IN zu sein scheint. Die Tapete haben wir wieder runtergerissen und die restlichen Rollen zurückgegeben. Die Tapete war soo dünn und fein, da sieht man alles durch und jeden hubbel..und überhaupt.
Für mich nur noch etwas mir Strukter..zum Glück gibt es Rauhfaser auch in Vlies...wunderbar,,die haben wir für die Stube nun genommen und sind zufrieden.

6

Danke für deine Antwort.

Oje, das hört sich ja noch schlimmer an als bei uns. Aber schön, dass ihr dann doch noch eine gefunden habt, mit der ihr zu frieden seid.

Raufaser kommt für uns nicht in Frage, weil wir dann eher Rauputz machen.

Welche Farbe hatte denn eure Vliestapete in der Küche? Wir haben sowohl mit viel als auch mit wenig Struktur verarbeitet, aber die mit wenig Struktur ist entweder bunt oder eher dunkel. Da scheint nicht wirklich was durch, bzw. hab da noch nix erkennen können.

Lg capricorn81

18

Ich habe ein mittelgelb, so heisst die Farbe..man könnte sagen Senffarben..:). Wie auch immer..aber die Tapete ist halt ziemlich dünn. Wenn unsere Leuchtstoffröhre an ist, dann sieht man die Stellen, aber zum Glück sind die nur über dem Herd, an einer Stelle..von daher geht es und man hat die Lampe ja auch nicht ständig an. Dennoch hubbel verzeiht die Tapete nicht.
Die in der Stube war rein weiss..und dann so dünn mit wenig Struktur..Horror. Würd ich für keinen Raum mehr wählen.

Aber weisst du was..wir sind doch jetzt schlauer und wissen was wir nicht kaufen werden :D.

2

moin,

wir haben im schlafzimmer und in der küche vliestapeten- beide farbig und mit struktur. die verarbeitung war völlig problemlos, ein kinderspiel im vergleich zu dem papierzeugs früher.

ich habe allerdings - gewohnt wie immer - wand und tapete eingekleistert - mit vliestapetenkleber, hausmarke vom baumarkt. so ging es bei uns wirklich supergut und einfach. die tapete reißt natürlich nicht, läßt sich nach dem anlegen wunderbar ausrichten und verschieben, und hält bombenfest. faltenfrei und ansatzfrei.

ich bin begeistert von den vliestapeten - aber ich habe eben auch diverse orgien mit papiertapeten hinter mir. DAS war wirklich ein mist!

:o) yee

7

Danke für deine Antwort.

Warum hast du wie gewohnt Wand und Tapete eingekleistert?

Das vorher einkleistern haben wir bei der einen Tapete, die wir wieder runtergerissen haben, auch versucht bevor wir es ganz aufgegeben haben. Aber das machte es noch schlimmer statt besser. :-(

So eine Tapete will ich auch haben, das hört sich ja schon einfach an ;-)

Habt ihr die Wand vorher noch weiß gestrichen? Wenn die Wand hell-dunkel Kontraste hat, sieht man was durch?

Lg capricorn81

13

moin,

zuerst hatte ich - wie für vliestapeten empfohlen - nur die wand eingestrichen. die trocken angebrachte tapete lässt sich aber nicht gut verschieben/anpassen, und durch den wenigen kleber zwischen wand und tapete ist die gefahr groß, dass die tapete stellenweise nicht hält - zum beispiel an den kanten. eingekleisterte tapete auf eingekleisterte wand hat bei mir hervorragend funktioniert, auf rigips und auf verputzter wand.

vorgestrichen haben wir nicht. wir haben im schlafzimmer auf verspachtelte graue rigipsplatten tapeziert, in der küche auf verputzte wand, die war noch nagelneu, nie gestrichen, und teilweise auf grüne rigipsplatten.

es scheint nirgends etwas durch - aber unsere tapeten sind auch farbig, wie bereits geschildert, schlafzimmer grün und küche gelb. da sieht man wahrscheinlich nichts durch. die farbunterschiede sind auch nicht soooo groß im untergrund bei uns.

vielleicht fehlt euch einfach die erfahrung mit papiertapete - wenn man das mal durch hat, ist vliestapete einfach nur ein gedicht. und... zum trost... GERNE tapeziere ich auch nicht (meine frau liegt mir schon ewig in den ohren, die küche in einem anderen gelb zu tapezieren)

:o) yee

3

Hallo,

wir haben im Schlafzimmer Vliestapete, die ist weiß mit lila Blumen und auch Struktur. Die Wand wurde zuvor nicht geweißelt und man sieht nichts durch!

Gekleistert haben wir sowohl die Wand als auch die Tapete. Ging wunderbar so!

LG, Pingu

8

Danke für die Antwort.

Auch bei dir die Frage: Warum hast du sowohl Wand als auch Tapete eingekleistert?

Lg capricorn81

12

Meine Mum (der Profi in der Familie) meinte, lieber doppelt, dass es auch wirklich hält und wir später nicht nochmal ranmüssen. ;-) Sie hatte mit Vliestapete noch keine Erfahrung und hat zur Sicherheit beides eingekleistert.

LG

4

Wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht...NICHTS vorgestrichen...sowohl Wand+Tapete eingekleistert,wie gewohnt.

Alles bestens geworden!

LG Loonis

9

Danke für die Antwort.

Warum habt ihr vorher nicht gestrichen? War es nicht notwendig? Sieht man bei euch was durch? Nach deinem Satz "Alles bestens geworden!" gehe ich mal davon aus, dass nix durchscheint.

Und warum habt auch ihr Wand und Tapete eingekleistert?

Welche Art von Vliestapete, also bunte, oder helle, wenig oder viel Struktur, mit oder ohne Gewebe genommen?

Lg capricorn81

11

Wir haben noch nie vorgerstrichen...es scheint nirgendwo etwas durch...die Vliestapeten sind von Zimmer zu Zimmer absolut unterschiedlich...hell od. dunkel...bunt +einfarbig...auf dem Flur z.Bsp. mit viel Struktur.

Wir kleistern auch schon immer beides ein...Tapete +Wände...
das hält top...haben damit immer sehr gute Erfahrungen gemacht.
Daher behalten wir das so bei.

Wir haben in den letzten 24 Mon. alles nach und nach renoviert.

LG Loonis

weiteren Kommentar laden
5

zu 1): Das hängt doch davon ab, wie durchscheinend eure Tapete ist. Pauschal beantworten kann man das nicht.

zu 2): Wir haben im ganzen Haus Vliestapeten (außer in der Küche) und haben die Tapeten mit einem Kleistergerät eingekleistert und dann sofort an die Wand geklebt. Das hat super geklappt und wir brauchten auch nichts wieder abziehen.

LG
Sassi

10

Danke für deine Antwort.

So langsam werde ich doch stutzig. Du bist jetzt die Vierte, die sagt: (Wand und) Tapete einkleistern.

Ich verstehe nicht ganz warum. Bei Vliestapeten heißt es doch, dass man nur die Wand einstreichen muss. Und bei der einen Tapete, die so gar nicht wollte, haben wir dann auch vorher eingekleistert, aber das war dann noch schlimmer.

Wie lange lässt du dann die Tapete ziehen, also bevor sie an die Wand kommt?

So langsam frage ich mich echt, welche Tapete wir damals nur gefunden hatten.

Lg capricorn81

14

moin,

die tapete lasse ich nur ganz kurz "ziehen" - also einstreichen und drauf damit. meine erfahrung ist eben, dass die tapete mit mehr kleber besser hält.

ich mache das auch noch ganz altmodisch - mit malerbürste (so ein riesen-pinsel) aus dem eimer. das einkleistergerät für die tapete hat bei mir nicht mit dem vlieskleber funktioniert.

:o) yee (DER vierte)

weitere Kommentare laden
19

Hallo zusammen,

nochmals danke an alle für eure Antworten.

Ich habe das ganze nochmal mit meinem Mann und mit meiner Tapeziergehilfin besprochen. Wir werden auf jeden Fall die Wände, an denen Vliestapete kommt, vorher weiß streichen, sicher ist sicher, denn auch in unserem Haus haben die Wände viele hell-dunkel Kontraste.

Als wir in der Mietwohnung die Wand vorher noch gestrichen hatten, haben wir nur 24 Stunden gewartet bis die Tapete drauf kam. Beim Tapezieren hat sich die Farbe nicht gelöst.

Und diesmal werden wir Wand UND Tapete einkleistern, oder zumindest es wieder versuchen. Und vielleicht gleich gescheite Vliestapeten kaufen. Ich bin echt mal gespannt ob es diesmal besser klappt. #winke

Lg capricorn81

Top Diskussionen anzeigen