Wie funktioniert eine Bürgschaft beim Hauskauf?

Hallo!

Leider habe ich in diesem Forum nichts ähnliches finden können, aber vielleicht kann mir irgend jemand weiterhelfen:

Mein Mann und ich haben uns entschlossen, arroganten Vermietern und kinderunfreundlichen Vermieterinnen aus dem Wege zu gehen, und uns ein Haus zu kaufen. Unser Eigenkapital ist allerdings etwas gering bzw. geht gegen 0. Mein Schwiegervater war sehr angetan von der Idee des Hauskaufs und hat uns angeboten, für uns zu bürgen. Feine Sache?! #kratz Meine Schwiegereltern haben selber 2 Häuser auf einem Grundstück und sind in 6 Jahren schuldenfrei. Ich habe leider keine Ahnung wie so etwas funktioniert #freu

Wir haben morgen unseren Banktermin, aber vielleicht kann mich hier schon jemand vorab etwas informieren.

Danke im Voraus!

1

Hallo,
bei einer Bürgschaft würden sich Deine SE verpflichten, für den Fall, dass Ihr die Raten nicht aufbringen könnt, für Euch weiterzuzahlen.
Eine Bürgschaft wird von den Banken nur sehr sehr ungern gemacht, weil diese nach der aktuellen Rechtssprechung oftmals als unbrauchbar zu Gunsten der Kunden bewertet wurden und die Banken auf ihrem Geld sitzen geblieben sind.
Ohne Deine SE zu kennen: versprecht Euch mal nicht zuviel davon
Deine SE müßten
- solange wie Eure Finanzierung läuft über ein reguläres Arbeits-Einkommen verfügen (Rente zählt NICHT)
- die freien Grundschulden bei den SE müssten erheblich über Eurem Finanzierungsbedarf liegen

oder:
Deine SE verpfänden dafür Ihr Bar-Guthaben, soweit vorhanden, sodaß die Bank schnell zur Tilgung Eurer Schulden darauf zurückgreifen kann. Dann müsste dieses Barguthaben aber schon einen großen Anteil Eures Finanzierungsbedarfs ausmachen. Dann wäre es aber keine Bürgschaft mehr sondern eine Verpfändung bzw. Abtretung von Guthaben.

Kommen die SE mit zur Bank?
Sind sie selber dort Kunden?

Top Diskussionen anzeigen