Mäuse im Holzhaus - was tun? (etwas länger ^^;)

Hallo ihr Lieben,

Sind Ende Oktober in ein Holzhaus/DHH gezogen. Anfangs war alles gut, am Nikolaus haben wir dann in der Küche eine Maus entdeckt. #schock
Da Küche und Wohnzimmer zusammen sind, wir also ne Art Wohnküche haben, haben wir gleich 8 Fallen gekauft und in beiden Räumen verteilt.
Ergebnis am nächsten Tag: Alle Fallen leergefressen, leider hat keine ausgelöst. :-[
Sind dann nochmal los zum baumarkt und haben zwei Lebensfallen besorgt und siehe da - am nächsten Tag saß der Übeltäter gleich drin.
Wir nahmen zuerst an, das Vieh ist durch ne offene Tür reingekommen...

Zwei tage später hören wir es aber wieder klappern und als mein Mann unterm Küchensckrank nachsieht, sitzt in der zweiten Lebendfalle wieder eine Maus. Die kann ja nicht auch durch ne offene Tür gekommen sein...

Gestern hat meine Ma dann beim Wischen bei mir unterm Sofa ne Maus in einer der Mausefallen gefunden. #schock
Irgendwo her müssen die ja kommen?! Fressen die sich durch Holzwände? Was kann man dagegen machen, außen alles mit Bauschaum dicht sprühen oder so?
Gift können wir erstmal nicht legen, weils in der Küche ist, wir ein Kind erwarten und ich auch nicht will dass die Viecher den Kram draußen fressen und sich zum Verrecken in unser haus zurückziehen, falls wirklich irgendwo ein Loch ist durch das sie kommen...

Hatte jemand von euch schon mal so ein Problem?
Ach ja und: Wir wohnen zur Miete in dem Haus. Wenn tatsächlich ein Loch da sein sollte durch das sie kommen, muss der Vermieter das regeln oder wir als Mieter??

Sorry fürs #bla und danke für eure Antworten!

Weidenkätzchen

1

HI,
KAmmerjäger holen.

Als ich klein war, hattenwir ein Ziegelhaus und die haben sich überall durchgefressen!

Es gibt Fallen beim Obi, da ist ein Lockstoff drin, also nicht selber etwas rein tun, die sind gerissen die Biester und klauen den Käse raus#rofl

Wie gesagt lieber mal Kammerjäger holen, der findet vielleicht den Weg, wo sie herkommen.

Kennst DU die Vormieter? Vielleicht sind die ja deswegen ausgezogen?!?!

Grüße
Lisa

P.S. Wir hatten jetzt welche in der Garage - unsere Schuld - hatten die Hunde Leckerlis offen rumliegen...haben sie mit der o.g. Falle alle sichergestellt....

2

Also ich denke schon, dass sich Mäuse durch Holz nagen können. In meinem Elternhaus haben sich nämlich mal welche durch eine Ziegelwand im Keller gearbeitet!

Ansonsten fällt mir nur ein: Katze installieren #schwitz.

LG;
fina

3

Hallo,

ja, Mäuse fressen sich durch (fast) alles.

Ich kenne es von meinem Elternhaus, die kommen zwar von draussen rein, aber die futtern sich quer duch den Holzfußboden (ist ein Altbau) und in meinem ehemaligen Zimmer haben sie ein ca 15x10 cm großes Loch in die Fußleiste durch das Mauerwerk geschafft.
Teilweise laufen die Mäuse mit einem im Boden (da ist noch ein Hohlraum dazwischen) mit #rofl

Frag doch mal deinen Vermieter, fragen kostet nichts und wenn es dich wirklich so stört: Kammerjäger.

LG

4

Ich wär schon ausgezogen. Ich hab Todesangst vor Mäusen.
Sofort Vermieter informieren und Kammerjäger bestellen. Eklig ist das, einfach nur eklig. Ich könnte nicht mehr ruhig schlafen.

5

Es gibt tatsächlich Menschen, die sich damit auskennen.

Man nennt sie Kammerjäger, im Branchenbuch stehen sie unter Schädlingsbekämpfer.


Alternativ: Katze(n).

Zu Deiner Frage: der Vermieter ist zuständig. Voraussetzung: Du setzt ihn in Kenntnis, zunächst telefonisch und sofort schriftlich, mit der Ansage, er möge einen Schädlingsbekämpfer beauftragen.

Gruß

Manavgat

6

Vielen lieben Dank für die ganzen Antworten! Werde unseren Vermieter gleich mal informieren...

Top Diskussionen anzeigen