Hauptwohnsitz wechseln auf dem Papier-darf das überprüft werden?

Hallo,
ich finde auf die schnelle nichts im Netz, und hier sind sicherlich mal wieder einige wissend, und können mir auf die Spur helfen..
Also:
Wenn ich meinen aktuellen Wohnsitz verlege, sprich ich melde mich unter der alten Adresse ab, und melde eine neue Adresse. Darf das überprüft werden, ob wir tatsächlich an der neuen Adresse wohnen?
(Hintergrund ist der, dass ein Schulwechsel für unsere Kinder nur dann möglich wäre, wenn wir in einem bestimmten Gebiet wohnen.Weiter möchte ich wegen der Länge gar nicht drauf eingehen..)
Mich interessiert wirklich nur die rechtliche Seite daran. Es geht darum den ERSTWOHNSITZ zu wechseln..
Wenn es überprüft werden darf- von jeder Person?

Hoffentlich kann mir jemand helfen...
LG caffi

1

Hallo,

ich weiß nicht...die Kinder sollen sich dann auf allen möglichen Blättern der Schule immer mit falscher Adresse eintragen? In der Schulakte steht die falsche Adresse?

Ich hätte keine Lust, mein Kind zum Lügen anzuhalten. Was vermittele ich da.....

In Berlin wirbelte letztens das hier ein bißchen Staub auf...

http://www.tagesspiegel.de/berlin/schule/scheinanmeldung-kann-zum-schulplatz-verlust-fuehren/1955706.html

lg die hinterwäldlerin

2

Hallo,
Danke für die Antwort... zu Deinen anderen Kommentaren kann ich Dir nur so viel sagen, dass an der aktuellen Schule der Leidensdruck soo gross ist, dass unsere Tochter selber damit kommt, irgendetwas zu unternehmen, damit sie da weg kann, und da der Schulpsychologe sich noch weigert eine Empfehlung zum Schulwechsel auszustellen, sind uns "legal" die Hände gebunden, da wir Eigentum besitzen, und nicht im Moment über die finanziellen Mittel verfügen mal eben hier alles abzubrechen, und tatsächlich umzuziehen, schon gar nicht so auf die Schnelle....
naja, aber ich will nicht zu weit ausholen... wir würden das auch nicht in Erwägung ziehen, wenns nicht nötig wäre...nun müssen wir halt eben noch abklären, was passieren würde, wenns "raus" kommt- und so wie es sich da liest in Deinem Link, hätten wir dann ja nichts gewonnen- und genau das muss ich vorher abgeklärt wissen, was da passieren kann, und ob es wirklich rechtens ist, dass man das überprüft..
Danke für den Hinweis..
LG caffi

3

Hm,

das ist ja vertrackt. In welchem Bundesland lebt ihr denn? Hier in Berlin gehen manche Leute, wenn sie an der Schule nicht so recht weiterkommen, zum Schulrat. Vielleicht kann man ja auch mal den Kinder- oder Hausarzt fragen. Wenn du mit deiner Tochter zu einem niedergelassenen Kinderpsychologen gehst, und der ein Gutachten verfasst...vielleicht geht es dann? Oder mal zu einer Erziehungsberatung? Vielleicht wissen die noch einen Weg, wie sie die Erlaubnis bekommt, die Schule zu wechseln?

In welcher Klasse ist sie denn?

lg die hinterwäldlerin

weitere Kommentare laden
10

Habt Ihr im "neuen" Wohnort keine Freunde oder Bekannte, bei denen Ihr Eure Kinder anmelden könntet, ohne dass Ihr Euch alle ummelden müsst?

Das haben gute Bekannte gemacht, die in SH wohnen und die Tochter an einer Hamburger Privatschule anmelden wollten.

11

Noch ein Nachtrag: das wurde übrigens von der Privatschule sogar empfohlen.

12

Doch,
aber dann haste das Problem mit dem kindergeld und so und Jugendamt...
LG caffi

13

Hallöchen,

ich kann nur von uns schreiben, hier in Berlin.

Im letzten Jahr zur Schulanmeldung wohnten wir in einem anderen Einzugsgebiet als unsere Wunschschule. Haben einen Antrag auf Umschulung gestellt, der wurde aus Platzmangel abgelehnt, also es wohnten zu viele Kinder im Einzugsgebiet der Wunschschule...hab dann Widerspruch eingelegt, mit div. Gründen, auch das half nicht. Persönliche Gespräche mit der Schule, dem Schulamt brachten nix. Da wurde mir auch gesagt, dass die Adressen überprüft werden, hinzu kommt in Berlin: muss man bei Ummeldung seinen Mietvertrag vorlegen, ob das überall so ist #kratz.

Unser Glück, wir haben ZUFÄLLIG unsere Traumwohnung genau gegenüber der Wunschschule gefunden( Umzug war gar nicht geplant in den nächsten Jahre) sind im Juli dann umgezogen und so stand unserem Sohn ein Platz an der Wunschschule zu.

Denke es könnte schwierig werden, nur auf dem Papier umzumelden.

LG.Co. und viel Glück, egal was ihr macht.

14

Hallo,

denke das kann dir keiner so genau sagen. EIne Bekannte von mir ( Hessen) hatte das auch gemacht wegen der Schule von ihrem Sohn. Da reichte die Ummeldung / Anmeldung. SOnst wurde nichts gemacht.

das wird unterschiedlich sein, kann mir aber nicht vorstellen, das "Hausbesuche" oder ähnliches gemacht werrdeb. Schlimmstenfalls wird ein MV verlangt.

lg

Christina:-[

15

denn doofen smily wollte ich nicht...sorry.....keine ahnung wie der dahin kommt........

16

Hallo,

vergiss nicht, dass du von dem neuen, unbenutzten Wohnsitz einen Nachsendeauftrag an die richtige Adresse machst.
(für Strafzettel, oder sonstige wichtige Briefe)

freundliche Grüsse Werner

17

Dummfug !! Für Schulanmeldng reicht ein Zweitwohnsitz!

Top Diskussionen anzeigen