Das ist schon mehr als dreist !!!

Hallo zusammen,

also meine Schwiegereltern sind gerade dabei ihr Haus zu verkaufen.
Es eilt nicht und sie müssen auch nicht ( schuldenfrei )
Sie wollen einfach verkaufen weil es zu groß wird für die beiden.

Jedenfalls ist das Haus mit 147.500 Euro angeboten,die Schmerzgrenze liegt bei 135.000 Euro.Ist ein Bungalow mit 190 qm Wohnfläche und 670 qm Grundstück.

Jetzt war ein Interressent da und hat zu der Maklerin gesagt er würde das Haus sofort nehmen aber........ für 100.000 Euro #schock

Meine Schwiegis haben natürlich abgelehnt denn dann können sie es ja gleich verschenken#klatsch

Jetzt soll mein Schwiegerpapa ein Gegenangebot machen.

Jetzt bin ich mal gespannt was der Typ sagt oder macht wenn er hört das 135.000 minimum ist.

Aber ganz ehrlich das ist schon dreist oder ???
Das hat ja schon nichts mehr mit Handeln zu tun.......


Lg
Daniela

1

Na, kommt drauf an in welchem Zustand das Haus ist.
Bei uns steht eins für 145.000 € hat 150 qm Wohnfläche und 860 qm Grundstücksfläche.
Aber das Haus muß abgerissen werden, so ist natürlich der Grundstückswert zu hoch.

Bei Euch ist das sicher anders, es sei denn der Typ will das haus abreissen, aber dann soll er eben woanders suchen.

Ja, ich finde das auch dreist und ich würde keinen cent weniger anbieten.

Mona

2

Hallo!

Wie tauchmaus schon schreibt, kommt es natürlich darauf an wie der Zustand ist. Wenn es aber dem Angebotspreis entspricht, dann ist es natürlich frech vom Interessenten. Aber solche Leute gibt es immer wieder.

LG

3

Man kanns ja mal versuchen....#rofl

4

Hallo :-)

Wir stecken gerade mitten im Hauskauf...nächsten Mittwoch ist Notartermin.
Das Haus war angesetzt mit 220.000 Euro; kaufen tun wir es jetzt für 150.000 Euro.

Denke, der Typ wollte einfach mal schauen, wie weit er gehen kann und sich langsam an den Preis rantasten. Wahrscheinlich hat er sich schon selbst gedacht, dass deine Schwiegereltern niemals darauf eingehen!

Für deine SchwieEltern wird das Haus wohl immer einen viel höheren Wert haben, als es auch vielleicht geschätzt wurde; einfach weil viele Erinnerungen und viel Arbeit mit in dem Haus stecken. Man hat dort vllt lange Zeit gelebt, die Kinder sind dort aufgewachsen...da hängt man schon an seinem Haus.

Lg
Marina

5

Meine Freundin hat auch ein Haus gekauft, für 100.000 Euro, angesetzt waren auch um die 130.000 Euro. Da aber der Verkäufer nach ewig langer Wartezeit keinen Käufer gefunden hatte, der das für dieses Objekt zahlen wollte, hat meine Freundin Glück gehabt.

6

Hallo,

das nennt sich Angebot und Nachfrage. Wie eine Vorrednerin schon gesagt hat: "Versuchen kann man es ja mal" ;-)

Ja klar ist es für dich "dreist". Für den Interessenten war es halt nur ein "Versuch".

Und wenn deine Schwiegereltern auf Dauer niemanden finden, der das Haus für das Geld kauft, werden sie sicher mit dem Preis runtergehen - Angebot und Nachfrage halt.

LG,
J.

7

Wir leben in einem freien Land, mit einem freien Markt.

Ich kann Dir auch nur 50.000 Euro anbieten. Du musst ja nicht akzeptieren.

Gruß

Manavgat

8

Sicher ist es dreist.

Aber wie man auch hier dauernd lesen kann, versuchen eben viele völlig ohne jede fachliche Begründung den Kaufpreis um eine völlig aus der Luft gegriffenen Summe zu drücken.
Die fällt ihnen wahrscheinlich gerade so ein oder es ist ihr Kreditlimit.



Lach drüber und gut ist.

11

Solange man den objektiven Wert nicht kennt, kann man das Ganze nicht beurteilen.

Was ist wenn der objektive Wert 90.000,-- ist. Ist es dann auch noch dreist?


Oder der gebotene Preis wird ein Jahr oder länger nicht überboten?


Wenn die Eltern ruckzuck mehrere deutlich höhere Angebote erhält, erstr dann kommt man in den Bereich wo man über "Dreistigkeit" nachdenken kann.

12

s. u.

weiteren Kommentar laden
9

Wie wurde denn euer Verkaufswert ermittelt und paßt er auch?

Nur mal so am Rande.
Ich habe auch schon hohe Traumpreise für die letzten Hütten gesehen, nur weil da jemand immer noch in seiner verträumten Vergangenheit lebt.

Ich gehe aber mal davon aus, daß ihr euch da eben auch sicher seid und nicht einfach irgendetwas ausgedacht habt :-)


Und hat der Interessent begründet, warum das Haus nur 100.000 wert sein soll?
Wetten nicht? Kann er nämlich wahrscheinlich auch gar nicht :-)

Naja, ich habe so etwas auch schon erlebt, man kann nur darüber lachen, solche Leute gibt es eben.

Top Diskussionen anzeigen