NEUBAU: Zimmerdecken mit Raufaser+weiß gestrichen ODER Filigrandecke.?

Hallo!

Ich weiß einfach nicht, was wir mit unseren Zimmerdecken machen sollen. Bzw. die Handwerker für uns?!

Vom Generalunternehmen haben wir schon gekauft, dass Raufaser tapeziert wird und dann deckend weiß gestrichen. Aber mir gefallen diese Tapeten nicht (haben es jetzt hier im Miets-RH). Ich finde diese Knubbel darin hässlich! Sorry!!!

Wir haben überall Filigran-Betondecken. Klar haben sie "Nasen" vom (flüssigen Ortbeton), aber die könnte man sicher entfernen, die Spalten zuspachnteln, evtl schleifen und dann deckend weiß streichen.

Was meint ihr? Was sieht besser aus in einem modernen Haus?

Sind Handwerker hier? Maler?

Wer hat es so wie Variante 2, also Betondecke glatt gestrichen?

Bin für jede Meinung dankbar!

Grüße von GRUMMEL

1

Hallo!

Wir haben letztes Jahr gekauft, allerdings ein sehr altes Haus und haben dort alle Decken abgehangen, sprich solche Rigipsplatten drunter gemacht und die Spalten dazwischen zugespachtelt. Anschliessend wurden die Decken per Hand glatt geschliffen, was wohl eine echt mühselige Arbeit war (unser Onkel hatte einen speziellen Schleifer dafür, gibt es vielleicht auch für Betondecken).
Auf der unteren Etage haben wir die Decken dann nur weiß gestrichen, in der Küche sogar Spots eingebaut (schaut wirklich sehr edel aus!).
Im Wohnzimmer einen Stock höher und unterm Dach haben wir alles (auch die Decken) tapeziert. Muß dazu sagen, ich stehe auf Raufaser und mich stören die Knubbeln nicht. Aber edler wirkt es sicherlich "glatt".

Aber in der Küche würde ich es nicht mehr machen. Wenn wir auch selten Fliegen in der Wohnung haben so setzt sich hin und wieder doch eine an die Decke und grade in der Küche fallen mir dann diese gelben "Kackflecken" der Fliegen sofort auf. Vorallem um die eingebauten Spots herum ist alles schon fleckig! Und das wiederum sieht gar nicht edel aus! Da hilft wohl nur regelmäßiges Streichen, aber wer streicht schon jährlich? Ich würde es daher nicht mehr so machen!

LG

2

Wir bauen im Moment und ich wollte auch gerne die Wände und Decken nur streichen lassen, aber unser Polier und auch mein Bruder (Malermeister) meinte, daß es nicht geht, weil 3 verschiedene Bausteine verarbeitet wurden und es überall Risse geben wird. Zudem setzt sich jedes Haus und nach 2-3 Jahren wirst Du jeden Stein erkennen können.

Wir nehmen jetzt Rauhfaser.

Gruß
GR

3

Hallo,

wir haben in unserem Neubau die Decken mit Malervlies tapezieren lassen und weiss streichen lassen. Dieses Malervlies ist ganz dünn und besteht aus Glasfaser und muss nach dem Auftragen 2x gestrichen werden, sieht aber sehr gut aus und hat nicht diese Knubbel wie in der Rauhfaser.

Viele Grüße

4

Betondecken sind fürs Raumklima eher suboptimal, weil sie keine Feuchtigkeit aufnehmen können. Auch vom Aussehen her eher "kellermäßig", Risse wird es mit Sicherheit auch geben.

Wenn du keine Rauhfaser willst (was ich absolut verstehen kann) dann solltest du die Decke verputzen & streichen lassen. Das sieht eh am besten aus :-)

5

hi,

wir haben filigrandecken, die gespachtelt und weiß gestrichen sind - einfach super, weil rauhfaser ein absolutes no-go ist.

ist allerdings eine heidenarbeit. mein onkel hat mehrere schichten gespachtelt, gewebe eingearbeitet, und mehrfach geschliffen. mein mann hat die decken 3 mal gestrichen, tiefengrund vorher nicht vergessen.
dafür haben wir superglatte decken, die echt gut aussehen. ich kann es nur empfehlen.

lg

alexandra

6

Hallo


Wir haben auch Raufaser genommen Ehrfurt nr 15 glaub ich . Weil das war am günstigsten und wir haben da ein bischen gespart . beim Verrückten Donnerstag hatten wir dann bei Alpinaweiß zugeschlagen und 15 Eimer geholt weil Männes Bruder für unsere alte Wohnung auch welche brauchte.

Es gibt ja auch Raufasertapeten die wenig bis fast gar keine knubbel haben .
Raufaser ist nicht gleich. Raufaser.

die zweite Alternative wären für mich da Tapeten die gibts ja auch in verschiedenen Farben und mit Mustern.

l.g pipilotta20#stern#stern#stern mit Johannes & Männe .

7

Hallo,

wir haben uns auch gegen die Rauhfaser entschieden (aber mehr weil wir das "über-Kopf-tapezieren gescheut haben...) und haben unsere gegossenen Betondecken mit Tiefengrund gestrichen und dann mit einer sehr guten weißen Farbe gestrichen. Es sieht toll aus.

Allerdings ist das mit dem spachteln und abschleifen wirklich so ne Sache. Die Nähte der Decken (bestehen aus 3 Teilen) sind nicht ganz glatt geworden obwohl wir uns wirklich Riesenmühe gegeben haben. Aber wenn ihr es eh von einer Firma machen lasst, werden die das schon gut hinbekommen.

LG

8

Hallo Grummel,

Ich will auf die teils widersprüchlichen und völlig falschen Empfehlungen nicht eingehen, dann müßte ich ja ein Buch schreiben. Nur soviel sei gesagt, Beton, Betonspachtelmassen, Rauhfaser etc. sind alles spröde und unelastische Stoffe.

Eine ehere Möglichkeit wäre, alle Grade zu entfernen, Löcher,Poren,Fugen etc. zu füllen und bei zu glätten und mit Glasfaservlies beidseitig in Dispersion anbringen bzw.darin einzubetten. Ein beidseitiges Einbetten in Dispersion unterstützt die Elastizität der Glasfaser. Glasfaservlies ist ein Hochelastisches Material und macht Haarisse problemlos mit.

Eine modern gestaltete Möglichkeit wäre, Schaumstoffschläuche - gibt es in verschiedenen Größen, eben je nach Fugengröße - in die Betonfugen bis zur Schrägkante einzudrücken, - am besten mit der Durchmesserkante eine längeren Holzlatte eindrücken um auf diese weise unterschiedliche Fingerabdrucktiefen zu vermeiden - dann z.B. mit einer dunkelgrauen Acrylmasse leicht über den Schaumstoff streichen. Die Betonoberfläche bis zur Fugenkante mit einer getönten Betonlasur kann z.B. auch weiß sein, mit der Bürste auftragen und dann mit einer Lammfellrolle abrollen. Auf diese weise verschwinden die Bürstenansätze und es ensteht eine gleichmäßige getupfte Marmorstruktur. Dazu braucht man mindestens 2 Mann. Einen mit der Bürste und einen mit der Rolle. Das aber sollten wirklich nur Profis machen.

Gruß
Nobility

Top Diskussionen anzeigen