Mit wieviel Renovierungskosten muss man ungefähr rechnen?

Hallo,

mein Mann und ich sind uns einig, dass wir ein Haus kaufen wollen.
Nun haben wir verschiedene Häuser angeschaut die renoviert werden müssen. Wir ziehen in eine Gegend in der die Immobilienpreise sehr niedrig sind.

Die Häuser die für uns in Frage kommen liegen alle zwischen 100.000 und 120.000 Euro. Ich gebe jetzt einfach mal ein Haus als Beispiel an.
Baujahr 1922, 1954 mit Anbau erweitert. 2004 die letzte Renovierung.
2000 wurde das Dach erneuert, 2004 die Ölzentralheizung.
7 Zimmer, auf 180qm, großer Garten.

Wir haben keine großen Ansprüche. Wir wollen kein Luxusbad mit 100 Funktionen und auch keine Top-Designer Küche. Wir sind mehr so die Ikea/OBI Typen und machen sehr viel selber.
In den Häusern muss neben dem üblichen Tapeten, Böden und Sanitäraustausch evtl die ein oder andere Wand rausgenommen werden, manche Wände sollen vllt versetzt werden.
Die Stromleitungen müssen mit auch teilweise neu gemacht werden. Wir brauchen in einigen Räumen mehr Steckdosen als Vorhanden usw.
Die Häuser brauchen eine vernünftige Dämmung und damit natürlich neue Fasade.
Fenster und Haustür müssten in den nächsten Jahren auch ausgetauscht werden.

Nun geht es um die Höhe des Kredites. Bevor wir zur Bank gehen wollen wir zumindest eine grobe Vorstellung davon haben wie viel Geld wir benötigen. Wir haben zwar schon ein Mal ein Haus renoviert (Bjh 1880) aber da nur von innen und nicht mit dem Ziel für immer dort zu wohnen.

Hat hier jemand ein Haus aus dem Bjh renoviert und kann mir in etwas sagen was wir einrechnen müssen und auf was man achten sollte?
Mein Mann meint wir kämen mit 50000 Euro für die Renovierung hin, ich finde, dass das total unrealistisch ist.
Ich bin von einem Kredit um die 200.000 Euro ausgegangen.

Wäre sehr lieb, wenn jemand seine Erfahrungen mit mir teilt damit ich einen groben Überblick habe. Wie gesagt, bis auf den Strom und die Wände würden wir alles selber machen.

LG Sabrina

1

Hallo!

Wir haben neu gebaut, aber 2 Freunde von uns haben jeweils Häuser aus der Zeit gekauft und renoviert.
50.000€ halte ich für zu wenig.

Pauschal kann man natürlich nicht sagen wieviel etwas kostet, aber ich denke für Fenster könnt ihr etwa 10.000€ einplanen.
Haustür kostet ne vernünftige auch nochmal 3.000€

Neue Steckdosen heißt vermutlich Wände auf und neue Kabel verlegen.
Das kostet auch mal schnell ein Sümmchen, Wand auf, Kabel rein, Dosen setzen, Wand wieder verputzen.

Außendämmung und Putz, kommt natürlich auf die qm Zahl der Fassade an. Aber mit 20.000€ könnt ihr mindestens rechnen! Wenn nicht sogar 30.000! Es kommt halt auf die Größe an!

Für ein neues Bad kannst Du auch 10.000€ rechnen.

Dann noch die ganzen "Kleinigkeiten" die am Ende richtig teuer werden. Glaub mir, das ist einfach so.

Was ich an Deiner Stelle auf jeden Fall beachten würde, ist ob das Haus keinen Schimmel hat oder nasse Decken. Das passiert leider häufig, da ja meißtens noch Lehm und Holzdecken in den Häusern sind.

Eine Freundin hat im Moment genau das Problem. Sie mussten die ganze Decke sanieren und das Fachwerk von aussen freilegen.

Das haben sie vorher nicht gesehen und erst bei der Renovierung bemerkt.

Ich denke unter 200000 kommt ihr nicht hin.

LG Eva

2

Hallo,

" Nun geht es um die Höhe des Kredites. Bevor wir zur Bank gehen wollen wir zumindest eine grobe Vorstellung davon haben wie viel Geld wir benötigen "

Das zuverlässigste wäre, sich an die zuständigen Fachinnungen zu wenden, die solide und zuverlässige Fachfirmen benennen. Mit diesen vor Ort eine Inaugenscheinnahme vorzunehmen und eure Vorstellungen gemeinsam besprechen und darauf einen Kostenvoranschlag ansetzen. Für jedes Gewerk wie Maler, Tischler, Sanitär, Fliesen ect. extra. Auf diese Art erhaltet ihr zuverlässige Zahlen was euer Vorhaben kostet und dies könnt ihr eurer Bank vorlegen.

Ich denke, das macht mehr Sinn als hier Vermutungen und Spekulationen anzusetzen die allesamt auf reinen blauen Dunst gesetzt sind.

Gruß
Nobility

3

Bei den Kosten sollte man unterscheiden, ob man es selbst saniert oder Handwerker holt.

Meine Eltern haben ein uraltes Haus gekauft und komplett saniert. Ausser den tragenden Wänden ist alles neu.

Alles wurde selbst gemacht, bzw. von Bekannten .

Umbaukosten : 80.000 €

Es wurde aber wirklich alles erneuert. Fenster, Dach,Elektrik, Estrich,komplette Heizung,Türen....

Mein Vater hat auch nur teurere Sachen gekauft.

Die Aussendämmung haben sie letztes Jahr gemacht. Auch alles alleine.

Kosten: 8000 €

Jetzt kauft mein Bruder ein Zweifamilienhaus. Die Bäder werden erneuert, neue Fenster und neue Heizkörper eingebaut.

Umbaukosten etwa 35.000€ aber nur, weil alles von der Familie gemacht wird.

Ich denke, wenn man alles selbst macht oder von Familie , Bekannten machen lässt, kommt man sehr gut mit 50.000€ hin. Je nachdem, was gemacht werden muss.

4

Danke für eure Antworten.
Also wir werden so viel wie möglich selber machen. das Einzige was wir machen lassen ist der Strom, das können wir nicht und wir haben auch leider niemanden im Bekanntenkreis der das kann. Aber vllt haben wri sogar Glück und finden ein Haus in dem der Strom passt wie er ist.

Dann denke ich, dass ich mit meinen angesetzten 200.000€ ganz gut liege. Wenn wir ein Haus für 120.000€ finden, in dem das Bad komplett ausgetauscht wird, wir brauchen eine neue Küche.
Dann will ich auch gerne etwas über lassen für Überschneidung von Miete/Rate und evtl Notfälle.

Ihr habt mir auf jeden Fall schon mal sehr geholfen.
#danke

LG Sabrina

Top Diskussionen anzeigen