Putzen und Waschen - mit oder ohne Desinfektion?

Hallo,

ich würde gerne mal wissen, wie Ihr dazu steht?
Ich bin nicht gerade jemand mit einem Reinigungsfimmel, aber desinfizieren tue ich trotzdem.
Ich putze und wasche die meiste Zeit "normal", aber so 1x pro Woche putze ich mit DanKlorix den Fußboden, das Klo und die Arbeitsplatte.
Bei Krankheiten wische ich auch Türklinken & Co damit ab!
Ich habe 2 Katzen, wovon einer schonmal gerne ne Maus mitten im Wohnzimmer schlachtet (nachts), einen Mann, der schonmal "vergißt" die Strassenschuhe auszuziehen, einen Hund, der erst an fremden Hundehaufen und dann an unserem Boden schnüffelt und einen Sohn, der, wenn er nackig durch die Wohnung läuft, auch mal gerne den ein oder anderen Pipi-Tropfen verliert!
Ich fühle mich einfach sicherer und wohler, wenn ich 1x die Woche desinfizierend putze.
Die Pipi-Wäsche meines Sohnes aus dem Kiga kommt mit einem Schuß Hygienespüler in die Maschine, alleine schon, weil sonst der Geruch nicht rausgeht.

Viele raten ja davon ab, weil man bei zuviel Hygiene erst recht krank wird.
Ich halte das für Blödsinn, denn wir sind ja auch draußen, im Kindergarten, auf öffentlichen Klos, im Restaurant usw usf.
Reichen die Bakterien zur Abwehr nicht?

Muß ich auch zuhause noch welche übrig lassen?

Eure Meinungen interessieren mich!

LG Samira

1

Ich finde das einmal die Woche ok. So ähnlich handhabe ich es auch, das Problem mit den Katzen kenn ich zu gut.....

Aber ich lass auch mal fünf gerade sein und sag mir "das passt schon so". Ich glaube nämlich, dass man sonst einen Hygienefimmel entwickelt. Es gibt ja ständig neue Desinfektionssachen für neue "Infektionsherde" und wenn man immer neues dazunimmt, dann schleicht sich so eine sterile Umgebung ein, die nicht mehr gesund sein kann.

Klar, draussen sind auch Bakterien, aber die Frage ist, muss ich alles töten, was um mich rum ist? Nicht alle Bakterien sind schädlich und lösen gleich eine Krankheit aus. Auf allen Gegenständen sind Bakterien, ich wohne ja nicht im OP und selbst da sind welche....
Wenn ich manchmal meinen Joghurt löffel und dran denk, wer wohl schon im Supermarkt auf den Becher gehustet hat könnte mir auch schlecht werden. Aber man darf einfach nicht zu sehr drüber nachdenken.

Ich finde auch, dass die Werbung der letzten Jahre ziemlich aggressiv und angstmachend an das Thema herangeht. Allein der Spot für ein Hygienespray, das den Hochstuhl des Kindes mit dem Toilettensitz vergleicht - find ich unmöglich! Ich kann mich nicht erinnern, dass wir, als ich klein war Hygienespray zuhause hatten - ich bin trotzdem groß geworden! Ich selbst hab das auch erst ein paar Jahre, seit ich meine Katzen hab, da schadet es manchmal echt nicht....#zitter

Wichtig ist mir immer, die Hände zu waschen, dann finde ich, kann eigentlich gar nicht mehr so viel passieren. Wenn du nämlich das Klo und den Drücker desinfizierst ist das genau so lange steril, bis der nächste aufs Klo geht. Drum bild ich mir gar nicht ein, irgendwas könnte steril sein, ich achte einfach sehr genau aufs Händewaschen.

Da ich im Kiga arbeite und vielen Bakterien ausgesetzt bin, hat sich das Händewaschen als wirksame Barriere für Bakterien herausgestellt (Magen-Darm-Infekte....) Aber auch hier muss man aufpassen, dass man nicht zu extrem wird.

Lg und übertreib es nicht! ;-)



2

Hallo,

ich putze nur die Toiletten mit entsprechenden Reinigungsmitteln. alles andere mit "normalen" Reinigungsmitteln/Waschmitteln.

vg, m.

3

Hallo,

die Bakterienkillerei im eigenen Heim ist keine gute Sache, im Gegenteil, es ist gefährlich.

Zitat:
"Von Bakterien geht nicht die Gefahr aus, die in der Putzmittel-Werbung immer wieder beschworen wird. Sind alle im Haushalt lebenden Personen gesund, existieren keine krankmachenden Keime. Desinfektionswirkstoffe in Wasch- und Putzmitteln töten alle Bakterien - auch jene, die für den Menschen nützlich wären. Auf diese Weise werden Freiflächen für krankheitserregende Bakterien geschaffen. Zudem sind viele der Wirkstoffe in Desinfektionsmitteln ein Reizfaktor für die menschliche Haut und schwächen das Immunsystem, was in weiterer Folge zu Allergien führen kann. Der Einsatz umweltschonender Reinigungsmittel, regelmäßiges Händewaschen und Lüften reicht zum Schutz für die Gesundheit im Alltag völlig aus. Desinfektionsmittel sollten daher ausschließlich dort verwendet werden, wo sie unbedingt notwendig sind - etwa in Operationssälen."

Weiteres kannst du hier nachlesen:

http://www.wien.gv.at/umweltschutz/oekokauf/pdf/desinfektion-folder.pdf


Ich würde das echt lassen, das ist nicht gut.

lg die hinterwäldlerin





4

Hallo!

Ich finde Du übertreibst ein wenig.

Das einzige was ich ab und an desinfiziere ist die Wickelunterlage und den Kinder-Toilettensitz.

Hygienespüler benutze ich nicht. Ich fand meine Wäsche hat danach komisch gerochen. Auch vollgepullerte Klamotten von meinem Sohn bekomme ich ohne Desinfektion geruchlos sauber.

arielle

5

Du übertreibst masslos, wie ich finde!

Ich desinfiziere hier gar nichts! Das Badezimmer würde ich höchstens bei einem Magen-Darm-Infekt desinfizieren, aber so was hatte in meiner Familie noch nie Jemand #schein

Wenn Du den Uringeruch nicht aus der Wäsche bekommst, dann würde ich mal über ein anderes Waschmittel nachdenken, bzw. Klamotten kaufen die man problemlos bei mind. 60 °C waschen kann!

Arbeitsplatte mit so nem fiesen Zeug? Da würden mir die Chemikalien aber eher Angst machen als die paar NORMALEN Bakterien auf meiner Arbeitsplatte!

Ich habe übrigens auch zwei Katzen und einen Hund.

Ich arbeite im Gesundheitswesen und es ist absolut NICHT nötig den Privathaushalt zu desinfizieren!
Zum Vergleich, Rettungswagen werden auch 1 x wöchentlich voll desinfiziert so wie nach Transporten die dies erfordern.
Ansonsten werden lediglich der Boden und die Flächen 1 x am Tag mit einer leichten Deslösung abgewischt. Und ich denke mal, so ein RTW sieht mehr Bakterien und Viren als Deine Wohnung!

pizza

P.S. Man kann seinen eigenen Urin trinken, da ist nix schlimmes drin so lange man gesund ist!

6

Wir desinfizieren gar nicht, nie. Wird alles normal geputzt (Frosch Reiniger).

Fall einer von uns mal irgendwelche bösen Bakterien bekommen sollte, würde ich wohl auch gewisse Gegenstände (Klo,Unterwäsche) desinfiziren.

Aber generell 1mal die Woche finde ich übertrieben.

Wenn der Pipigeruch nicht rausgeht, liegt das nicht an den Bakterien, die wandeln den Harnstoff in Ammoniak um, un das sollte rausgewaschen werden.

7

hallo,
wir verwenden in unserem haushalt so wie generell im alltag keine desinfizierende mittel.

auch nicht in der wäsche .


die schmutzigen und such teilweise verpipite kleidung aus dem kindergarten kommen ganz normal zur anderen wäsche dazu und werden gewaschen.
da riecht nach dem waschen nix mehr.....

bakterien sind immens wichtig für uns alle.

ich sehe es an meinen kindern, bei wind und wetter draußen beide haben auch schon sand gegessen. na und es gibt schlimmeres.

beide gehen in den kiga bei ian ist es sogar das erste jahr. unsere kinder sind sehr selten krank....

wenn ich dann andere kinder von mamas / altern sehen die es meiner meinung nach mit derhygiene übertreiben.. da sind die kinder ständig krank.

ich glaube auch ,das du euch mit der ganzen desinfiziererei eher schaden tust als gutes.

lg alex

8

das einzige, was ich desinfiziere, sind meine Hände - das dafür dauernd (bin Ärztin) ... waschen bring bei Händen bekanntlich ja gar nichts ... aber Haus, Wäsche usw wird geputzt und das wars!

9

Hallo,

in einem normalen Haushalt, reicht es völlig aus, normal zu putzen, desinfizieren ist unnötig und macht wie Du schon gesagt hast evtl. krank. Diese Sachen sind zu scharf und aggresiv.

Unsere Tochter ist 11, sie wurde mit einer Katze groß. Ich habe noch niemals im Leben irgendetwas desinfiziert und noch niemand von uns hatte deswegen irgendwelche Probleme.

Für mich ist Dein Verhalten sehr übersteigert, und ich denke es stecken da andere Dinge dahinter. Meine Meinung.

lg
Anja

Top Diskussionen anzeigen