Holzofen installieren! Kosten???

Hallo,ich denke gerade über einen holzofen nach,ich hätte schön gerne einen! Könnt ihr mir sagen mit welchen preis ic rechnen muss? Also für alles! Schornsteinfeger und so weiter!

LG Steffi

1

Hallo, habt ihr denn einen extra Kamin dafür ? Wohnt ihr zur Miete oder im Eigenheim? Ein Holzofen darf nicht an einen Ölheizungskamin angeschlossen werden. Ein guter Ofen (bitte nicht aus Baumarkt) mußt so ab 3000 Euronen rechnen für was gescheites. manchmal gibts beim Ofenfachhändler auch Angebote. Kaminkehrergebühren kann ich dir leider nicht einzeln sagen, weil er auch Ölheizung prüft und die Kamine mehrmals kehrt. Abnahme hat unser so gemacht. So etwa 140 Euro sind das im Jahr.
Lg Elfi

4

Hi leibe Elfi, wir stehen kurz davor...

also (ich bin kein Experte )...
du musst Kosten für den Kamin an sich rechnen..
dan für die Bohrung...
dann für die Außenröhre und für den Schornstein dingsbumsmeister.

ein guter ofen fängt ab 1500 euro an..
dann kommt die Kernbohrung, die krigst du um die 200 Euro..die kann man ohne probleme bei myhammer de beauftragen..
dann kommen die röhre da rechnen wir mit nochmals 1000 euro..und dann kommt noch der leibe
Meister dazu, der es dann abnehmen muss...es wure hier richtig gesagt, dass es unter 3000 euro nicht sein sollte..außer du kaufst dir ein Baumarktkaimn/ofen..

LG Kokodak, die grade auch einen Ofen kaufen wird :-)

8

'Und warum darf es keiner aus dem Baumarkt sein und nicht unter 3000 € kosten?!

Wir haben 2004 unseren ersten Ofen aus dem Baumarkt gekauft - für schlappe 199 € + Abzugsrohr + Bodenplatte.

Den Ofen haben wir bis Ende 2008 selbst genutzt - problemlos und vollends zufrieden.(haben damit 65qm komplett beheizt, nur das Bad haben wir mit Heizung beheizen müssen, da verwinkelter Flur dazwischen)
Dann sind wir umgezogen und haben ihn weiterverschenkt (wir wollten das Ding eben nicht wieder runter und in die neue Wohnung reinschleppen)- unser Freund nutzt ihn auch noch immer.

Für die neue Wohnung haben wir zwei weitere gekauft - einer Sonderangebot von Obi für 99 € statt sonst 199 € und einen weiteren von Obi für 85 € statt 285 € wegen Saisonende reduziert.
Nun, beide Öfen tun auch zuverlässig ihren Dienst seit 2008 und wir haben keinen Grund zu klagen.

Wüsste also nicht, warum es keiner aus dem Baumarkt sein sollte??

2

Hallo,

wir haben uns dieses Jahr einen Kaminofen einbauen lassen.
Wir mussten auch einen Schornstein einbauen lassen.
Der Schornstein hat 3000Euro gekostet und der Ofen selbst auch nochmal etwas über 3000Euro.

Ich würde am Ofen selbst nicht sparen.

Dazu kommt dann noch die Schornsteinfegergebüren ich glaube es waren ca 100Euro.

Geh in ein Ofen/Kamingeschäft und lass Dich beraten dann bist Du auf der sichern Seite.

LG dore die auf ihren Kamin nie mehr verzichten möchte.

3

Guten morgen!

Wir haben auch zwei Öfen in der Wohnung stehen. Wir heizen nur damit.

Tut Euch selber einen Gefallen und spart nicht an den Öfen. Kauft euch lieber was Gutes - nichts aus dem Baumarkt.

Unsere Öfen haben zusammen etwa 5.000 Euro gekostet. Die Abnahme durch den Kaminkehrer hat uns nichts gekostet.

Eingebaut hat mein Mann die Öfen selber, aber ich denke so eine Kernbohrung schlägt mit ein paar Hundert Euro zu Buche.


lg

5

Hi!

wir wohnen zur Miete und haben seid November einen Kaminofen!
Diesen hier: http://image01.otto.de/pool/formata/1530160.jpg

Haben den von Hagebau. War ein ausstellunsgstück (baudatum ist August 2009, also kann der so lange da net gestanden haben ;-))
Der kostete regulär da 1200 €, aber wir haben den für 900 bekommen! Dazu kam dann noch dieses rohr.
Kaminschacht war vorhanden, wir mussten nur das loch dafür in die Wand bohren! ;-)
Schronsteinfeger kam, aber frag mich nicht, was die abnahme gekostet hat, weil das läuft über die Nebenkosten. Ich meine aber, das meine Schwester was um die 100 € bezahlt hat!

Jetzt im februar kommt er wieder zum sauber machen, das müsste so zwischen 30 und 50 € kosten!

Dann brauchst du Holz!
Wir haben seid November jetzt ca. 3 Raummeter verheizt...das ding heizt auch das ganze Haus! ;-)
1 RM kostet bei uns zwischen 40 und 55 €, je nachdem, was für ein Holz das ist!
Holz gibs auch im Baumarkt...ich glaub 10 oder 20 Kilo säcke für 3 oder 4 €!

Ich finds einfach nur gemütlich mit unseren Ofen! #verliebt

6

Bekannte von uns haben für ihren Ofen 6000 Euro gezahlt inkl. Kernbohrung und Außtenschornschein.

Gruß
GR

7

Bei uns isses so das mein Mann in unserem Haus neulich einfach einen eingebaut hat. Aber 1. isses unser Haus und 2. wir hatten schon in 2 anderen Zimmer solche Öfen. Somit wars wegen Genehmigung eher kein Problem. Wobei wir auch gar nicht gefragt haben.
Ela

9

UPDATE:

Anschaffung und Betrieb eines Kaminofens: Kostenbeispiele für verschiedene Anwendungen

Die Verbrauchskosten können in Abhängigkeit von Nutzungsart, Größe des zu beheizenden Raumluftverbundes und Gebäudeeigenschaften sehr stark schwanken. Je mehr die Geräte als tragendes Element der Gebäudeheizung genutzt werden, desto wichtiger wird die genaue Betrachtung des Gesamtsystems und eine fachgerechte Heizungsplanung.

So gibt es zum Beispiel in der Praxis Fälle, in denen Pellet-Geräte die auch der Brauchwassererwärmung dienen, unerwartet hohe Stromkosten verursachen. Das geschieht, weil sie aufgrund eines fehlenden oder falsch dimensionierten Pufferspeichers übermäßig oft zünden müssen. In der folgenden Übersicht finden Sie drei Beispiele, um das Spektrum der möglichen Nutzung darzustellen.

Scheitholz-Kaminofen einfach, 2 kW

Nutzung als wärmespendendes Objekt und Gestaltungselement für einen einzelnen Wohnraum

Kauf: ab 600 Euro
Installation: 200 Euro oder weniger bei Eigenleistung
Verbrauchskosten pro Jahr: rund 200 Euro, stark nutzungsabhängig
Wartung und Schornsteinfeger: ca. 100 Euro

Scheitholz-Kaminofen wasserführend, 4 kW

Nutzung als wärmespendendes Objekt für 50 qm Wohnküche mit zusätzlicher Entlastung der Gasheizung.

Kauf: ab 1.500 Euro
Installation: ab 300 Euro
Verbrauchskosten pro Jahr: 300 Euro
Wartung und Schornsteinfeger: ca. 160 Euro
Die Betriebskosten entsprechen in diesem Szenario oft ungefähr der Einsparung beim Gasverbrauch. Eine finanzielle Amortisation der Investitionskosten ist nur in den seltensten Fällen möglich. Dem gegenüber steht der nicht monetäre Wert der gesteigerten Behaglichkeit.

Pellet-Kaminofen, wasserführend und raumluftunabhängig, 4 kW

Nutzung als primäre Wärmequelle für die Gebäudeheizung im Niedrigenergiehaus (Einfamilienhaus mit 140 qm, KfW-40) mit Unterstützung durch Solarthermie zur Warmwasserbereitung vor allem außerhalb der Heizperiode.

Kauf: ab 4.000 Euro
Installation: ab 300 Euro
Verbrauchskosten pro Jahr: rund 350 Euro
Wartung und Schornsteinfeger: ca. 160 Euro
Die Durchschnittsangabe zum Kaufpreis bezieht sich ausschließlich auf den Kaminofen. Kosten für die übrigen Elemente der Heizungsanlage wie Pufferspeicher, Heizungspumpe, Leitungen, Steuerung usw. sind zusätzlich zu kalkulieren.

Noch mehr Infos wie z.B. Förderung findet Ihr hier:
https://www.effizienzhaus-online.de/kaminofen-kosten

Top Diskussionen anzeigen